werden die kosten für einen energieträger in kg oder m³ angegeben?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

X€/ m³ 0%
X€/ Kg 0%

3 Antworten

Im Energiegroßhandel wird grundsätzlich nach Masse abgerechnet. Beim Abfüllen werden teils zwar Liter gemessen, aber für die Rechnung wird die Masse bestimmt. Dazu findet eine Messung der Dichte, mindestens aber der Temperatur statt. Das wird auf dem Lieferschein dann auch notiert.

Bei einer Lieferung von mehreren 1000 Tonnen könnten sonst kleine Unterschiede in der Temperatur einige 1000 Euro auf der Rechnung ausmachen, wenn man in Volumen abrechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise in Kg für Festbrennstoffe und unter Druck verflüssigte Gase, in Litern bei Flüssigbrennstoffen und m³ bei Gasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagarius5
24.02.2016, 19:44

Biogasanlage: [m³preis des Biogases] = [kilopreis des Abfalls] x [wieviel kg abfall ich für 1m³ biogas erhalte?]

man kauft ja nicht direkt das gas also muss ich den abfallrpeis in gaspreis umrechnen. brauche das um den wirkungsgrad zu berechnen

0
Kommentar von Jackie251
24.02.2016, 22:13

Ja genau ich würde Gas auch immer in Volumen kaufen, denn eine Eigenschaft von Gasen ist ja, sie nehmen immer den gesamten verfügbaren Raum ein.
Wenn man also eine 1l Gasflasche in einen 1000 l Gastank leert, hat man schon 1000 l Gas, daraus kann man wieder 1 Flaschen Gas zu je einem Liter füllen.
So kommt man leicht zu reichlich Gas.

0

Das ist bei jeden Energieträger anders. Man denke nur an Elektrischen Strom, Flüssiggas fürs Auto oder Gasflasche, Fernwärme, Heizöl, Holz, Kohle u.s.w.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?