Werden meine Sachen gepfändet?

3 Antworten

Hallo spiceanwolf,

vorab muß ich anmerken, daß mir nicht ganz klar ist, worin die Pfändungsankündigung besteht. Ich gehe mal davon aus, daß ein Gerichtsvollzieher entweder ein Zahlungsaufforderungsschreiben mit Pfändungsankündigung geschickt hat oder er bei einem persönlichen Termin vor Ort niemanden angetroffen hat und deshalb einen sogenannten Wurfzettel im Briefkasten hinterlassen hat.

In jedem Falle ist es so, daß ein GV bei vorliegendem Pfändungsauftrag eine Sachpfändung nach §§808 Abs.1, §803 Abs.1 ZPO vorzunehmen hat. Dies bedeutet grundsätzlich, daß er die im Besitz des Schuldners befindlichen körperlichen Gegenstände in seinen Gewahrsam nimmt. Dazu zählt auch ein Fernseher.

Von den pfändbaren Gegenständen gibt es aber auch Ausnahmen. Diese sind im §811 ZPO geregelt. Dort ist der Fernseher zwar nicht explizit erwähnt, jedoch stützt sich die Rechtsprechung darauf. Eine Pfändung wäre demnach nur möglich, wenn weitere TV- Geräte im Haushalt vorhanden sind oder der einige Fernseher ein unangemessen teures/besonderes Gerät wäre. Dann könnte eine Austauschpfändung (§881a ZPO) erfolgen.

Das ist aber alles nur Theorie. In der Praxis sehen GV i.d.R. von der Pfändung von Fernsehern ab. Der Grund ist, daß ein GV bei der Pfändung das oftmals schwere Gerät wegschaffen, dieses bis zur Versteigerung einlagern (in Großstädten meist nicht so schwierig, weil es zentrale Versteigerungs- GV gibt), gegebenenfalls schätzen lassen (§813 ZPO) und dann versteigern lassen muß. Hierbei muß er auch noch mindestens die Hälfte des gewöhnlichen Verkaufswertes erzielen (§817a ZPO). Dann darf er auch noch für die Unkosten einen Vorschuß vom Gläubiger einholen. Hinzu kommt, daß Elektro-/Elektronikartikel in Sachen Innovationswert und Verkehrswert eine relativ geringe Halbwertzeit haben. Ein GV, der einen Landbezirk in der Provinz hat und vielleicht alle 6 Monate eine Versteigerung anberaumt, dürfte hier durchaus gerne mal abwinken.

Sofern DU den Fernseher gekauft hast und Dein Name auf der Rechnung steht, bist Du der Eigentümer. Damit kannst zumindest Du die Pfändung Deines TVs abwenden. Anderfalls ist der GV zumindest rein rechtlich durchaus befugt, eines der Geräte pfänden. Allerdings würde ich nicht davon ausgehen, daß er dies tut.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Beste Grüße

itasca

Mir wurde der Fernseher von meinen Bruder geschenkt also ich hab ihn nicht direkt gekauft

0
@spiceandwolf

Dann hat Er ggf. eine Rechnung, die ihn als ursprünglichen Eigentümer ausweist. Damit kann er nachweisen, daß er berechtigt war, eine Schenkung an Dich vorzunehmen, wodurch Du Eigentümer des TV geworden bist.

Nebenbei: das ist alles nur graue Theorie. Nach meiner Auffassung brauchst Du nicht davon auszugehen, daß Dein Fernseher gepfändet wird, wenngleich dies theoretisch möglich ist.

0

okay vielen dank

0

Es wäre gut, du könntest belegen, dass es deine Sachen sind.

Es sind die Schulden deiner Mutter und nicht deine, aber in einem gemeinsamen Haushalt ist das nicht so leicht zu trennen.

Ferner wird deine Mutter ja auch eine höhere Pfändungsgrenze haben, eben, weil sie dich unterstützten muss.

Hallo Realisti,

bei einer Sachpfändung gibt es keine Pfändungs(frei)grenzen.

Diese gelten lediglich im Rahmen §850 ff ZPO.

0
@itasca

Schade, das machts der Familie nicht einfacher.

0

Was du bezahlt hast darf nicht gepfendet werden du musst nur Nachweise Nachweisen können was dir ist

Den hab ich geschenkt bekommen

0

was dir ist ist dir das muss fu auch sagen wenn der pfender kommt

0

okay danke erstmal

0

Was kann in der Privatinsolvenz gepfändet werden?

Ich bin vor kurzem in die Privatinsolvenz gegangen (ist eröffnet) und nun hat mich mein Insolvenzverwalter angeschrieben und möchte wissen was ich alles besitze. Ich muss dazu sagen ich bin verheiratet und wir haben ein Kind. Ich falle mit meinem Gehalt knapp unter die Pfändungsfreigrenze. Meine Frau bekommt nur Elterngeld momentan. Das Auto gehört offiziell meiner Frau, ist auch noch nicht voll abbezahlt und sie hat es schon mit in die Ehe rein gebracht. Sonst haben wir einen mittelmäßig guten Haushalt. Einen großen Fernseher, einen PC und einen Laptop, sonst keine Wertsachen. Kann der Insolvenzverwalter auch die Wertgegenstände meiner Frau pfänden oder ihr Gehalt wenn sie wieder arbeitet?

Gruß

...zur Frage

Frage zur Insolvenz was darf gepfändet werden?

Ich lebe in einem Haushalt in dem bei einem Familienmitglied eine Insolvenz ansteht - mein Zimmer ist nicht abschließbar undich habe viele Gegenstände dort die mir gehören Pc, Klavier etc. eine Quittung habe ich leider nicht mehr von dem Kauf. Inwiefern beachtet der Pfänder/Gerichtsvollzieher die Besitztümer von anderen oder wird radikal alles gepfändet was nicht nachgewiesen werden kann?

...zur Frage

Zählt Wohngeld für den ganzen Haushalt oder pro person?

Ich ziehe demnächst ine ien 2er WG und mein Kollege, der mit mir einzieht, beantragt im Moment wohngeld. Kann ich das auch noch beantragen, oder zählt das für den kompletten Haushalt und es reicht somit, wenn einer es beantragt?

...zur Frage

Zählt die Hundesteuer pro Haushalt oder auf den Besitzer?

Wir überlegen uns einen dritten Hund zu holen der dann "mein" Hund ist. Zählt die Hundesteuer pro Haushalt oder zahlt die Hundesteuer die Person auf die der Hund angemeldet ist?

...zur Frage

Sind Rundfunkbeiträge ARD/ZDF pro Haushalt oder pro Wohnung zu entrichten?

in einem Haushalt lassen sich auch 2 Haushalte unterbringen - unangemeldet.. Oder meint die Beitragsstelle für Rundfunk ARD/ZDF etc. pro angemeldeter Wohnung (Meldeamt)?

...zur Frage

§ 850c ZPO - Taschenpfändung Finanzamt

Hallo,

folgendes Anliegen gestern war das Finanzamt bei mir zu Hause, ich habe noch etwa an die 800,00€ beim Finanzamt offen. Für eine Ratenzahlung bin ich Prinzipal bereit, die wollen aber die Summe sofort und auf ein mal.

Ich liege im Existenzminimum , habe und möchte und werde aber keine Sozialleistungen beantragen. Auf jeden Fall hat der gute vom Finanzamt mir gestern 65,00€ von meinen Portemonnaie gepfändet, dieser musste aber das ich im Existenzminimum lebe nach § 850c ZPO . Ich frage mit welchen Recht daher Gesetzeslage er mir das Geld pfändet, da erhielt ich keine Antwort. Daher meine Frage, nach § 850c ZPO sind meine Einnahmen unpfändbar . War das damit Rechtens, was der Außendienst Mitarbeiter gemacht hat ? Hätte er das Geld überhaupt nehmen dürfen ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?