Werden die reiche Menschen schnell wieder gesund? Falls die einmal krank sind?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es besteht auf jeden Fall eine Korrelation zwischen Reichtum und Lebenserwartung: mit Geld kann man bessere Privataerzte, schnellere Behandlungen und teilweise bessere Medikamente bekommen.

Auch bei Reichen, mögen sie noch so viel Geld haben, dauert der Schnupfen eine Woche bzw. sieben Tage :D 

Steve Jobs, der Gründer von Apple, konnte mit all seinem Geld nicht verhindern, dass er an seinem Krebsleiden sterben musste.

Einer der häufigen Ursachen sind Sorgen die einen Menschen krank machen. Und oft sind es auch Geldsorgen. Insofern fällt bei reichen Menschen zumindest ein Faktor weg. Manchmal haben diese Leute aber dann andere Sorgen. Je nachdem wie sie eben leben.

Steffile 11.06.2017, 19:28

Ich kann jetzt nicht aus Erfahrung reden, aber ich glaube dass die Reichen nicht weniger Sorgen haben als wir normalen leute. Vielleicht sogar mehr.

2

Jein.

Unter den gleichen Bedingungen nicht.
Aber reiche Leute haben oft die besten Ärzte und schnelle Behandlung.
Normale Kassenpatienten müssen oft  Monate um einen Termin bitten.

nein, Schah Pahlewi von Persien (Multimilliardär) ist an Krebs gestorben, er hatte die bestmögliche medizinische Betreuung gehabt

meine persönliche Erfahrung:

Sie bekommen auf jeden Fall bessere Medikamente zur Verfügung gestellt,als die armen Würstchen.

Das heißt aber zum Glück nicht das sie einen Freischein haben,denn den Tod kann man mit Geld nicht bestechen.

Und das ist der Ausgleich.

Ja mit den beste. Ärtzen und  Medikamente aufjedenfall

Was möchtest Du wissen?