Werden die Menschen mit der Zeit immer dümmer?

8 Antworten

Dummheit ist nicht Wissen.

Wer kann heute als Europäer,Asylanten ausgenommen noch Feuer mit einfachsten Mittel entfachen ?

In unserer hochtechnisierten Welt gingen viele Jahrtausende alte Kenntnisse bereits verloren und dank Alexa und Co wird es täglich mehr.

Menschen fahren weil sie blindlings ihrem PKw-Navigationsgerät folgen in U-Bahn-Schächte oder Flüsse.

Warum etwas lernen-wissen,es genügt doch das man googlen kann.

Industriestaaten werden als Bedrohungsszenario nicht mit Atomwaffen sondern mit Cyber-War bedroht.

Ohne Elektrizität fällt unsere Welt innerhalb einer Sekunde zurück ins Mittelalter.

Autonomes fahren soll die Zukunft der Mobilität sein,eingeparkt wird bereits auf "Knopfdruck".

Ich will und brauche diese Zukunft nicht und bin froh,diese nicht erleben zu müssen;ich parke selber meinen Pkw,weil ich es kann.

Es spaltet sich mMn grob in zwei Gruppen. Durch das Voranschreiten von modernen Technologien brauchen wir Menschen, die diese Maschinen entwickeln und steuern können. Dazu benötig man etwas Grips und logisches Denkvermögen.

Die andere Gruppe sind die Menschen, die sich von diesen Maschinen bedienen lassen, sagen lassen was sie tun sollen und wie sie sein sollten usw. Das sind MMn die Opfer und Marionetten deiner genannten "Oberen" in dieser modernen Zeit. Für diese Menschen gibts in mittelfristiger Zukunft kein Jobs mehr und die werden komplett von der Obrigkeit abhängig und so auch steuerbar sein werden. Zuchtvieh.

menschen waren schon immer so einfältig... eben ihrer zeit kaum voraus, sondern einfach drinnen im thema... ausnahmen wie die bekannten vordenker gibt es zu jeder epoche...

dass menschen verschiedenen sekten verfallen sind und glaubenskriege immer noch nicht ausgemerzt sind zeigt doch, dass sich nix ändert....

eine gefahr und auch chance könnte die entwicklung und gebrauch von künstlichen intelligenzen sein.

solange menschen nach macht und grenzenlosen egoismus hungern, wird sich nix ändern, nur die schwachen leiden und gehen unter....

Künstliche Intelligenz freundlich?

Ich schaue mir gerade eine Doku über künstliche Intelligenz an. Viele Wissenschaftler haben Angst davor, dass die künstliche Intelligenz eine "dominante Konkurrenz" sein könnte. Doch wie kommen eigentlich immer alle sofort darauf, dass künstliche Intelligenz so etwas wie "Dominanz" und "Konkurrenz" kennt. Sie ist ja nicht auf die selbe Weise entstanden, wie die menschliche Intelligenz. Also Menschen sind Produkte der Evolution, die auf Konkurrenz basiert, wo die dominanteren Menschen sich durchsetzen und überleben. Aber die künstliche Intelligenz wird ja künstlich und unabhängig von Evolution erschaffen. Die Roboter werden wahrscheinlich keinen Egoismus haben.Vielleicht werden sie auch so programmiert, dass sie sich für Menschen viel eher selbst aufopfern, anstatt eine Konkurrenz für Menschen darzustellen.

Also ich habe die Angst vor der KI bisher nicht verstanden...

...zur Frage

Welche Vorteile hat man, wenn man intelligent ist?

Hallo Zusammen,

damit meine ich eher die rationale Intelligenz nicht die Emotionale. Welche Vorteile hat ein Mensch, der ein hohes IQ besitzt, in seinem Leben? Was bringt es einem Menschen, wenn er ständig alles hinterfragt, vieles sehr kritisch betrachtet, durch das hinterfragen sich mit Skepsis im Weg steht etc.?

Man ist nicht zwingend besser in der Schule, mehr Wissen besitzt man auch nicht zwingend, reifer für das Leben ist man auch nicht, da man emotional trotzdem im selben Alter ist... Wenn der Alltag kommt, ist man mehr mit den Gedanken, als mit den Fakten, die zur Zeit wichtiger wären, beschäftigt und macht sich somit alles schwerer... Man begreift vieles schneller, was aber lange nicht bedeutet, dass man es auch besser anwenden kann. D.h. man muss genau gleich viel im Leben lernen durch Erfahrungen und zusätzlich noch mit sich und seinen Gedanken kämpfen?

Man interessiert sich z.B für Kunst, Physik, Mathematik, hat ein starkes räumliches Vorstellungsvermögen und darf sich dann um Rechnungen (Geld) und Wirtschaft kümmern? D.h. seine Interessen muss man dann auch runterschrauben, da man keine Zeit dafür findet und somit auch seine Talente vermindern muss?

Ich finde das nicht fair...

Oder sehe ich das völlig falsch?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?