Werden die Nazis zu Unrecht schlechter als die Russen dargestellt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es gibt etwas, das nennt sich "Interpretationshoheit" und diese "Interpretationshoheit" wird durch eine (berechtigte oder unberechtigte) Hegemonialstellung von Siegern nach Konflikten ausgelöst.

Ja, es gab auf allen Seiten Kriegsverbrechen. Nicht nur Nazis und Russen, auch Amerikaner, Briten und Franzosen haben hier und da Kriegsverbrechen begangen.

Es gibt also zwei Gründe, warum wir in Deutschland eher über die Verbrechen Deutschlands und der Nazis reden:

1. Wir leben in Deutschland. Das dürfte ja wohl einleuchten, dass wir uns als Deutsche natürlich mit UNSERER Geschichte befassen und mit den Fehlern die im Namen DEUTSCHLANDS geschehen sind. Die Russen, Amerikaner, Briten und Franzosen beschäftigen sich ihrerseits mit ihren Fehlern.

2. Deutschland hat den Krieg verloren, Hitler hat sich umgebracht und die Köpfe der Nazihydra wurden zum Schafott geführt. Damit ist klar, wer in der Geschichtsschreibung als das Böse und wer als das Gute gilt.

Gut, jetzt kann man ja sagen: "Also, wenn Hitler gewonnen hätte, dann wären wir jetzt die Guten und die anderen die Bösen." Ja, so ist das, ob es uns dann aber so gut gehen würde wie heute - bei den Verbrechen die Nazis nicht nur gegen andere Länder sondern auch gegen das eigene Volk begangen haben - das wage ich wirklich stark zu bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
18.05.2017, 08:55

Es bringt einfach nichts, an ein rechtes Narrativ anzuknüpfen, das selber schlicht falsch ist.

So ist es eben gerade keine Frage irgendeiner hegemonialen Interpretationshoheit, ob man in einem Krieg siegt oder nicht, vielmehr schlicht eine der Praxis. Und die Bedingung des Erfolgs im Kriegsfall ist wiederum auch nicht völlig abkoppelbar von der Frage, ob es sich um einen gerechten oder ungerechten Krieg handelt.

Und überhaupt ist es keine Interpretationsleistung, einen Krieg als gerecht oder ungerecht zu bewerten, sondern eine Frage nüchterner Bilanzierung der Fakten anhand von urteilsrelevanten Kriterien.

4

Du vergleichst hier ein System (Nazis) mit Menschen (Russen).

Die Gegenfrage wäre: Wurde die Sowjetkummunisten vielleicht besser dargestellt als die Deutschen?

Auch wenn jeweils nahezu alle Bürger vom System in Beschlag genommen wurden, waren weder alle Deutsche Nazis noch waren alle Sowjetbürger Kommunisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Russen?

Nein, zu Unrecht nicht,denn nicht "die Russen" haben den Krieg angefangen. Sie hatten allerdings 20 Millionen Tote zu beklagen.

Ach ja, und da war auch noch der Holocaust. Wer war da noch mal für verantwortlich?

Das sollte die Frage beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat der Nationalsozialismus mit einer bestimmten Staatsangehörigkeit zu tun?

Nationalsozialisten findest Du In Russland, den USA, in Dänemark, in Frankreich, in der Bundesrepublik Deutschland.............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Das geschieht vollkommen zurecht. Zumal sich unter den "Russen" auch 20 Millionen Opfer der deutschen Rechten befinden und auch die vielen Millionen Opfer des stalinistischen Terrors nicht schlechter als dieses rechte Mordgesindel sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Internationalen Bereich wird Deutschland als Bußland für den 2WK angesehen ,es soll alles dafür als Schuldanerkennen und Deutschland muss für alles auch geradestehen. Egal was damals alles vorgefallen ist.Es wird aber immer wieder gern verschwiegen das die Russen auch im 2WK Deutsche Frauen Vergewaltigt ,geprügelt und auch erschossen haben.Die Allierten waren auch nicht viel besser (Anmerkung am Rand). Stalin hat auch zu seiner Regierungszeit viel Mist gebaut und Millionen Menschen in den Tod geführt, da wird auch kein Sterbens-Wörtchen großartig verloren. Wenn man sich die Geschichte der Menschheit und die Entwicklung der Länder ansieht so hat jedes Land Dreck am Stecken, egal wie. Aber da wir Deutschen als Buhland Verschrien sind und immer wieder die negativen Ereignisse der Nazis hervorgehoben werden , wird das auch noch in 200 Jahren der Fall sein. Also Ja wir Deutschen werden zu unrecht immer wieder an die Folgen dieser Politik und dem 2WK erinnert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
18.05.2017, 08:54

Was für ein rechter Unfug.

10
Kommentar von AalFred2
19.05.2017, 11:13

Was für ein unsäglicher brauner Müll.

1

"Die Russen" und "die Deutschen" sind ja wohl nicht gemeint.

auch nicht "die Kommunisten" .. aber Stalin und sein Regime ... auch wenn sich Verbrechen nicht durch Opferzahlen vergleichen lassen, ja, Stalin war sicher ebenfalls einer der grössten Verbrecher der Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silberfan
18.05.2017, 08:42

Naja Mao Tse Tzung war ebenfalls einer der Roten Liga der viel Mist gebaut hat. Er hat ja auch mal Kommentiert das er jedem Chinesen mit nur einem Messer Ausstatten braucht und er könnte jedes Land der Welt überrennen. Womit er eigentlich nicht unrecht hatte.

0
Kommentar von ArjunasPfeil
03.06.2017, 11:52

Lieber Juergen, auch wenn du petzt ändert es nichts daran, dass du deutsche Propagandalügen verbreitest.

0

Eine vergleichende Frage, welche in dieser oberflächlichen Form keine Antwort verdient. - An welche "Nazis" denkst du dabei und an welche "Russen"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll der Vergleich?

Die Nazis werden in den Büchern der seriösen Historiker so dargestellt, wie sie waren.

"DIE Russen" haben keinen Holocaust zu verantworten.

Punkt.

Noch einmal: Was soll die seltsame Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nunuhueper
18.05.2017, 09:42

Vorsicht bei solcher Feststellung:

"DIE Russen" haben keinen Holocaust zu verantworten. Punkt."

GULAG (aus Wikipedia):...Von 1930 bis 1953 waren in den Lagern Stalins mindestens 18 Millionen Menschen inhaftiert. Mehr als 2,7 Millionen starben im Lager oder in der Verbannung...

Die Überlebenden der GULAGs empfanden diese Zeit als Holocaust.

1

Du solltest noch einmal an deiner Fragestellung feilen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
19.05.2017, 12:19

Das hast du nett gesagt.

;-)

0

Der Ausgang des Kriegs entscheidet wer im Recht oder im Unrecht dargestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von napoloni
18.05.2017, 11:30

Genau. Und nur, weil wir den Krieg verloren haben, war es plötzlich böse, Millionen von Menschen umzubringen. Ansonsten wären das selbstverständlich alles gute Taten gewesen, derer wir uns heute noch brüsten könnten. Und einmal im Jahr würden sich heute brauchtumsmäßig manche Leute als Juden verkleiden und würden von den Ortsbevölkerungen durch die Straßen unter Gejohle zum Bahnhof getrieben. So treibt man die bösen Geister aus.

1
Kommentar von earnest
18.05.2017, 13:07

Quatsch, xmuk.

0

Ersetz zunächst mal "Russen" durch "Kommunisten".

Dann trifft es durchaus zu, daß die Kommies -unverdient- besser dargestellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer macht das? Bitte genauere Angaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?