werden erziehungszeiten wegen sorgerecht bei scheidung angerechnet auf die rente?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erziehungszeit wird für Eltern gerechnet, die für die Kindererziehung auf die Berufsausübung verzichtet haben, bzw. nur teilweise berufstätig sein konnten.

Das trifft hier in keinem Fall zu. Der Versorgungsausgleich wurde im Zuge des Scheidungsverfahrens geregelt. Beide Rentenansprüche aus der Ehezeit wurden addiert und durch zwei geteilt.

Hier wäre höchstens zu prüfen, ob der Anspruch der Ehefrau durch die neue Regelung jetzt höher geworden ist. Dann wäre diese Erhöhung evtl. zu teilen. Das wären maximal 14 € pro Monat, die du dann mehr bekommen könntest.

Ob sich dafür ein jahrelanger Rechtsstreit lohnt, wird nur ein Anwalt mit ja beantworten .

Aber auch nur gegen Vorkasse

.

Hallo bennoone,

die Kindererziehungs- und Berücksichtigungszeiten in der Rentenversicherung gibt es nur bis zum 10 Lebensjahr des Kindes.

Für die Zeit, als dein Sohn bereits 12-18 Jahre alt war, wirst du deshalb keine Zeiten angerechnet bekommen.

Grüße

Ich bin keine Expertin aber ich glaube nicht, dass Du das angerechnet bekommst. Dabei geht es (so glaube ich) um die Baby-Jahre. Da dann (in der Regel die Mutter), einer beim Kind bleiben muss und nicht wirklich arbeiten gehen kann. Später wenn die Kinder im Kindergarten etc. sind fällt ja die verstärkte Betreuung weg.

Frag am besten bei der Rentenversicherung nach, bzw.laß dir einen Versicherungsverlauf schicken, da steht es drin.

Was möchtest Du wissen?