Werden extrem übergewichtige Menschen in unserer Gesellschaft nachteilig behandelt?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, das beschränkt sich nicht nur auf "fette" Menschen, sondern eigentlich auf fast die meisten, die nicht so sind, wie der Durchschnitt.

Ich bin zum Beispiel sehr dünn und mache dadurch auch oft negative Erfahrungen, "ah du Lauch, was willst du denn" oder sowas. Oder wenn ich eine Cola light bestelle (ich mag das Zuckerzeug einfach nicht), werde ich auch immer doof angeschaut, als wäre ich magersüchtig.

Dann schau dir mal Punks an. Haben sie nen riesen Iro und hellgrüne Haare, werden sie auch oft anders behandelt, als der in einem Anzug mit Krawatte, obwohl der Punk vielleicht sogar ehrlicher und netter ist.

Ja, leider. Auch du hast "fette" Menschen geschrieben. Das kann man netter sagen. 

Ich finde es eh immer wieder klasse, dass alle Menschen mit einem (Über-)Gewichtsproblem in die Pfui-Bah-Kiste kommen. Aber was wäre der Mensch ohne seine Schubladen und Kisten. Sowas gibt es glaube ich nicht.

Die Kunst der Höflichkeit besteht darin, Menschen die nicht der derzeitigen Norm entsprechen, nicht das Gefühl von Unbehagen zu geben. 

Diese Menschen haben schon genug mit sich selber und der Welt zu kämpfen (auch wenn das viele nicht zugeben möchten), da muss man nicht mit Worten, Blicken oder Gesten verletzen.

36

Fett ist ein normales Wort. Genauso wie Dünn.

1
15
@Robert7194

Fett klingt abwertend. Ich sag ja auch nicht wenn jemand etwas dünn geraten ist das sie dürr oder mager aussieht.

Wenn ich zu einer Frau (oder Mann) sage: " Du siehst aber dürr/mager aus", findet sie (oder er) das auch nicht unbedingt gut. 

Mir ging es ja auch nicht darum das es kein Wort ist, sondern das dies nicht freundlich klingt.

1
10
@ToxDrow

Also ohne Spaß jetzt - wenn jemand z.B. 150kg aufwärts wiegt kann man doch nichts anderes mehr als fett sagen. Und mager/dürr ist genau so okay wenn es zutreffend ist. Sei mal lieber froh, dass ich das Wort in Anführungszeichen gesetzt habe anstatt mich hier zensieren zu wollen

0
3
@Yasinovic

Genau weil, das ja auch nur Fett ist?

Und dann ist es voll kommen okay, jemand zu beleidigen?

Vielleicht kann der Mensch ja nichts dafür?

Darf ich dann auch jemanden wie dir sagen das seine Weltanschauung verkorkst ist und das nicht von einem Hohem IQ und EQ kommt?

Kannst ja auch nichts dafür.

1
10
@Blubber2017

Kannst du machen, ist aber ziemlich dämlich wenn du auf der einen Seite fette Menschen verteidigst, weil das Wort fett diskriminierend ist und mich dann im gleichen Satz beleidigst als dumm. Bist du zufälligerweise der Begründer der Doppelmoral?

0

Dick sein passt eben nicht (mehr) in unsere gesamtgesellschaftliche Vorstellung vom Aussehen eines Menschen. Das kann man gut finden oder auch nicht, es wird nichts ändern.

Die meisten übergewichtigen Menschen behaupten immer, dass sie schon vom Atmen zunehmen. Aber hier gehen Selbst -  und Fremdwahrnehmung häufig auseinander. Eine Kollegin meiner Frau ist dick und immer erst nach dem dritten Stück Kuchen satt. Und sie glaubt von sich auch, dass sie wenig essen würde....

Was möchtest Du wissen?