Werden Menschen mit Absicht arm gehalten, damit sie viele billig- hergestellte Lebensmittel kaufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Gewinnmargen von einem Einzelartikel im Supermarkt bewegen sich im sehr kleinen Cent Bereich. Da machts die Masse "übergeordnet gesehen". Zwecks billig hergestellt WAR es nun bislang so, dass Importprodukte ( z. B. mit Herstellung in Polen ) durch die billigen Arbeitskräfte und Produktionsbedinungen trotz weiten Transportwegen in der Masse billiger waren, als jede Eigenproduktion in Deutschland. Durch das "Billiglohnland" Deutschland ( Also.. Ob das als "Erfolg" zu verbuchen ist.. Eher nicht.. ) sieht es so aus, dass man wieder auf die Eigenproduktion zurückgreifen kann und die eigene Bevölkerung zunehmend wieder Beschäftigung findet.

...sieht es so aus, dass man wieder auf die Eigenproduktion zurückgreifen kann und die eigene Bevölkerung zunehmend wieder Beschäftigung findet.

> Du meinst eher die billigen Asylanten / Flüchtlinge werden hier die Sachen herstellen oder glaubst du echt, ein deutscher, der einen existenssicheren stundenlohn verlangt bekommt die Arbeitsstelle ?

0
@Windspender

Ich wollte auf DAS Thema jetzt eigentlich nicht.. Aber ja.. Das ist eine.. "seltsame" Option.. Da Merkel 2005 geschrien hat, dass Multikulti in D scheitern wird.. 2010 festgestellt hat, dass Multikulti gescheitert IST und 2015 nun alles hereinwinkt, was jung ist und "tauglich".. Kann das auf sowas hinauslaufen. Existenzsicheren.. Ja .. Und nein.. Das katastrophale wird wohl sein, dass sich die Zuwanderer über jeden Mist freuen werden, weil denen nicht bewusst ist, dass sich D zurückentwickelt hat. Die kommen da also - zumindest soziologisch / psychologisch - gesehen mit einer ganz anderen Motivation, als "die Deutschen" oder sagen wir besser, damit wir die Rassismusschiene ausschliessen "Alle IM Land, inkl. derer die wir derzeit als gesellschaftlich und beruflich integriert betrachten". Die werden in "ihrem neuen, dankbaren Kollektiv" vermutlich noch eher genommen, als Deutsche beim gleichen Stundenlohn von 8,50. DAS ist soweit mal als.. Gegeben anzusehen.. Der Rest ging in Richtung Verschwörungstheorie, weil dieses Hartz IV System im Grunde genau auf sowas ausgelegt ist. Die Zuführung dieser Arbeitskräfte beschleunigt nur einen bestimmten Prozess. Das macht das Ganze..  Nicht nur etwas seltsam.. In der Öffentlichkeit heissts zum Beispiel: Wir brauchen keine Hilfarbeiter, wir brauchen eine Bildungsoffensive.. Das - Man darf nicht vergessen, hinter Hartz IV steht nur ein Kollektiv der Automobilbranche - dürften die nicht nur anders sehen.. Das sehen die auch anders.. Auch der Staat, der auf die Gewinne dort faktisch existenziell angewiesen ist. Die ersten die nach den Syrern gebettelt haben war Daimlerchrysler vorneweg. "Aber nicht bei 8,50".. Die werden auch bei 8,50 den Vorzug - wie oben geschildert - bekommen. 

0

Im Umkehrschluss heisst das: Lebensmittel die selbst angebaut werden können sowie Drogerieartikel etc. "Made in Germany" werden immer billiger.. Alles, was "von aussen" importiert werden muss ( Beispielsweise Computer / Handy.. ) für den Verbraucher in D letztendlich immer teurer. < Grob gesagt >

0

es sagte mal einer sklavenhaltung ist viel teuer gewesen als die heutige sogenannte freiheit? (frage mal ex ddr bürger ob sich heute mehr oder weniger überall urlaub machen können)

ja wir sind frei wenn wir geld haben. sobald es ausgegeben wurde sind wir nicht mehr frei? (damit um zu gehen)

genauso sehe ich es auch. Man hat immer nur so viel geld um alltägliche dinge zu konsumieren bzw nur um in hier und heute zu leben. Sichere zukunftssplanungen-/sicherungen gibt es fast nicht mehr.

> Wir sind in einem hamsterrad gefangen, wo nur andere durch uns Gewinne einfahren.

1

Ich würde eher sagen, die Reichen halten die Armen arm. Und die Industrie bedient, was da ist - nämlich ganz viele arme Arme, manchmal auch arme Beine und sogar arme Mägen.

Was möchtest Du wissen?