Werden Dinge, die man über "Mega" downloaden kontrolliert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nimm einfach eine VPN. Bei Mega ist es so, dass es ja über den Browser läuft, d.h. du könntest ein VPN-PlugIn dafür verwenden, wie z.B. ZenMate.


Bei Torrents ist es jedoch etwas anders ^^ Du benötigst dafür ja eine spezielle Torrent Software die nicht über den Browser läuft. 

Du benötigst also eine lokale VPN-Client-Software, die mit Hilfe von speziellen VPN-Protokolle wie z.B. IKEv2, OpenVPN, SSTP,... sozusagen "deine Leitung verschlüsseln".

Einer der besten die ich kenne ist https://hide.me/de/ . Es kostet zwar ca. 8€ für einen Monat, dafür hast du aber 75GB Downloadvolumen mit voller Bandbreite -> verschlüsselt versteht sich. 

Nein, es ist bei weitem nicht so riskant wie Torrents. Denn weder wirst du Teil des Upstreams, noch wird deine IP außerhalb des konkreten Dialogs zwischen dir und dem Server gestreut.

Die Anwälte sind ja nicht wegen des Downloads hinter einem her, sondern wegen des Anbietens. Wenn du einen Film per Torrent runter lädst, bietest du es ja auch gleichzeitig anderen zum Download an, eben Filesharing. 

Der reine Download wird nicht verfolgt. 

Danke für die Antwort. Das beantwortet aber leider nicht meine Frage.

Ich konnte jetzt aus dem Text entnehmen, dass sich Uploader strafbar machen, wenn sie illegale Dinge anbieten (logisch) aber meine Frage ist ob es genauso unsicher ist wie bei Torrents, für denjenigen, der die Daten runterlädt.

0
@Dysbr0

"Genauso" unsicher ist es nicht. Aber im Falle eines Falles, könnte es auch eine Abmahnung für dich geben. :D
Habe ich persönlich aber noch nie erlebt. (Freundeskreis etc.)

0

Also wenn sich die Polizei die Mühe macht, kann sie den Download schon nachverfolgen, aber kontrolliert wird das nicht wirklich.

Gruß Fabian

Die Polizei interessiert das eher weniger. Es sind Anwälte, bzw. "Studenten" die dich ausfindig machen. 
Zum Glück gibt es hier in DE keine Sammelklagen. 

0

Was möchtest Du wissen?