werden die Stromkosten der Umbauten auf das Haus den Mietern aufgedrückt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Angst aller Mieter, dass durch die Handwerkergeräte jede Menge Stromkosten entstehen, ist meist unbegründet. Rechne mal z. B. eine 1500 Watt starke Bohrmaschine. Das ist 1,5 Kilowatt. Wenn diese also eine Stunde lang auf voller Leistung ununterbrochen benutzt wird, kommen ca. 40 Cent an Kosten zusammen. Das * 8 = 3,20 € an einem Tag. Das reduziert sich wiederum ganz drastisch, wenn zwischen den einzelnen Einsätzen immer wieder Pausen sind. Das kann man sich so ähnlich vorstellen, wie ein gut bedrucktes DIN-A4-Blatt. Wenn man genau ausrechnen würde, wieviele cm² tatsächlich schwarz bedruckt sind und wieviel vom Papier noch weiß ist, würde man staunen. Vielleicht ist in Wirklichkeit nur ein Drittel schwarz oder sogar noch weniger.

So ist es letztlich auch: Die Empfindung ist, die bohren die ganze Zeit. In Wirklichkeit vielleicht nur ein Drittel der Zeit. mit dem Ergebenis, dass statt 3,20 € nur 1 € dabei raus kommt

Das einen Monat lang, dann kommt man auf 20 € pro Monat und das könnte man jetzt wieder auf die Mieter runterbrechen, je nach dem, wieviele es sind. Lohnt es sich dann, hier den Strom separat zu erfassen und von der Allgemeinstromrechnung abzuziehen?

Dennoch könnte man die Hausverwaltung bzw. den Eigentümer fragen, ob es nicht möglich wäre, den Strom separat zu erfassen. Vielleicht wird es schon getan. Und falls nicht: Möglicherweise kann die Hausverwaltung in diesem Ausnahmejahr einfach mal den gleichen Betrag für Allgemeinstrom ansetzen, wie für das letzte Jahr angefallen ist. Das wäre dann Verhandlungssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
07.07.2016, 14:49

Danke für die Auszeichnung.

0

Ja, diese Kosten fließen in die Nebenkostenabrechnung ein.

Aber zum einen werden die auf alle Mieter verteilt, und zum anderen betreioeben die Handwerker lediglich ihre Elektrowerkzeuge. Oder haben die sich eine Sauna mit Solarium für die Arbeitspausen aufgestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxygenium
29.06.2016, 18:11

dann werde ich mal aufpassen,welche Länge das Kabel hat.

Das ist ja ne riesen Kabel Rolle mit endlosen Metern.

0

Nein. Die Energiekosten sind Teil der Sanierung, bzw. Modernisierung und können wie die Modernisierung auch - wenn überhaupt - nur mit einem bestimmten Anteil auf die Mieter umgelegt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?