Werden Huskys im Sommer krank? Und ist die Erziehung schwer?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das Huskys im Sommer krank werden und sterben ist mir völlig neu und bestimmt nur eine unsinnige Ausrede Deiner Eltern. ABER die Haltung eines Huskys ist sehr schwer. Das sollten nur wirkliche Hundekenner und Huskysexperten machen. Huskys sind richtige Rudeltiere, mit einem allein ist es nicht getan. Du brauchst 2-3 Stück. Sie leben meist sehr selbsständig und wollen nicht mal in eine Wohnung. Sie handeln auch meist sehr selbständig und eine "Erziehung" zu einem "Begleithund" ist sehr schwer und meist an dem "Dickkopf" eines Huskys gescheitert. Sie brauchen viel Bewegung. Nicht mal so eine Stunde Gassi und dann evtl. eine halbe Stunde Spaß. Jeden Tag ( bei Wind und Wetter) raus und laufen, Kilomter weit. 20-40 Kilometer im Dauerlauf mit Schlitten macht die Hunde etwas froh. Sie brauchen die Aufgabe und je kälter eine Umgebung, desto besser für sie. Das meinten evl. Deine Eltern. Das unser gemäßigtes Klima nicht für die Tierhaltung geeignet ist. Es gibt unverantwortliche Hundehalter, die sich einen Husky geholt haben und nun mit dem "schönen " Hund angeben. Aber der Hund ist in keinem Fall glücklich dabei. Willst Du wirklich einen Hund als Freund, der sich bei Dir nicht wohl fühlt?. Wenn Du diese Tiere wirklich liebst, dann lasse sie glücklich leben und hole Dir nicht so einen Husky.

Ja, Huskys sind vergleichsweise komplizierte Hunde weil sie selbständig denken und recht schlau sind. Relativ wölfisch halt. Man muss sie schon überzeugen das sie mehr davon haben deine Führung zu akzeptieren statt dich führen zu wollen. Dazu kommt die Lust am laufen und die Tatsache das sie sich andere Beschäftigungen suchen die ihren Menschen weniger gefallen wenn sie nicht genug ausgelastet werden. Einzelhaltug sollte man ihnen nicht antun, sie brauchen ihr Rudel und das kann kein Mensch ersetzen. Also immer mindestens 2 Hunde halten.
Wie allen Plüschbombern ist es ihnen im Sommer schnell zu heiß, die Bewegung brauchen sie dann entweder nach Sonnenuntergang wenns kühler wird oder im Wasser wo sie sich abkühlen können. Den Tag über brauchen sie ein schattiges, kühles Plätzchen. das sie unter diesen Bedingungen krank werden glaub ich nicht, es ist halt nur wichtig zu berücksichtigen das sie sich nur schwer abkühlen könen.

Ein Husky ist meiner Meinung nach hier nicht artgerecht zu halten. Es sind Schlittenhunde die man nur auslasten kann indem man Kilometer weitaus mehr als nur 5Km läuft. Diese Hunde fühlen sich eigentlich auch nur in kälteren Gebieten wohl im SOmmer hier ist es deutlich zu warm sie sterben zwar nicht unbedingt dran (solange man die Hunde nicht in der Hitze schmoren lässt) aber wohlfühlen tun sie sich auch nicht.

Dazu sind Huskies im Sozialverhalten ein wenig anders als andere Hunde, sie brauchen Artgenossen am besten weitere Huskies. Diese Hunde sehen zwar hübsch aus, aber sind wirklich nichts für Anfänger. Um Huskies artgerecht zu halten sollte man mehrere haben und im Sommer Urlaub in Kanada oder Lappland machen, dann ist es einigermaßen vertretbar.

Hund hat nach Angriff (1 Jahr her) panische Angst?

Hallo liebe Community!

Mein Hund (Chihuahua mischling) macht seit einem Jahr ziemliche Probleme. Wir sind umgezogen und direkt beim ersten Gassi gehen in der neuen Umgebung wurde er und ich von einem großen, natürlich ohne Leine laufendem, Rüden angegriffen.

Seitdem hat er panische Angst vor allen anderen Hunden. Auch scheint er vorallem mich beschützen zu wollen, sobald ein anderer seiner Art zu nah herankommt.

Er ist mit 4 weiteren Hunden aufgewachsen, sowohl große als auch kleine Artgenossen. Sofern alle anderen mit Gassi gehen ist er relativ ruhig und freundlich. Alleine rastet er aber komplett aus, er winselt, bellt, versteckt sich, etc pp.

Nach dem Vorfall habe ich Ihn weiterhin so behandelt wie auch zuvor. Angst von meiner Seite aus sollte er nicht empfunden haben.

Alle bisherigen Maßnahmen (von tierarzt, hundestrainer, etc) ziehen bei ihm nicht, oft wird er nur noch panischer.

Ich bin so langsam am Ende und total verzweifelt und hoffe, dass mir vielleicht hier jemand einen Rat geben könnte.? Bzw eine ähnliche Situation durchgemacht hat?

Vielen lieben Dank im Voraus!!
~ Phytonidae

...zur Frage

Ich hätte gerne fragen zum Husky.

1.Wie teuer ist ein Husky denn????? 2.Wo kann ich ein husky kaufen????? 3.Welche feine haben Huskys????? 4.Ist ein Husky ein gutes Haustier????? 5.Sind Huskys gäferlich????? 6.Im welchen Alter Sterben Huskys????? 7.Was ist besser Baby Husky oder Erwachsener Husky????? 8.Welche Husky Arten gibt es?????

Die gantzen fragen weil ich mir bald ein Hund kaufe und das wegen die Fragen.

...zur Frage

Kann man Huskys als Familienhund halten?

ich möchte unbedingt einen Husky haben aber ich habe gehört das sie viel auslauf brauchen und das sie anscheinend nicht gut mit Kinder können stimmt das ?

...zur Frage

Kann man mit Huskys im Sommer rausgehen?

Also ich meine das so, geht es den Hunden ( huskys ) nicht hier voll schlecht, weil die haben doch voll dickes Fell und dann wird den ja voll heiß, weil die leben ja auch eig. eher in kalten gebieten ... Leben die dann kürzer als normale Hunde. ??

...zur Frage

Erfülle ich die Anforderungen eines Huskys?

Guten Abend. Schon länger machen sich mein Freund und ich Gedanken, uns einen Husky anzuschaffen. Obwohl wir beide schon ziemlich vieles über Huskys gelesen haben und uns auch intensiv mit dem Charakter dieses Hundes auseinandergesetzt haben, fragen wir uns, ob diese Rasse die richtige für uns ist. Oft finden ganz unterschiedliche Beschreibungen, was das Jagdverhalten und den Bewegungsdrang betrifft. Wir sind beide sehr sportlich, haben mit unserem vorherigen Hund (Dalmatiner) auch Agility betrieben und wünschen uns in erster Linie ein treuer Begleiter für Hundesport, wandern, biken etc. Jedoch haben wir gelesen, dass Huskys starkes Jagdverhalten zeigen und dass man sie deshalb nie von der Leine lassen dürfe. Stimmt das? Dies würde uns nämlich etwas Sorgen bereiten. Ausserdem arbeiten wir beide 100% und der Husky wäre deshalb über den Tag oft alleine. (Evt könnte ich aber abklären, ob ich ihn als Lehrerin mit in die Schule nehmen könnte.) Wäre dies ein grosses Problem, wenn der Husky tagsüber alleine wäre? Auch würden wir ihn als Einzelhund halten was in vielen Homepages als Problem für diesen Rudelhund beschrieben wird. Vielen Dank im Voraus von guten Huskykennern :)

...zur Frage

kann ich das beim Tierschutzverein anonym melden?

Also folgendes, ich wohne ziemlich ländlich, sprich unser "ort" besteht aus 6 Bauernhöfen.. Meine Eltern verstehen sich mit einer Nachbarin außergewöhnlich gut, und leider spielt diese Nachbarin (ich nenne sie mal Tanja) eine große Rolle in der Frage..

Also Tanja hatte jetzt lange Zeit über einen Alten Hund, der jetzt kürzlich leider verstorben ist, da Tanja aber mit ihrer Mutter auf dem Hof alleine ist, (kein Mann) hat sie sich wieder einen neuen Hund angeschafft..

So und nun das Problem: Tanja hat jetzt unterirdisch so Stromleitungen verlegt, und ein passendes Halsband dazu gekauft, dass so bald (Rudi=Hund) mit dem Halsband in die Nähe der Leitung kommt einen Stromschlag bekommt. Sie möchte damit bezwecken dass der Hund nicht auf die Straße rennt.

Meine Eltern haben versucht ihr zu erklären dass das schlecht ist, denn wenn der Hund sich freut und irgendjemandem nachläuft und dann einen schlag bekommt, ja lernt dass er sich nicht freuen soll.

Also haben meine Eltern ihr als alternative eine Laufleine vorgeschlagen, so kann der Hund auch überall hin und kriegt keine Stromschläge.. (Ich habe zwar gehört dass das auch verboten sein soll, aber finde es immer noch besser als diese Stromstöße).

Leider lässt sich Tanja da mal so gar nicht reinreden. Ich finde aber dass das schon irgendwie zur Tierquälerei fällt.. Habe mit meiner Familie darüber gesprochen ob ich sie nicht beim Tierschutzverein hinhängen sollte, was meine Eltern vehement abgestritten haben, denn dann würde ihre gute Beziehung zu Tanja kaputt gehen...

Ich will das aber nicht einfach so hinnehmen und darüber schimpfen aber nichts tun, denn das geht in meinen Augen nicht, nun meine Frage:

Ist das verboten mit den Stromstößen? Kann ich so was auch anonym beim Tierschutzverein angeben und falls ja mit welcher Strafe müsste Tanja dann rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?