Werden Kirchenglocken bald verboten?

21 Antworten

Nein, weil die Glocken sieht man ja nicht und meisten hängen die ja auch nur so rum. Anders, wenn mit den Glocken auch noch gläutet wird, dass nervt einige Zeitgenossen und die ziehen dann auch schon mal vor Gericht. Einige gewinnen; die meisten Gegner von Glockengeläut unterliegen jedoch.

Das Zeitläuten einer Kirche unterfällt nicht dem Schutz der Religionsausübung. Daher kann, wenn das Zeitläuten eine wesentliche Lärmbelästigung darstellt, ein Unterlassungs­anspruch bestehen. Dies geht aus einer Entscheidung des Amtsgerichts Aschaffenburg hervor.

Woher ich das weiß:
Recherche

Glockengeläut als Lärm zu bezeichnen, ist schon merkwürdig. Man könnte dann ebenso sämtliche Umzüge, die mit Musik verbunden sind, als Lärm bekämpfen. Macht das unser Leben schöner?

Die Kirchengemeinden verzichten meistens auf das nächtliche Stundenläuten, was ein profanes Läuten ist und daher das Verbot/Verzicht für Gläubige meistens kein Problem darstellt. Der berühmteste Glockengeläuthasser war wohl Goethe. Das Läuten der Klöster in Wohngebieten zum Morgengebet, Morgenvesper, etc um 4.00 oder so, sollte mit einer kleineren Bimmelbammel ausgeführt werden.

Warum ist es eigentlich in Deutschland verboten, sich nach dem Sterben auf altägyptische Weise mumifizieren zu lassen?

...zur Frage

Darf ich gegen Kirchenglocken klagen?

In der Nähe meiner neuen Wohnung ist eine Kirche, die täglich morgens um 6 Uhr für zirka fünf Minuten läutet. Ich finde das total nervig. Natürlich, man könnte jetzt sagen, ich habe mir diesen Standort selbst ausgesucht. Oder dass ich mich wahrscheinlich irgendwann daran gewöhnen werde. Trotzdem kann ich es irgendwie nicht so ganz akzeptieren. Das gleiche könnte man ja im Bezug auf den Nachbarn sagen, der morgens um 6 seine Musik laut aufdreht. Da gewöhnt man sich vielleicht irgendwann auch dran, trotzdem ist es nicht okay.

Ich sehe das folgendermaßen: Welches Recht nimmt sich die Kirche heraus, einen weiten Umkreis von Menschen mit Lärm zu belästigen? Früher, als jeder im Dorf noch gläubig war und vielleicht noch nicht alle eine Uhr besessen haben, okay, da wurde man dann eben auf die Messe aufmerksam gemacht. Aber heutzutage machen religiöse Christen (zumindest hier) nur noch eine Minderheit aus und außerdem hat jeder ein Handy, eine Uhr oder einen Wecker, mit dem er sich selbst bescheid geben kann, wenn er zur Messe gehen will. Jedem seinen Glauben, aber das soll bitte Privatsache bleiben und Außenstehende sollten nicht belästigt werden.

Kann ich da was gegen machen?

...zur Frage

Religionen/Christentum, was ist uns verboten?

ich habe mal eine frage zum christentum. ich bin evangelisch , mein freund ist yezide. mich interessiert es ob im christentum auch verboten ist bis zu hochzeit jungfrau zu bleiben oder kein schweinefleisch zu essen und ob wir uns nicht so kurz kleiden dürfen. was ist uns eigentlich alles verboten? ist es uns verboten einen nichtchristen zu heiraten? danke im vorraus :)

...zur Frage

Ist es eigentlich gesetzlich verboten, fremde Tagebücher zu lesen?

Ist es eigentlich gesetzlich verboten, fremde Tagebücher zu lesen? Angenommen, eine Mutter oder ein Vater liest das Tagebuch von ihrem/seinem Kind. Warum ist das verboten? Ist doch nicht so schlimm!

...zur Frage

Sonnensymbol verboten?

stimmt das, daß es in D verboten ist, das Sonnensymbol (z. B. auf Kleidung) zu tragen? Damit meine ich eigentlich nicht das Hakenkreuz in den NSDAP Farben und Art, sondern das altindische... das ist doch nicht strafbar, oder?

...zur Frage

Wie kann man sich als konfessionslos registrieren lassen, wenn man dem Islam angehört?

Oder kann es sein, dass das bei Moslems nicht im Register zu finden ist? Als Christ z. Bsp. kann man ja ganz einfach aus der Religion austreten. Meine Frage. Kann man das bzw. muss man das als Moslem auch?

Mir ist das wichtig.

Frage steht oben, weitere Details sind nicht nötig (bin 19).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?