Natürlich werden "Proofreader" - so nennt man diese Tätigkeit auch auf "neudeutsch", von "proof"=englisch für "sicher" - auch für ihre Arbeit bezahlt! Gib einfach mal das Stichwort "Proofreader" im Internet in verschiedenen Stellensuchmaschinen ein, da findest du bestimmt was! Viel Glück!

Als Hobbyrezensist bekommst Du die Bücher zugschickt und mußt innerhalb eines bestimmten Zeitraumes eine Rezension verfassen und abgeben. Allerdings auch von Büchern die Dich nicht interessieren. In der Regel kannst Du nur die Bücher behalten.
Du kannst allerdings auch versuchen, ob Du von einem Verlag angestellt wirst, oder freiberuflich für diesen arbeiten kannst.

Das machen festangestellte Lektoren.

Testleser werden im Netz schon gesucht. Ich finde nur keine Angaben zwecks Honorar.

0
@Schubse2

Also mein Dad arbeitet bei einem SEHR großen Verlag- und die haben alle Festangestellte.

0
@Schubse2

In der Regel darf man das Buch dann behalten und das wars.

0

Was möchtest Du wissen?