Werden heute eigentlich Fenster mit Vakuum in den Zwischenräumen gebaut, also mit kompletter Schallisolation?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zwischen den Scheiben wird Argon oder Krypton gefüllt. Das Gas reagiert wegen der Abwesenheit von Sauerstoff nicht mit der Dichtung und besitzt auch kein Wasserdampf, woduch die äussere Fensterscheibe beschlagen könnte. Der Wärmedurchgang soll daduch auch noch vermindert werden.

Schallisolierend wirkt das Gas eher nicht. Der meiste Schall geht durch den Fensterrahmen, bzw. durch die Fuge durch.

Die Vakuumscheiben gibt es schon sehr lange, allerdings bekommt man es einfach nicht dicht genug um es markfähig zu machen. da sich die Luft auf molekularer Ebene seine weg in die Scheibe bahnt und diese nach ca 2 bis 3 Jahren kein Vakuum mehr hätten
Es wird also wohl eher weniger was damit

Ich glaub ich hab mal gehört, dass zwischen den Scheiben ein Gas eingefüllt wird das besser isoliert als Luft - Schallschutz weiß ich nicht

MaxiHer 22.02.2017, 15:01

Du hast recht. Es wird ein spezielles Gas eingefüllt, welches den Schall schlechter leitet als Luft.

Vakuum zwischen den Scheiben ist ungeeignet, weil durch den äußeren Luftdruck die Scheiben zusammen gedrückt würden und leicht bersten können. Zusätzlich kommen in den Alu-Rahmen zwischen den Scheiben kleine Kügelchen mit einem Material, welches Feuchtigkeit aufnimmt, falls die äußere Dichtung defekt wird (damit die Scheiben nicht beschlagen)

2
Mikkey 22.02.2017, 15:18
@MaxiHer

durch den äußeren Luftdruck die Scheiben zusammen gedrückt würden

Bei einem Quadratmeter mit etwa 100 000N ( 10 t )

(korrigiert, 1m² hat 10000 cm²)

1

Nein das wird nicht gemacht

Was möchtest Du wissen?