Werden im Islam Frauen wirklich unterdrückt oder ist das nur eine Lüge um den Islam schlecht zu machen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

In Staaten in denen die Regeln der Scharia über denen des gesunden Menschenverstandes und des Völkerrechts stehen, kann man das beobachten und sich selbst ein Bild machen.

Welcher Anteil davon nun aus den Regeln des Lieblings-Märchenbuchs dieser Länder stammt und wieviel "nur" kulturelle Gepflogenheiten sind, ist Definitionssache.

Dass man nach Kräften versucht eine Frau unsichbar zu machen (durch Verbannung aus dem gesellschaftlichen Leben und verhüllender Kleidung) und den Mädchen dies dann als "Schutz" verkauft, wird zwar aktuell ständig diskutiert, ist meiner Meinung nach noch nicht einmal das Schlimmste.

Viel schlimmere Anzeichen für die Unterdrückung sehe ich in der konsequenten Kontrolle und Steuerung des weiblichen Lebens und vor allem der weiblichen Sexualität. Frauen sind Eigentum ihres Vaters und später dann des Ehemanns und dürfen kaum eigene Entscheidungen treffen, werden oft nach Gutdünken verheiratet bzw. als Zahlungsmittel verwendet. Die "Ehre" der Familie wird an der Jungfräulichkeit einer Frau festgemacht und es ist kein Zufall, dass die "Ehrenmorde", von denen man hört und liest, stets nur Frauen als Opfer kennen.

Eine Frau zu schlagen ist in den Augen der "wahren Gläubigen" oft weder Sünde noch unmoralisch und wenn sie gar unehelichen Sex haben sollte oder fremdgeht, dann wird sie im Zweifelsfall gesteinigt. Dabei gilt vor Gericht die Aussage eines Mannes ein Vielfaches von der einer Frau und im Namen dieses Rechtssystems gesprochene "Urteile" lassen einem Menschen mit westlichem Rechtsverständnis das Blut in den Adern gefrieren. So droht einer Frau, die das Opfer einer Vergewaltigung wurde, die Steinigung wegen "außerehelichem Geschlechtsverkehr".

In unseren Breiten haben wir in jahrhundertelangen Kampf - und zwar ebenfalls GEGEN die männlich dominierte Religion - eine weitestgehende Gleichberechtigung erreicht - andere Kulturen haben diesen Schritt noch vor sich... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als Moslem (nicht praktizierend, ja das gibt es auch) kenne dieses "unterdrückt" gar nicht. Meine Mutter hat stets auf Augenhöhe mit meinem Vater geredet und gestritten. Sie trägt auch kein Kopftuch, hat aber Schwestern und Freundinnen die das tun. Es regt mich auf, wenn man alle in eine Schublade steckt. Bei mir Zuhause wird niemand unterdrückt und trotzdem sind wir Muslime.

Wir kommen aus dem Kosovo, da ist auch nix mit Niqab bzw. Burka. Das Nichtmuslime jedoch Muslime belehren wollen in Sachen Religion funktioniert einfach nicht(ein Moslem geht auch nicht zu enem Christen um ihn zu belehren (Auch bei Christen nicht. (Missionieren tun beide Religionen)). Deswegen praktiziere ich auch nicht, denn Religion ist das Problem nicht der Islam an sich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na dann guck mal nach Saudi-Arabien, welche Rechte den Frauen da vorenthalten werden. Die dürfen ja nicht einmal Auto fahren.

Das ist allerdings auch nur eines von tausenden Beispielen. In der Praxis erfolgt die Unterdrückung meistens durch den eigenen Mann, da die Frau im Islam häufig als Eigentum des Mannes betrachtet wird, dem sie zu gehorchen hat. Das war bis vor 50 Jahren hierzulande allerdings auch noch nicht viel anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stonedog
22.11.2016, 16:56

Vor 50 Jahren gab es hier zwar noch keine Gleichberechtigung in allen Bereichen, aber eine derartige krasse Unterdrückung wie nach dem Koran aber nun wirklich nicht.

3

Es kommt darauf an, welche Richtung des Islam du meinst. Tatsächlich sind die islamischen Familiengesetze in strenger Auslegung  nachteilig für die Frau: Sie darf sich zum Beispiel nicht scheiden lassen, der Mann darf sie aber jederzeit und ohne Grund vor die Tür setzen und ihr sogar die Kinder wegnehmen. Salafistische Prediger erklären, dass der Mann seine Frau schlagen darf - aber nur so, dass es "keinen ernsthaften Schaden anrichtet". In streng islamischen Ländern wie Saudi-Arabien können Frauen gesteinigt werden, wenn sie "Ehebruch" begangen haben. Dabei kann es schon als Ehebruch gewertet werden, wenn sie vergewaltigt wurde. Frauen dürfen dort zum Beispiel auch nicht allein aus dem Haus gehen, sie sind vollkommen ihrem Vater, ihren Brüdern oder ihrem Ehemann unterworfen. Männer dürfen, wenn sie es sich leisten können, mehrere Frauen haben, auch minderjährige werden gegen ihren Willen verheiratet... 

Ich hab mir mal ein paar Videos von Pierre Vogel und anderen angesehen. Was die da vertreten, das ist absolut frauenfeindlich. Aber die meisten Muslime in Deutschland leben völlig gleichberechtigt und schlagen auch ihre Frauen und Kinder nicht. Das muss man ja immer noch dazu sagen. Und es gibt auch christliche Sekten, die extrem frauenfeindlich sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Radesch
22.11.2016, 17:08

Extremismus in jeder Form ist schlecht, hat nichts mit Islam zu tun.

1

Das ist oft eine Frage der persönlichen Einstellung: In den Augen einer emanzipierten westlichen Frau (auch eines Mannes)  eindeutig ja. Ob sie sich selbst als unterdrückt empfindet, ist eine andere Sache. 

Eine gebildete Frau in Istanbul aus besseren Kreisen, berufstätig,hat dazu sicher eine andere Einstellung als eine einfache Frau auf dem Land im Irak.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gibt es sicherlich häufig. Es gibt aber auch sehr viele emanzipierte Frauen, die ihr Kopftuch tragen wollen und es kein Ausdruck von Unterdrückung ist. Davon kenne ich viele Frauen. Den Niqab anzuführen ist ja wieder typisch, das ist so eine geringe Anzahl von Frauen, das kann man nun wirklich nicht auf den gesamten Islam übertragen. Obwohl ich jeden Einzelfall tragisch finde. Nur wie oft sieht man wirklich eine vollverschleierte Frau bei uns? Sehr. sehr selten und die meisten,die sich darüber aufregen, haben in ihrem ganzen Leben noch keine gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stonedog
22.11.2016, 17:01

Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber z.B. in jeder Stadt des Ruhrgebiets siehst du viele Vollverschleierte.

1
Kommentar von Hamburger02
22.11.2016, 17:12

Bei uns laufen genügend vollverschleierte Frauen rum und Männer in langen weißen Nachthemden. Deren Treffpunkt gleich hier um die Ecke hat die Polizei aber die Tage bei der bundesweiten Razzia gegen Salafisten und Hassprediger dicht gemacht.

3

Ist die Antwort schwer? Fahr doch einfach in den Iran, dann weiter in alle arabischen Länder. Achso, ich hoffe, dass du keine Frau bist.....sonst musst du die Reise je nach Land vermummt durchführen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das Blödsinn. spätestens wenn die Wohnungstür zugeht hat die Frau die Hosen an und sagt wo es lang geht.

Vorurteile gibt es dort wo Leute keinen Kontakt haben, sobald man aus den östlichen Gettos rausgeht merkt man ganz schnell, dass die Frauen aus muslimischem Milieu sogar im Durchschnitt selbstbewusster und eigenständiger sind als urdeutsche Frauen,

 

Wir in Augsburg haben 15 Moscheen und keinerlei Probleme mit Muslimen, das einzige problemviertel ist das Univiertel das gebaut wurde als Kohl die Russlanddeutschen hergeholt hat. Dort würde ich nachts nicht auf die Strasse gehen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
22.11.2016, 22:19

Aber du kannst natürlich reinschauen, "wenn die Wohnungtür zugeht."

;-)

2

Ja, an vielen Stellen und in vielen Bereichen wird die Frau im Islam unterdrückt und auf eine niedrigere Stufe gestellt als der Mann, z.B. in der Ehe, in der Sexualität, im öffentlichen Raum etc. Aber informiere dich selbst und lies die entsprechenden Stellen im Koran durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 20:03

lies du den koran erstmal und dann nenne mir bitte diese stellen. ich kenne keine

0
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 21:08

wie wir gerade weiter unten diskutiereb hast du hoffentlich gemerkt wer den koran wirklich gelesen hat .... versuch mal den tafsir von ibn kathir und weitere. deine version ist schon sehr unterschiedlich von den von mir gelesenen übersetzungen und vergleiche stellen die dir suspekt vorkommeb mit anderen übersetzungen lieber.... mich würde dazu noch deine meinung im übrigen interessieren

0
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 23:57

ok, also da du zum vorangehanen tjema nichts mehr sagst, also das frauen unterdrückt werden laut dem KORAN. nicht dem gelleschaftlichen problem, was ich nicht in frage stelle und falsch finde umd nicht in jedem islamischen land ist, gehe ich mal davon aus, dass du es zumindest so hinnimmst.... zu dem neu aufgerissenen thema... das wird eine sehr lange unterhaltung aber vorweg ceht aus mehreren Aufzeichnungen hervor das die muslime die waffenruhe nicht brachen sondern andersherum und abu sufian zb den Propheten saw beschwichtigen wollte. ausserdem darf man nicht vergessen das suren zum aufruf zum Kampf einzig und allein dem Propheten saw dienten. nicht nachfolgenden generationen oder heute anzuwenden sind. da sind sich alle einig. genauso wurde zb abu laheb oder die quraosch direkt angesprochen... die suren bzw verse gelten nur diesen Personen zb. den link schau ich mir noch an. bis moin!

0
Kommentar von YassineB87
23.11.2016, 00:21

ok ich konnte nicht wiederstehen und musste es jetzt lesen... und die hände über den kopf zusammenschlagen.... man man man. gerne zerpflücke ich den erguss von menschlicher voreingenommenheit. echt knaller. also ich kenne einige pfarrer mit denen ich mich lange unterhalten habe und keiner würde ansatzweise so eine gequirrlte sch**** schreiben. gemäß impressum steht da gemäß § 5 TMG und § 55 Abs, 2 RStV: Detlef Löhde. Adresse etc brauch ich ja jetzt nicht schreiben. das ist einfach einer der sich seine ansicht so zusammenlegt wie es in sein weltbild passt und gut is... checke immer deine quellen. also 1. gott ist für uns und auch sonst in allem der beste. in der genannte vers bezieht sich auf scheinheilige anhänger jesus. sie schmiedeten eine list und allah schmiedete eine list, doch er ist der beste (listenschmied). rhetorisch wie immer perfekt. das beispiel mit der schlange und das mit dem teufel in zusammenhang zu bringen ist lachhaft. was soll es denn damit zu tun haben wenn gott einem eine retourkutsche gibt...er kann machen was er will und gerecht ist es auch. den er ist der gerechteste und antwortet auf eine list mit einer list... naja zur schlange sag ich noch wie falsch ich die christliche erkentnis da finde. ich mache es im neuen kommentar da die app leider keine absätze machen kann

0

Nun, vor wenigen Tagen wurde eine Frau mit einem, an ihrem Genick befestigten Seil, hinter einem PKW hergezogen. Sie schwebt in Lebensgefahr. Ist selbstverständlich ein Einzelfall und man darf auf gar keinem Fall den Fehler machen, den Grund im Islam zu suchen.

Vor 5 Tagen wurde eine Frau in Afghanistan zum Tode verurteilt, weil sie vergewaltigt wurde. Hat nichts mit dem Islam zu tun!

Ein arabischer Familienclan aus Düren, schickt 11 Polizisten ins Krankenhaus, weil sie einen Strafzettel verteilen wollten. Hat nichts mit dem Islam und mit der damit einhergehenden Verachtung Ungläubiger zu tun.

...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Radesch
22.11.2016, 17:09

Mhm, 1938 waren es die bösen Juden...

0
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 17:24

Wenn ich nun alle straftaten von deutschen/christlichen menschen nur von heute aufzählen würde und ebenso von rechten, hätte ich 1000 mal mehr beispiele und würde den eindruck erwecken die deutschen wären der abschaum der Menschheit. das ist doch reine darstellungssache so aufzählungen und maximal unfair. 

gehhen wir jetzt mal hin und vergleichen kindesmissbrauch in arabischen ländern und in deutschen - sind jetzt alle deutschen pädofile?? Soetwas ist lächerlich und peinlich

0
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 19:01

na klar, dann ist ja merkwürdig dass der islam selbst in den 70gern herkam ... wohl schon vergessen. naja und ich sag mal hunderte bzw. 1000 rechte straftaten in einem quartal gabs wohl auch nicht un den letzten 20 jahren... nur gibt es diese jetzt. deshalb sind jetzt alle deutschen nazis. was ich damit sagen will die argumente sind absolut unlogisch. wenn jemand ein problem hat, hat er eins. egal was er ist. ob er njn gemobbt wurde und keine freunde findet und deshalb rechtsextrem wird oder ob er moslem ist tut nichts zur sache. man sollte das problem undzwar die sich rückendwickelnde gesellschaft mal anpacken anstatt vereinzelnte Symptome zu debattieren. aber wie du es darstellst ist meiner meinung nach schon seeeehr propaganda

0

Es gibt muslimische Frauen, die unterdrückt werden - aber die gibt es auch im Christentum, im Judentum, unter Buddhisten und Atheisten...

Der Islam unterdrückt die Frau nicht; und ich weiß nicht mit welcher Begründung man dies immer wieder erzählt, & es dabei nicht ein einziges Mal schafft, der muslimischen Frau selbst zuzuhören.

Ich bin zum Islam konvertiert; warum hätte ich dies tun sollen, wenn ich nicht selbst von der Richtigkeit dieser Religion überzeugt wäre..?

Das, was man hier als Zeichen der Unterdrückung darstellt, wie etwa die Bedeckung, empfinde ich als Würde; in einem System wie diesen, in dem die Frau öffentlich zu einem Objekt degradiert worden ist, sollte der Wert solcher Vorschriften eigentlich noch deutlicher erkennbar sein..

Und wenn man sich mit dem Beginn des Islam beschäftigt, sieht man, dass die Frau erst durch diesen von ihrer Unterdrückung befreit wurde; ebenso, wie es heute und zu jeder anderen Zeit gewesen ist.

Der Islam ehrt die Frau wie kein anderes (Werte-) System auf dieser Welt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stonedog
22.11.2016, 17:27

Der Islam ehrt die Frau? Erzähl das der Touristin, der in Saudi-Arabien die Todesstrafe droht, weil sie vergewaltigt wurde.

5
Kommentar von DerBuddha
22.11.2016, 17:27

Der Islam ehrt die Frau wie kein anderes (Werte-) System auf dieser Welt!

ja klar, deshalb darf die frau auch nicht selbst wählen, wen sie wirklich lieben und heiraten darf..............deshalb darf die frau auch nicht von sich aus eine ehe beenden, ohne eine ehre des mannes zu verletzen, die dieser nicht hat.............deshalb darf der mann auch andersgläubige frauen heiraten, die frau aber nicht........deshalb darf der mann auch mehrere frauen haben........echt, deine aussage war ein witz und eins chlag ins gesicht ALLER frauen, die im namen des islam menschenrechtsverletzende dinge erlebt haben...............und immer noch erleben müssen.........!!!!!

6
Kommentar von luggels
22.11.2016, 17:59

Wenn du freiwillig zum Islam konvertiert bist, ist das deine Sache. Die weitaus meisten Frauen konvertieren, weil sie sich in einen Moslem verliebt haben und der wie selbstverständlich darauf besteht, dass sie konvertiert, damit sie in seiner Familie überhaupt anerkannt wird. Gerade diese Frauen kommen dann immer mit sehr "guten" Argumenten, wie toll das ist. Rationalisieren wird das in der Psychologie genannt. Aber eigentlich ist es nur Selbstbetrug.

Die Minderwertigkeit der Frau ist im Koran festgeschrieben. Ich verzichte mal auf die einschlägigen Ayat, du kennst sie sicher selber (Erben, Aufenthaltsrecht, Aussage vor Gericht, sexuelle Selbstbestimmung, ...)

Du bezeichnest die Verhüllung als Würde in "einem System wie diesem"? Wie bescheiden muss es dann den Frauen in islamischen Ländern gehen, da gibt es ja noch viel mehr verhüllte, also muss das dortige System ja noch viel schlimmer sein.

3
Kommentar von trapqueeng
22.11.2016, 22:49

ich weiss nicht woher ihr eure infos holt wann wurde eine Saudi araberin zu Tode verurteilt weil sie vergewaltigt wurde wo ist der Sinn geblieben & warum bildet ihr euch irgendwelche Geschichten ein???

0

die frage kannst du dir ganz schnell und einfach selbst beantworten......du musst nur zwei dinge tun:

1. lies den koran, da wimmelt es von "ungerechtigkeiten" bezüglich der frau, was sie alles nicht darf, was der mann aber darf....wie man über die rolle denkt udn wie man seine frau behandeln soll............

2. schau dir dokus über muslimische länder an, z.b. über saudi arabien..........oder schau dir in deutschland die muslime an (nicht alle), wie sie hier auch mit ihren frauen umgehen.................bestes beispiel war wiedereinmal, (wer sonst) der muslimische deutschstämmige aus afghanistan, der sein frau mit einem auto zu tode schleifen wollte, NUR weil sie sich von ihm trennen wollte................und er sich im stolz verletzt fühlte, den so ein mensch gar nicht besitzen kann...................!!!!!!

der islam ist mit seinen ganzen scharia-gesetzen, mit der unvollkommenen deutungsweise, weil er NICHT perfekt und verständlich ist, menschenverachtend und somit NICHT mit unseren gesetzen vereinbar.............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 17:28

und wo genau steht bitte, dass wir unsere frauen am auto durch die gegend schleifen sollen, wenn sie sich trennen wollen? hat gott uns nicht im gegensatz zum christentunm die scheidung erlaubt? wäre es ein budhist gewesen, der psyschich offenbar labil ist, müsste ich dann auch davon ausgehen das du das gleiche tust wenn deine frau nicht mehr will? da hätte ich aber besseres von dir erwartet als soetwas. zu jedem beispiel kann ich dir 100 gegenteilige nennen auf muslime bezogen. siehe meine antwort....

0
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 19:02

dann nenn mal bitte die menschenverachtenden gesetze aus dem koran bitte . bin ich mal gespannt...

0
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 19:22

hast du dich überhaupt mal mit dem Ursprung der scharia oder zusammenstellung beschäftigt bzw wie diese gemacht wurde und die entwicklung bzw weitläufige abschaffung in vielen bereichen?? nur weil ich deiner antwort nicht zustimme heisst es nicht das ich sie nicht verstehe...

0
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 19:23

im koran selbst steht gar nichts der gleichen!!! und das ist halt in deiner antwort FALSCH um auch mal bisschen capslock zu nutzen

0

Schau dir die doch mal an, das siehst du doch selbst. Die dürfen sich selbst ja nicht mal ordentlich in der Öffentlichkeit zeigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trapqueeng
22.11.2016, 22:45

was bedeutet hier ordentlich? für jeden Mensch gibt es eine andere ordnung es gibt welche die laufen fast nackt raus und welche wollen sich bedecken jeder zieht an was er will ob er Moslem oder Christ oder Jude ist

1

Was viele nicht können, ist zu Unterscheiden was eine Gesellschaft falsch macht und was eine Religion macht. In der Gesellschaft gibt es solche Probleme. Jemand schreibt hier schau mal in saudio arabien gibts keine weiblichen autofahrer. Und? In Marokko gibt es weibliche Politikerinen und sogar die erste weibliche Imam... also das sind menschliche/gesellschaftliche Probleme , nicht die der Religion. 

man schreibt hier, das frauen keinen eignen willen haben - sorry aber das stimmt nicht. keiner kann etwas gott gegebenes nehmen. und erst recht im islam ist es nicht so. Ich empfehle mal sura al bakara . darin wird von gott erklärt, dass scheidungen erlaubt sind, frauen anspruch auf erbe haben uvm. 

lies mal das alte testament. da werden frauen mit säuen verglichen und da wird unterdrückt. Auch wird im gegensatz zum islam eva die schuld an der (bei uns nicht vorhandenen) erbsünde gegeben usw

Also man sollte schon differenzieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeseKuchen1997
22.11.2016, 17:15

Das liest sich fast so als ist das Christentum um einiges schlimmer als der Islam und man sollte besser konvertieren

2
Kommentar von stonedog
22.11.2016, 17:32

Es ist kein gesellschaftliches Problem, sondern im Koran verankert.

0
Kommentar von YassineB87
22.11.2016, 19:26

wo soll das denn bitte im koran stehen, dass die frauen unterdrückt werden sollen. wenn hier nicht mal langsam beweise kommen oder koranstellen, wird es langsam lächerlich mit den pfeil runter und behauptungen....

0
Kommentar von Patrickson
22.11.2016, 19:31

Ich danke dir sehr für deine gelassenen und differenzierten antworten und aussagen, yassine! Einige meiner besten und zuverlässigsten freunde sind muslims. Ich stelle immer mal wieder mit erschrecken fest, wie unglaublich die vorurteile dem islam gegenüber hier zu lande sind. Alle meinen viel darüber zu wissen und wissen doch kaum etwas. Ich bringe dem islam viel achtung entgegen und bin froh um jede nüchterne und wohlwollende betrachtung. 

0

Hier ein Video eine ehemaligen Muslima

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?