Werden die Steuern eigentlich jemals wieder gesenkt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

aber wenn ich lese, dass man von seinem Gehalt rund die Hälfte dem Staat
in den Rachen wirft, frage ich mich: "Wo bleibt das denn alles?"

Erstmal sollte man den Unterschied zwischen Steuern und Sozialversicherung kennen.

Der höchstmögliche Einkommensteuersatz in Deutschland beträgt 45%, dazu muss man aber annähernd ein Jahresgehalt von 300.000,- € verdienen.

Die Steuern vereinnahmen Bund, Länder und Kommunen.

Bei einem Durchschnittsverdiener mit zu versteuerndem Einkommen von 28.000,- € beträgt der Durchschnittssteuersatz gerade einmal 17% (Einkommensteuerlast hier 4.803,- €), also liegt ziemlich weit von 50% entfernt.

Die Sozialversicherungsbeiträge (Kranken-, Arbeitslosen- Renten- und Pflegeversicherung) machen etwa 21% vom Lohn aus. Dadurch erwirbst du selbst Ansprüche gegen diese Sozialversicherungsträger auf

  • ärztliche Behandlung zzgl. Einkommensersatzleistungen bei mehr als 6 Wochen Krankheit
  • Arbeitslosengeld I
  • Leistungen aus der Pflegekasse bei Pflegefall
  • gesetzliche Alters- und Erwerbsminderungsrenten, sowie berufliche Reha.

Nur wenn das Geld doch eh nicht bei uns bleibt, bzw. für irgendwelche
halbseidenen Ideen benutzt wird, könnte man doch genauso gut zum OECD
Schnitt von 36% gehen.

Ein Schnitt bedeutet es gibt welche die drüber liegen und einige die drunter liegen. Um in Deutschland eine hohe Steuerlast zu haben, muss man schon entsprechend viel verdienen. Vielleicht sollte man auch nicht nur aufs Preisschuld schauen sondern auch auf die Lebensqualität der Menschen in den Ländern die unter besagtem Schnitt liegen.

Ich bin nicht weiter auf deine Frage eingegangen, da diese von einer falschen Prämisse ausgeht, nämlich, dass mittlere Einkommen einer hohen Besteuerung unterlägen.

Du schreibst auch vom "Mittelstand".

Mittelständische Unternehmen zahlen doch nur 15% Körperschaftssteuer zzgl. Soli. Die Gewerbesteuer ist aber eine Kommunalsteuer und der Hebesatz wird von jeder Kommune selbst festgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der durchschnittliche Steuersatz liegt in Deutschland deutlich unter 36%. Wenn du die Sozialversicherungen mitzählen willst, die "wirfst du nicht dem Staat in den Rachen", die sind zu deiner eigenen Absicherung.

Mit EUR 70.000 brutto ist man übrigens kein Superverdiener. Das ist ein auskömmliches Familieneinkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel soll man dann einem "Superverdiener" wegnehmen? 

Alles, damit dir mehr übrig bleibt? Kein Steuersatz ist bei 50%!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das für eine Superverdienerin mit 5387,00/Monat ? : eine 9 Semester studierte Entwicklerin für Elektronic !  Bleiben nur 3008,00 € Netto

Die Fordernden MdB  haben mehr und freie Bahnfahrt , und fliegen gerne .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt ganz darauf an was Du wählst.
Die Spd hat ja soeben als Wahlprogramm beschlossen, die Steuern von 42 auf 45 % zu erhöehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petrapetra64
20.06.2017, 23:03

bei gleichzeitiger Verringerung/ Streichung des Soli-zuschlages für Gering- und Mittelverdiener. Und Anhebung der Einkommenssatzes, für den man 42 % Steuern zahlen muss. 

Ich will nicht für die SPD werben, aber man kann nicht einen einzelnen Punkt sich rauspicken und den Rest der Aussage weglassen. 

 

0

Ich arbeite bis jetzt zwar noch nicht, aber wenn ich lese, dass man von
seinem Gehalt rund die Hälfte dem Staat in den Rachen wirft, frage ich
mich: "Wo bleibt das denn alles?"

Da müßtest du aber schon über der BBG verdienen, z.B. bei einem zu versteuernden Jahreseinkommen über 60.000 € (über 6.000 € Bruttolohn mtl.):
davon sind dann ca. 21% Sozialabgaben und ca. 30% Lohnsteuer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
20.06.2017, 10:06

Wenn er über BBG verdient müsste die Quote was die SV-Abgaben angeht ja geringer als 21% sein, denn KV/PV endet bei 4.350 €, RV/ALV bei 6.350,- €.

1

"Rund die Hälfte"? Wieviel verdienst du denn? Ich komme auf einen Steuersatz von unter 25 Prozent.

Oder wirfst du Steuern und Sozialversicherungsbeiträge in einen Topf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lsfarmer
19.06.2017, 20:57

Ich meine alle Abgaben mit Kankenkasse und co inklu.

0

lern erstmal den Unterschied zwischen Steuern und Sozialversicherung!

denn gut 20% der Abzüge betrifft die Sozialversicherung .....

also Kranken- Renten- Pflege- und Arbeitskosenversicherung ........

und für dich ist jemand mit 70.000 € Jahresgehalt bereits Superverdiener?

mademyday!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lsfarmer
19.06.2017, 20:58

Naja das war ein Beispiel. es gibt welche mit mehr, siehe Flughafen.

Die im Tower. Da verdient einer so 150.000 im Jahr

1

Achso, wen das Geld wirklich sinnvol genutzt würde, wäre ich ja noch halbwegs damit einverstanden, aber bei diesem Mario Barth Chaos macht das echt keinen Spaß mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
19.06.2017, 20:59

Man sollte das Geld für deine Schulbildung und Rechtschreibung nutzen!!

1

Was möchtest Du wissen?