Werden Luftwaffensicherungssoldaten als Feiglinge in der Bundeswehr bezeichnet?

6 Antworten

"Habe gehört ..." Ach ja! Wo? Wann? Von wem? 

Und was hast Du bisher herausgefunden? Oder ist die einzige Recherche jetzt, die Frage hier einzustellen? 

Flugplätze müssen nun auch mal bewacht werden. Das schon früher so, nur hatte die Truppe einen anderen Namen. 

Und wenn der Feind bis an die Airbase kommt, haben andere etwas falsch gemacht und dann müssen die Sicherungssoldaten auch kämpfen. 

Wer immer also irgendein dummes Zeug schwafelt, muss sich ja nicht zur kämpfenden Truppe melden. 

"Soldaten sind sich alle gleich, lebendig und als Leich." (Wolf Biermann) 

Habe das zwar noch nie so gehört, aber unmöglich ist das nicht. Es gibt in jeder Armee Truppenteile, die nicht an der Front sind, sondern im rückwärtigen Bereich tätig sind. Das ganze Nachschubwesen etwa, aber auch die eigenen Militärflughäfen liegen wenn möglich nicht in der Kampfzone. Dort stationiertes Personal hat logischerweise kaum direkten Feindkontakt.

Dass da beleidigende Ausdrücke für andere Truppengattungen verwendet werden, ist normal. Es handelt sich dabei aber nicht um echte Beleidigungen, sondern eher um "herbe" Kosenamen und Frotzeleien. Das ist überall so: die Infanterie macht sich über Panzertrupppen lustig, die Panzerleute über Fallobst, ääh, meine Fallschirmjäger, Bodentruppen lästern über LW und Marine und umgekehrt... wäre ja langweilig ohne :)

So einen lächerlichen Schwachsinn hört man von ungedienten Zivilisten, die mit dicker Wampe ihre Chips gemütlich auf dem heimischen Sofa knuspern aber sicher nicht von Kameraden.

Natürlich wird untereinander etwas "gedisst", jeder Truppenteil ist selbst der beste usw. aber das hält sich im Rahmen und so einen Schwachsinn gibt es nicht.

Im Übrigen sind die Luftwaffensicherer die einzigen Soldaten der Luftwaffe, die man als Infanteristen zählen könnte und die vom Heer ernst genommen werden. ;)

Wie ist das Leben als Feldwebel bei der Bundeswehr?

Habe gehört dass man als Feldwebel in der Bundeswehr mehr Freizeit und ausgeruhter ist wenn man am Wochenende nach Hause kommt als ein normaler Soldat. Finde ich ein bisschen komisch da man als Feldwebel doch eine Verantwortung hat. Oder kann es sein das man im Bund weniger Stress weil man da nur herumkommandiert? Trozdem passt da was nicht.

...zur Frage

Wer ist für die Beförderung bei der Bundeswehr zuständig?

Wer ist z.B für die Beförderung eines Soldaten im Unteroffiersdienstgrad und für die Beförderung von Soldaten im Offiziersdienstgrad Zuständig?

...zur Frage

Warum werden oft die Wehrmacht Soldaten als Nazis bezeichnet?

...zur Frage

Wieso werden eigentlich Soldaten in Deutschland auch schon mal abwertend angesehen. Wieso dieser negative Ruf?

Sie werden angepöbelt, als Mörder beschimpft, und es gab auch schon Fälle, wo man ihnen vor die Kampfstiefel gespuckt hat: Soldaten der Bundeswehr. In anderen Ländern (z.B. USA) geniessen sie ein grösseres Ansehen .. fast schon Heldenstatus (auch wenn es auch dort Menschen gibt die eben diese "Helden" aufs Übelste beschimpfen nach ihrer Rückkehr .. z.B. aus Afghanistan)

Woher kommt das? Sind die Leute die sowas machen einfach nur dumm?

Oder hat es die Regierung versäumt die Bevölkerung darüber aufzuklären was die Bundeswehr in ihren Auslandseinsätzen leistet, und wozu sie dort ist (oder auch was sie in Deutschland leistet.. Und dass der Begriff "Mörder" mit Vorsicht zu geniessen ist)

Und wieso hat es keine Konsequenzen, wenn jemand sich auf der Strasse einem Soldaten gegenüber so verhält?

Bei einem Polizisten würden der sich das wohl kaum trauen (ja gut, Soldaten haben in der Regel keine polizeilichen Befugnisse gegenüber Zivilisten ..aber trotzdem: das ist übel)

Wie kommt es, dass man heutzutage die Bundeswehr richtig hart "dissen" kann (z.B. in Videos im Netz.. oder in Kommentaren), ohne dass was passiert? Haben die (Bundeswehr) sich mittlerweile dran gewöhnt? Ist es schon so weit gekommen? Stichwort "Verrohrung"

Wie weit muss einer eigentlich gehen ..bis er Post von der Bundeswehr kriegt?

Oder dürfen die in solchen Fällen gar keine Post an Zivilisten schicken, sondern dürfen nur Strafanzeige bei der Polizei stellen, wenn eine extreme Beleidigung vorliegt?

Also das Szenario, dass es klingelt, und dann zwei MPs vor der Türe stehen mit einem Schreiben in der Hand (in dem dann steht man solle das unterlassen, "sonst"..) wird es nie geben, und jeder darf ungestraft weiter verbal auf die Truppe einprügeln wie es ihm passt? ..so nach dem Motto: "ich weiss ich kann euch verbal komplett zerlegen, und es kann mir nix passieren!" Was für ne Gesellschaft..

Nicht schön.

...zur Frage

Die Bundeswehr bietet zivile Ausbildungen an wie zum Beispiel Anlagenmechaniker,darf man als Zivilisten sich normal drauf bewerben?

Die Bundeswehr bietet bekanntlich zivile Ausbildung an wie zum Beispiel Anlagenmechaniker...darf man als Zivilisten sich normal drauf bewerben oder nur Soldaten ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?