Werden die USA durch Trump nun zu einer Diktatur?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Derzeit erinnert die Türkei an das 30er Jahre Deutschland, nicht aber die USA.

Das Beispiel Trump zeigt, dass die Populisten auf den Vormarsch sind, die, die für alles eine einfache Lösung haben und den Menschen alles versprechen. Leider fahren sie, wie schon oft, die Karre gegen die Wand. 

Z.B. Farage, der den Brexit vorantrieb, wollte schon einen Tag nach seinem Sieg nichts mehr von seinem Versprechen, wöchentlich über 300 Mio. Pfund in das Gesundheitssystem zu stecken, nichts mehr wissen. 

Die USA werden eine Demokratie bleiben, ich bezweifle aber, dass Trump, wenn er sich nicht mäßigt, eine ganze Amtszeit durchhält. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein schräger Vogel macht noch lange keine Diktatur.Ein schräger Vogel könnte aber so einigen informellen Machthabern in den USA Streß machen ,und das ist für den Rest der Welt ein klarer Vorteil.Die Formulare für ein Amtsenthebungsverfahren liegen schon ausgefüllt in den Schubladen,bevor er überhaupt als Präsident vereidigt wird.Und A.H.wurde bekanntlich noch mit Beginn des Weltkrieges immer populärer,während weder Trump noch Clinton US weit gesehen derartige Zustimmungswerte bekommt.Also das Gegenteil ist richtig.Wer aufmischt,vielleicht auch spaltet,bildet Lager.Das führt zu Veränderungen und Diskussionen.Und wer miteinander spricht,der schießt nicht und darauf kommt es doch an,oder?  Lieben Gruß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
09.11.2016, 09:30

.Ein schräger Vogel könnte aber so einigen informellen Machthabern in den USA Streß machen

Mal wieder die ominösen Mächte im Hintergrund? Mal angenommen, sie würde es geben, was spräche denn dagegen,dass Trump dazu gehört?

1

Kann ich mir nicht vorstellen. Die Wahl ist wie in den 80ern bei Reagan. Da hat man einen Schauspieler zum Präsi gemacht, heute ist es ein Bauunternehmer. Das zeigt wieder das man im "gelobten" Land alles werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die USA werden durch Trump nicht zu einer Diktatur.Ich glaube, wir werden Trump als einen ganz anderen Menschen erleben, als er sich im Wahlkampf zeigte. Wahlkämpfe sind nun mal Schaukämpfe, wo der eine den anderen mit Dreck bewirft. Da geht es im Grunde nur um Schuldzuweisungen, was die eine oder andere Partei vermasselt hat. Das ist bei uns nicht anders. Die Merkel hatte damals, bevor sie zur BK gewählt wurde gesagt, mit ihr gäbe es keine Mehrwertsteuererhöhung. Kaum war sie gewählt, stieg die MWST. von 16 auf 19%. Mit ihr gibt es keine Maut. Nach der Bundestagswahl werden wir die Maut haben. Es gäbe noch einige andere Dinge die anzumerken wären, was in Wahlkampfzeiten alles versprochen wird und danach nicht eingehalten.Man setzt eben auf das Kurzzeitgedächtnis des Wahlvolkes und da liegt man bei uns richtig. Man sollte Trump die Chance geben die Gräben die sich in den USA aufgetan haben, zu schliessen. Trump hat die Möglichkeit sich zu beweisen und in einigen Jahren sind ja wieder Wahlen. Trump hat Dinge angesprochen, die er ändern will und stiess auf erheblichen Widerstand.  Ehe unter Gleichgeschlechtlichen, Verbot der Adoptionsmöglichkeit gleichgeschlechtllicher von Kindern usw. usw. Das sind schon brisante Themen. Warten wir also mal ab, was uns die Zukunft mit Trump bringt. In den Nachrichten wurden von Gegnern Trumps pure Horroszenarien aufgetischt. In den nächsten Wochen werden sich alle selbsternannten Superschlaue in Talkshows begeben und ihren Müll ausschütten. All die Glaskugelgucker die uns den Weltuntergang vorhersagen, werden sicher am Ende genauso falsch liegen, wie die Umfrageinstitute in den USA. Die lagen mit ihren Prognosen alle total daneben. Madame Clinton hielt es nicht für angebracht vor die Kameras zu treten und ihre Niederlage bekannt zu geben. Eine schlechte Verliererin, was auch einiges über ihre Person aussagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Panik, das wird nicht passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hattest Du im Jahr 1933 das Alter eines Erwachsenen schon erreicht, oder hast Du noch im Teich geschwommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trump wird einige seiner Pläne, die suspekt erscheinen, nicht umsetzen können. Die USA ist und bleibt eine Demokratie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die USA sind momentan eine Konzerndiktatur. Trump könnte das beenden / abschwächen. Deshalb sind ja alle reichen Kapitalisten gegen ihn weil er genug Geld hat und unkontrollierbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
09.11.2016, 08:32

Trump ist selbst ein reicher Kapitalist.

2

Was?! Nein! Das ist rein politisch unmöglich! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia8600
09.11.2016, 08:10

aber warum haben die Amis einen rassisten gewählt ? :_( warum 

1

Was möchtest Du wissen?