Werden in anderen Sprachen die Wörter eigentlich entstellt, wenn man die Akzente entfernt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn man im Ungarischen z.B. "Egészségedre!" (sprich: ägeesch-tscheegädrä") falsch betont, was an den im Ungarischen zahlreichen Aktenzeichen sichtbar werden würde, käme nicht "Auf dein Wohl!" heraus, sondern "Auf seinen Allerwertesten!" ... Das verursacht regelmäßig Lacher bei den Ungarn, da Fremde besonders angesäuselt da so manch hübsche Missverständnisse liefern würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann zu Missverständnissen führen zumindest theoretisch. 

Denn è und e bedeutet im italienischen etwas anderes. Der Unterschied würde durch den Kontext zwar klar sein. Trotzdem bin ich gegen jede Verstümmelung von Sprache. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diakritika dienen, wie ihr Name sagt, als unterscheidende Zeichen im Zusammenhang mit ansonsten identisch aussehenden Buchstaben. Diakritika haben volle orthographische Bedeutung. Das Weglassen von Diakritika kann verlangsamten Lesefluss, Unklarheiten über die Aussprache und sogar Irreführungen verursachen (Académie Française).

Das Zitat habe ich aus dieser ausführlichen Facharbeit:

Zeichen setzen für Europa. Der Gebrauch europäischer lateinischer Sonderzeichen in der deutschen Öffentlichkeit, von Bernd Kappenberg, 2007

http://www.mediensprache.net/de/networx/docs/networx-49.aspx

Eine umfangreichere Version davon gibt es als Buch: 
ISBN 978-3-89821-749-1, ibidem-Verlag Stuttgart 2012

http://www.ibidemverlag.de/Reihen-Schriftenreihen-Institutsreihen/Soviet-and-Post-Soviet-Politics-and-Society/Der-Gebrauch-europaeischer-lateinischer-Sonderzeichen-in-der-deutschen-Oeffentlichkeit.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Franz1957 07.10.2016, 22:31

Noch ein Zitat aus Kappenbergs Arbeit (Kap. 1.2):

Abgeschreckt oder entnervt von den technischen Problemen bzw. dem Unverständnis, das ihnen von privater Seite wie von Behörden entgegenschlägt ("dieser kleine Strich kann doch nichts bedeuten"), verzichten Personen mit sonderzeichenhaltigen Eigennamen zunehmend auf das ihnen zustehende Recht auf korrekte Schreibung und passen sich der Macht des Faktischen gehorchend dem westeuropäischen Standard-Zeichensatz als kleinstem gemeinsamem Nenner an.

0

Ja, das ist genauso übel. Ebenso übrigens, wenn man den Akzent falsch herum setzt, also á statt à schreibt. 

Die Hausverwaltung in Leipzig macht das. Mit denen muss ich leider zusammenarbeiten, das kann ich mir nicht aussuchen. Aber bei anderen Firmen, die á schreiben, verzichte ich oft auf eine Zusammenarbeit und suche mir jemand anderen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
klugshicer 06.10.2016, 14:24

Hat das falsch herum schreiben des Akzentes ein besondere Bedeutung - bzw. stellt das in anderen Sprachen z.T. eine Beleidigung dar?

0
regex9 06.10.2016, 19:37
@klugshicer

Es sollte doch irrelevant sein, ob ein falsch übersetztes Wort wie Waschbecken plötzlich Brötchen, Id*ot oder Ententümpel bedeutet, um es einmal extrem auszudrücken.

Ein praktisches Beispiel ist das Wort wären. Daraus wird dann waren. Oder aus würden wird wurden. Das sind bereits große Unterschiede in der Grammatik.

1

Wozu ist diese Sprachverstümmelung notwendig? Kannst du nicht einfach den richtigen Zeichensatz verwenden? Denn deine geplante Software ist somit für den Praxiseinsatz eigentlich nicht wirklich nutzbar. Sie sorgt dafür, dass Texte falsch übersetzt werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
klugshicer 08.10.2016, 07:43

Es geht dabei um eindeutige Benutzernamen die in einer Webapplikation zur Generierung von Zugangsdaten genutzt werden soll.

Die Zugangsdaten werden per Email versendet und es kommt immer wieder mal vor, dass dabei Umlaute und Akzente in wirre Zeichenkombinationen umgewandelt werden, was eine Anmeldung unmöglich machen würde.

Neben dem Benutzernamen in 7bit ASCII gibt es natürlich noch einen Alias in UTF8.

0
regex9 08.10.2016, 17:13
@klugshicer

Eine bessere Lösung wäre es dann, bereits im Vorfeld (also bei der Registrierung) nur Nutzernamen mit einem beschränkten Zeichensatz zuzulassen. Eine ständige interne Umwandlung dagegen fördert nur Fehlerfälle und stellt mindestens einen unnötigen Schritt dar.

1
klugshicer 14.10.2016, 06:20
@regex9

Das werde ich auch noch mittels JavaScript auf der Eingabeebene umsetzen. Meine UTF2ASCII-Funktion ist eher als Fallback gedacht, wenn der Benutzer JavaScript deaktiviert hat oder jemand (z.B. ein Cracker) meint er müsste irgendwelche Schrottdaten direkt an mein Script senden.

0
regex9 14.10.2016, 17:46
@klugshicer

Die Überprüfung auf Umlaute muss client- und serverseitig erfolgen, sollte aber konsistent bleiben. Wenn du auf der einen Seite Umlaute nicht zulässt, aber auf der anderen Seite wieder schon, ist das eine inkonsistente Lösung.

Auf Client-Seite kannst du genauso gut mit HTML5 die Eingabe überprüfen lassen.

0

Die Bedeutung kann sich komplett ändern:

a) "Er schaut in die Röhre."

b) "Er schaut in die Rohre."

Deshalb - wenn es denn unbedingt sein muss - lieber "ö" durch "oe" ersetzen. Ansonsten gibt es Missverständnisse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und im Arabischen etwa sind die Punkte geradezu das A und das O der Sprache, wenn man mal von solchen Meisterwerken der Beredsamkeit absieht, wie der Predigt ohne Punkte von Imam Ali Ibn Abi Tālib. ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, es ist schon ein gewisser Unterschied, ob es ganz schön schwül oder schwul im Raume ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht in jedem Fall so dramatisch - aber manchmal kommt es gerade darauf an, so dass Weglassen nicht angebracht ist und Ersatz - wie bei ü durch ue - nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?