Werden meine Eltern informiert wenn ich wegen einer Schnittwunde ins Kh gehe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Meines Wissens werden Sie informiert das du ins Krankenhaus gegangen bist. Mir wäre neu das die in dem schreiben das du nach Hause bekommst den Grund angegeben. Viel mehr dürftest du einen Zettel für deinen Hausarzt bekommen und da sicher klar ist woher die Wunde stammt ein Gespräch mit einem Psychiater. Du bist noch keine 18 daher kannst du dich erstmal auch nicht wehren wenn sie etwas machen. Jedoch sollte die Wunde genäht werden müssen solltest du es auf jeden Fall tun !!!!
Zum einen wird die Narbe sonst sehr hässlich ! Zum anderen (selbst wenn du nicht verblutest o.ä.) kann sich die Wunde leicht entzünden zum anderen wächst sie generell auch nur schlecht zusammen und kann dir weiteren Schaden bringen.
Lass dich Nähen !
Viel Glück und alles gute

Du bist noch keine 18 daher kannst du dich erstmal auch nicht wehren wenn sie etwas machen.

Das ist ein Irrtum. :) Kein KH mit mehr Grips als dem einer toten Amöbe wird dich in dem Alter noch gegen deinen Willen behandeln, sofern du nicht gerade komatös oder besoffen/weggetreten bist. Das wäre Körperverletzung und verstößt gegen ärztliche Ethik.
Im wachen Zustand ist der Wille der Eltern in dem Alter bereits völlig irrelevant ! Und es herrschgt Schweigepflicht.
Der Verband spricht zwar deutlich "da ist was passiert", aber was es war, das bleibt ein Geheimnis.

0

Nichts ganz. Da sie unter 18 ist dürfte bei ihr ein Psychiater ins Zimmer kommen. Sollte sie mit ihm sprechen und es stellt sich heraus das sie nicht zurechnungsfähig ist kommt es eben zur Psychiatrie. Die Ärzte sind für Sie mitverantwortlich wenn sie sie gehen lassen. Kein Arzt mit grips wurde eine 16 jährige einfach so wieder gehen lassen die sich den Körper aufschneidet. Das wäre ethisch nicht vertretbar. Jedoch ist eben kontrollierbar das das nicht passiert. Doch sollte der Arzt es so wollen kann eine Psychiatrie nach Ablauf eines bestimmten Schemas die Folge sein. Man darf sich eben keine Fehler erlauben. Als Außenstehender sicher schwer zu verstehen wenn man es nicht selbst durchgemacht hat. Solltest du es doch, dann viel Glück weiterhin, dann hättest du Glück im Unglück.
Ritzen wird von Ärzten leider anders behandelt als andere Verletzungen. Manche Ärzte behandeln einen auch total sche**e weil man das macht. Solange man keine Fehler vor ihnen macht können Sie einem fast gar nichts. Aber wenn dann eben schon.

0

Deine Eltern werden informiert. Aber den Grund werden sie erst erfahren wenn sie da sind . Aber sie werden es eigentlich so und so erfahren, da sie den entlassungsbrief unterschreiben müssen. Da du noch nicht volljährig bist, darfst du das nicht unterschreiben. Und sie müssen deshalb auch beim Ärtzte spräche dabei sein. 

Kurzes knappes Nein.  Minderjährige, die nicht gerade als Trottel rüberkommen, haben sehr viele Rechte und könnnen ihre Eltern wirksam ausschließen. Die erfahren gar nix, wenn es der junge Patient nicht will. 

1
@Ranzino

Doch leider ist es so. Ich bin nicht Trottel und bei mir haben sie es auch gemacht.

0

Sie haben über Deinen Grund Schweigepflicht 

Müssen aber sie informieren

Nein, mit 16 bist alt genug, um alles selber regeln zu können.  Allerdings fällt es natürlich auf, wenn du da aus dem Nichts mit eimem Verband aufkreuzt ? :D 

Halte deine Eltern also nicht für blöde.  Das KH wird ihnen nix verraten, aber denken könne sie sich ihren Teil schon. ;)

Natürlich werden die Eltern informiert. Auch mit 16. War bei mir mit 17 auch so...

0
@FelinasDemons

https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/40merkblaetter/10merkblaetter/schweigepflicht.pdf

III (5)


Die Schweigepflicht des Arztes gilt auch gegenüber Minderjährigen. Der Umfang der ärztlichen Schweigepflicht hängt bei Minderjährigen von deren Einsichtsfähigkeit ab. Bei Minderjährigen unter 15 Jahren ist der Arzt i. d. R. berechtigt, die Eltern in vollem Umfang zu unterrichten, da normalerweise unter 15 Jahren noch keine Einsichtsfähigkeit des Minderjährigen gegeben ist. Bei Minderjährigen über 15 Jahren ist das Patientengeheimnis jedoch regelmäßig zu beachten.
Maßgebend sind aber immer die Umstände des Einzelfalles.



Entweder du hast dich reinquasseln lassen oder kamst ihnen "nicht ganz dicht" vor. Ansonsten haben Ärzte keine Lust, sich mit bis zu 50.000 € Geldbuße herumzuschlagen.

0

Bei mir war's ein Suizidversuch...Bei ihr wird's wahrscheinlich auch als einen gesehen da sie sich so tief geschnitten hat. Es wäre sehr verantwortungslos die Eltern bei so was Nicht zu informieren. Zumindest,dass sie im Kh ist. Wieso di da ist kann sie ja selbst erzählen. Ich war selbst in der in der Situation und weiß wovon ich rede...

0
@FelinasDemons

Suizidversuch ist dann was anderes, ok.  Das wird dann unter "mangelnde Einsichtsfähigkeit" abgehakt. 
Ärzte haben da aber wirklich keine Lust, noch verklagt zu werden.

0

Schweigepflicht. Ihnen könnte gesagt werden, dass du im KH warst, aber nicht warum du da warst.

Deine Eltern werden definitiv informiert. Mach dich schon auf unangenehme Fragen gefasst:/

Bei Minderjährigen  müssen die KH's die Eltern informieren.

Ja, sie müssen informiert werden. Wenn du aber die Ärzte bittest, ihnen nichts von der Verletztung zu erzählen dürfen sie das auch nicht durch die Schweigepflicht

Ja. Die Eltern werden benachrichtigt.

Was möchtest Du wissen?