Werden Fohlen beschäftigt?

2 Antworten

Man sollte sie auf der Weide lassen und aufwachsen lassen. Das Fohlen ABC wird sowieso ab und an angewendet, wenn z.B. der TA zum impfen kommt, der Hufmensch für die Hufe oder man ab und an die Jungpferde mal durchputzt. Auf manchen Fohlenweiden müssen sie "umziehen" von einer Weide auf eine andere - auch da ist das Führen mal wieder gefordert.

Ansonsten ist für alles andere noch massig Zeit wenn die mal 3 sind.

Und nein man muß sie nicht beschäftigen - auf der Fohlenweide beschäftigen sie sich genau mit den Sachen die sie dringender brauchen, als alles was sie von Mensch lernen könnten. Gut sozialisierte Pferde, von der Fohlenweide zurückzubekommen, ist schon die halbe Ausbildung. Da sind sie frisch, voll tatendrang, lernen schnell und leicht. Und dann kann man von 3 jährig bis 4 jährig all die Spaziergänge und Bodenarbeitsübungen einfügen die man für gut befindet. Und 4 jährig kann dann das Jungpferd i.d.R. unter den Sattel kommen. Ich finde die Arbeit ab 4 vollkommen ausreichend - und jede Arbeit vor 3 sollte tunlichst vermieden werden.

Ich würde das erlernte weiter üben und immer mal wieder ein paar neue aspekte einbringen.

Vielleicht mal ein paar kleine Lektionen der Bodenarbeit, über eine Plane gehen oder einfach sowas in der Art (:

An sich ist die Idee gut, aber erstmal bis es 3 ist groß werden lassen :)

0
@ReterFan

Gut, mit Fohlen und jungen Pferden kenne ich mich nicht so gut aus, das war nur spontan, was mir so am logischten erschien.

Sollte man denn mit dem jungen Pferd dann erstmal gar nichts machen oder wie soll ich das jetzt verstehen? Ich meine, wenn das Pferd den ganzen Tag nur umsteht, ist ihm doch schrecklich langweilig, oder? ;)

0
@LoveSchalke

Von 0 bis 6 Monate lernt ein Fohlen das Fohlen ABC = Hufe aufheben, Putzen lassen, Führen lassen, angebunden stehen bleiben, Mensch respektieren (kein beissen, kein schlagen) die Basis halt - damit Hufmensch, Tierarzt und Pfleger ohne gefahr damit umgehen können.

Von 6 Monaten bis ca. 3 Jahren sind die Fohlen bzw. Jungpferde in einer Jungpferdeherde - und da wird es bestimmt nicht langweilig, da wird gerauft, getobt, spielend das Sozialverhalten geübt, gefressen, gewachsen und muskeln aufgebaut. Das ist dann für die wie Kindergarten und Grundschule. Für Pferde ein durchaus normales und gar nicht langweiliges aufwachsen.

Nach 3 kommen die Jungpferde dann in die Hauptschule und dann in die Ausbildung - erst danach ist Arbeit angesagt.

0

Fütterung für shetty

Hallo :) Mein Mini shetty fohlen ist 2 jahre alt. Meine fragen sind : wie sieht in euren Augen die perfekte Fütterung aus? Und wie schnell kann es Rehe bekommen ( wie viel gras/heu am tag bestenfalls) ? Im Moment teilt es sich mit 2 anderen shetty fohlen jeden tag morgens und abends eine halbe sheppe pellets pro shetty und ein paar möhren. Ca 8 Stunden täglich weide (grasen). Dafür kein heu .

Und kann ich zusätzlich noch Müsli und Brötchen geben? Wenn ja : wie viel?

Liebe grüße (:

...zur Frage

Wie groß muss ein Pferdestall eigentlich sein?

Hallo! Meine Mutter überlegt einen Pferdestall in den Harten zu bauen. Wir bräuchten einen Stall für Ponystute ca 1,45cm mit Fohlen und einen für eine Ponystute ca 1,48cm ohne Fohlen. Weideplätze sind vorhanden. Wir teilen uns eine Weide mit den Nachbarn, denn die haben auch eine Stute mit Fohlen. Sobald die Fohlen von der Mutter getrennt sind kommen sie zusammen auf eine Wiese mit Unterstand damit sie abgehärtet werden. Jetzt ist meine Frage: Wie groß sollten die Boxen sein? Paddocks sind auch dabei und 100m weiter ist der Reitverein und das Gelände ist super! Im Moment stehen die Pferde auch noch am RV aber die Stallmiete ist zu teuer. Jetzt wollen wir in Boxen investieren und so die Stallmiete sparen. Aber wie groß sollten die Boxen sein? Lg

...zur Frage

Wie erkennt man Das ein fohlen ein Schimmel wird?

Wie? Und wann erkennt man Das ein fohlen ein Schimmel wird?

...zur Frage

Ab welchem Alter bringt ihr euren Fohlen bestimmte dinge wie zb Hufe geben bei?

Hi,

also meine RL Züchtet ja Lewitzer und Schwarzwälder Füchse und da gibt es jedes jahr etwa 5 Fohlen. Jetzt ist es so, das ich immer öfters auf Instagram Fohlen seiten finde, die Fohlen sind da 4 Monate oder so und gehen schon brav am Halfter, lassen sich spazieren führen oder geben schon Hufe.

Das einzige was meine RL mit den Fohlen macht, ist Hängertraining. Die meisten gehen schon im 2-3 Monat brav in den Hänger. Aber das war´s schon. Halfter bekommen sie frühestens im 8. Monat. Vom letzen Jahr sind noch 2 Fohlen da, die geben noch nicht mal richtig den Huf und Halfter anlegen + spazieren gehen kennen die glaube ich nicht mal.

Sie stehen auch mit 1,4 Jahren immer noch mit den Müttern auf der Weide, und haben Boxen neben ihren Müttern.

Ich habe ein paar Instagram Seiten mal angesprochen ob das nicht früh ist mit 2 Monaten das Halfter anlegen, aber sie meinten das ist genau richtig. Eien hat dem Fohlen das Halter sogar schon am zweiten Tag hin, aber nur für 5 min, damit das Fohlen dann keine angst mehr davor hat.

Jetzt habe ich natürlich eine ganz andere sicht auf die Fohlen bei "meinem Hof ". Macht meine RL da irgendwas falsch? Oder machen die anderen das zu früh?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?