Werden e zigaretten oder die hardware dafür irgendwann verboten?

3 Antworten

ich trau denen auch vieles zu, aber ganz so dämlich Alles zu verbieten, sind die auch wieder nicht. Immer mehr Studien beweisen das die Grundlage für die TPD am Ende nicht haltbar ist und Gesetze brauchen einen nachvollziehbaren Grund... "mein Kumpel von der Pharma mit dem dicken Geldkoffer, der mir jedes Jahr nen Urlaub auf seiner Yacht spendiert, verdient wegen der Dampferei weniger"  ist aber kein echter Grund und schon bei der 1. Klage müssten die das Gesetz dann wieder einstampfen, was denen enorm die Glaubwürdigkeit nimmt, wenns bekannt wird... und das riskiert kein Politiker, der wiedergewählt werden möchte...

Die haben z.Bsp. schon lang weitere Einschränkungen in der Schublade (Aromenverbote), haben das aber immer noch nicht verabschiedet... im Gegenteil, da laufen grad wieder neue Überlegungen, das das nochmal gründlich überarbeitet werden muss und diesmal fragen die sogar "richtige" Experten und nicht nur die Marionetten der Pharmamultis.

Ich weiß nicht, was du fürchtest, aber die TPD2 hatte für Konsumenten gar nicht so viel negatives drin. Wer hat dich denn so verrückt gemacht? Zu viel in Dampferforen mit vielen pessimistischen Dampfern zugebracht?^^

nein aber ich frage mich selbst: was kommt nach dem tpd2?

0
@Allesisok1

Erstmal gar nix. Das Thema ist politisch verarbeitet, keinen interessiert's mehr.

0

ach so:

  • Liquids und Basen nur noch bis 10ml
  • Liquids und Basen nur noch bis 20mg/ml Nikotin
  • neue Geräte erst 6 Monate nach Erscheinung verfügbar - vorausgesetzt irgendjemand macht sich  vorher die Heidenarbeit, die zu registrieren, was sich bei Kleinserien oder nicht so bekannten Marken teils garnicht lohnt - die dürfen hier dann schlicht nicht verkauft werden.....
  • ne Generalvollmacht fürs BMEL, einfach alles zu verändern ohne Abstimmung, was denen in den Sinn kommt.... noch sind  die geplanten Aromeneinschränkungen nicht vom Tisch

ja nee... für uns Verbraucher ist nix schlimmes an der TPD...

0

für den Normalverbraucher nicht. Mehr als 20mg Nikotin dampft so gut wie niemand. Muss man halt anders mischen. Das mit den 10ml ist eine Farce. Niemand hat reguliert wie viele du davon auf einmal kaufen darfst. Die Preise werden evtl. minimal hoch gehen, was bei den Kosten für Base etc. nicht schlecht ist. Das BMEL kann sich nicht über EU-Recht oder Bundesrecht hinwegsetzen und nein, es kann auch nicht einfach selbstständig Gesetze ändern. Das mit der Registrierung wird keine Auswirkungen auf den Großteil der Verbraucher haben. Die kaufen keinen Raven, die kaufen auch keinen Vapor Giant, die kaufen einen Smok oder Eleaf.

0
@norgur

sorry... aber ich bin Normalverbraucher und fühle mich sehr betroffen:

  • ich bekomm keine Litergebinde hochdosierter Base mehr zum selber mischen und auch keine mehr in meiner Stärke... 10ml Fläschchen zu kaufen ist für mich inakzeptabel - für 1l meiner derzeitigen 3er Base zahl ich ohne Versand um 15€ wenn ich die fertig gemischt kauf (wenn ich die aus Bunkerbase und PG/VG selber misch, isses nichtmal die Hälfte davon).. ergo sollten 10ml 15 Cent kosten, aber dafür gibts wahrscheinlich für die Hersteller grad mal das leere Fläschchen. Wenn die auch noch was verdienen wollen, wird ein 10ml-Fläschchen Base sicher 1€ oder mehr kosten müssen, was man beim bessten Willen nicht als "minimale Preissteigerung" ansehen kann. Und da tröstet es mich nicht im geringsten, das ich 10 oder 100 oder 1000 Fläschchen auf einmal kaufen darf, wenn ich das will
  • Ich hab ne simple Dampfe einer hier wenig vertriebenen Marke, für die ich in Deutschland jetzt schon keine Ersatzköpfe mehr zu kaufen bekomm weil niemand den Aufwand betrieben hat die registrieren zu lassen - schnell mal Nachschub kaufen ist also nicht drin, weil die kein deutscher Laden mehr führt. Und damit bin ich sicher nicht das einizge Opfer dieses Registrierungs-Irrsinns. Wenn SMOK oder Eleaf oder Wismec was schönes neues rausbringen - und grad im Sektor "Nicht-Cloudchaser" tut sich zum Glück grad wieder was - darf das 6 Monate nicht hier verkauft werden und bei der schnellen Entwicklung im Dampfsekor sind 6 Monate ne wirklich lange Zeit, so das es durchaus möglich ist, das bereits schon wieder Nachfolger vom Nachfolger auf dem internationalen Markt erschienen sind und man bekommt für das was dann erst hier verkauft werden darf, schon keine "Ersatzteile" mehr
  • laut der deutschen Fassung der TPD ist das BMEL sehr wohl ermächtigt, nach eigenem Ermessen Änderungen am aktuellen "Tabakgesetz! zu veranlassen ohne das vorher irgendjemand anders zustimmen oder ablehnen kann und muss. Wenn denen von heut auf morgen einfällt, das die Menthol oder Erdbeeraroma verbieten wollen, dann machen und dürfen die das... und Menthol steht definitiv auf der derzeit zum Glück noch in Planung befindlichen "Abschussliste". Die allgemein-europäische TPD-Fassung ist nur eine Mindestvorgabe, die alle Länder erfüllen müssen, aber die dürfen weit darüber hinaus gehen, wenn die das wollen und wir hier haben bisher Glück, das unsere Politiker (noch) nicht mehr daraus gemacht haben als die EU vorschreibt.
0

eine Liste mit Stoffen ändern ist KEINE Gesetzesänderung. Ich werde aber hier nicht diskutieren. Das kann ich in dampfer Foren genug, sollte mir der Sinn danach stehen

0

die Nikotinmenge wollen sie verringern
dafür Geräte mit mehr Watt. Bringt dann gar nix mehr unter 12mg Nikotin

Entweder ich verstehe dich falsch, oder aber du sagst gerade, dass HÖHERE Leistungen MEHR Nikotin brauchen?

0
@norgur

ja schon richtig aber ich dampfe gerne 18mg
oder CBD Liquid (legaler Hanfersatz)

0
@Knullibulli

na dann zieh dir mal dein Zeug mit 100 Watt mitm TFV-irgendwas rein... das will ich sehen :-)

Ne.... nicht höhere Leistungen sondern höhere Widerstände "brauchen" mehr Nikotin...

0

Was möchtest Du wissen?