Werden geistige Krankheiten eigentlich komplett genesen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist eine Frage, die so nicht allgemein zu beantworten ist. Hier ein paar Ideen dazu: Manchmal heilen Krankheiten von ganz allein, ohne dass jemand etwas dazu tut - das gilt für körperliche und auch für psychische Krankheiten. Manche Krankheiten brauchen einen Arzt bzw. einen Psychotherapeuten, um zu heilen. Manchmal bleiben auch (körperliche oder eben seelische) "Narben" oder Schwachstellen. Manchmal gibt es keine Heilung, sondern nur ein "besser damit klarkommen" (nimm z.B. Diabetes). Und zuletzt: Es gibt auch Krankheiten, die tödlich enden (wie bei der Freundin Deiner Mutter).

Generell gilt die Regel: Je schwerer die Krankheit, desto häufiger gibt es keine (vollständige) Heilung. Und: Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen!

Keiner ist danach der Alte, es verändert sich immer etwas.

Aber man kann lernen, mit einer seelischen Erkrankung umzugehen und zu leben.

Nächste interessante Frage

Sind in GESCHLOSSENEN Anstalten immer NUR extrem Gestörte drin, oder können au mal andere drin sein?

Bestes Beispiel, John Nash, Mathematiker und Nobelpreisträger, er hat am Ende gelernt mit seinen imaginären Freunden zu leben, paranoide Schizophrenie, Film A beautiful mind.

Was möchtest Du wissen?