Werden die Sommer immer heißer und die Winter immer kälter?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da täuscht Dich Deine Wahrnehmung. Nicht nur die Sommer- auch die Wintertemperaturen steigen langfristig sowohl in Europa als auch global an.

Der Winter ist die Jahreszeit mit den größten Schwankungen von Jahr zu Jahr. Deshalb wird es auch immer wieder (vergleichweise) kalte Winter gegen - vergleichsweise vor allem mit den letzten paar Wintern, die man noch in Erinnerung hat.

Der langfristige Trend ist allerdings ansteigend, auch wenn Leugner der Erwärmung mit Zahlentricks und absichtlicher Betrachtung zu kurzer Abschnitte gerne das Gegenteil behaupten.

2014 war global neues wärmestes Jahr seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen, und 2015 wird mit großer Sicherheit nochmals wärmer.

Sommer-Temperaturen in Mitteleuropa bis 2014 - (Sommer, Winter, Wetter) Winter-Temperaturen in Mitteleuropa bis 2014 - (Sommer, Winter, Wetter) globale Temperaturen, CO2 und Sonneneinstrahlung 1950 bis 2014 - (Sommer, Winter, Wetter)

Danke für den Stern 196! :-)

0

Im Rückblick auf die letzten 3 Jahre ist deine Antwort ziemlich interessant. Mit der Vermutung, dass 2015 noch heißer wird hattest du Recht. Und 2016, 2017 und 2018 wurden sogar nochmal heißer. Da kann man ja gespannt sein wie sich der Trend in den nächsten Jahren noch entwickelt.

0

Eine globale Erwaermung gibt es derzeit nicht, seit fast 20 Jahren sind die Temperaturen konstant. Aber lokale Schwankungen im Wettergeschehen sind normal und hat es schon immer gegeben. Prognosen fuer die Zukunft lassen sich daraus nicht ableiten.

Mit deinem 2. Satz stimme ich überein, mit dem ersten nicht. Ich empfehle folgenden Artikel:

http://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-die-globale-erwaermung-stoppte-1998

0
@moreblack

Das IPCC lanciert schon immer Falschmeldungen, um die eigenen Fehlprognosen gesundzubeten.

3
@ALEMAN2015

Diese Behauptung über angeblich "lancierte Falschmeldungen" ist nicht als beleglose Bezichtigung und Verschwörungsthorie.

0

http://www.scilogs.de/klimalounge/keine-verlangsamung-der-globalen-erwaermung/

Die Erderwärmung ist leider ungebremst weitergegangen - die Märchen der Klimawandel-Leugner über den angeblichen Stop der Erwärmung ab 1998 waren nie mehr als eben das: Märchen. (In Fällen, in denen man das Leugner bereits mehrfach erklärt hat, sogar eher bewusste und absichtliche Lügen-Märchen.)

1
@ALEMAN2015

Angesichts des wärmsten Jahres seit Beginn der Aufzeichnungen 2014 und von 6 Rekordmonaten in 2015 ("This was the sixth month in 2015 that has broken its monthly temperature record (February, March, May, June, July, and August)." von einem Stillstand zu faseln ist einfach nur Realitätsverdrängung. Nicht dass man vom Briefkasten-Institut EIKE oder vom Spiegel Absoluter Blödsinn AB Bojanowkei etwas anderes erwarten würde.

http://www.ncdc.noaa.gov/sotc/global/201508

0

Mit Verlaub, aus dem ggf. tatsächlich extremeren Klima in Österreich ( wieviel Prozent der Erdoberfäche waren das doch gleich ? ) auf globale Zusammenhänge zu schließen, ist schon dreist.

Aber selbst wenn die Sommer - global - mehr heißer würden als die Winter - global - kälter würden , wäre es "im Schnitt" ja immer noch global wärmer.

Aber wie gesagt, man sollte weder aus kleinen, wenn auch sympathischen, Flecken Erde nicht auf das Ganze schließen, genausowenig wie man aus ein oder zwei Wintern/Sommern auf einen "handfesten" Trend schließen sollte.

Jede beliebige Periode aus 10 oder 20 Sommern hat einen "heißesten Sommer seit .... "

Was möchtest Du wissen?