Werden die im Dienstplan festgelegten Überstunden auch bei einem Arbeitsunfall bezahlt?

1 Antwort

Kommt diese Einteilung von Überstunden regelmäßig vor ?

Dann gibt es zu diesem Sachverhalt ein Grundsatzurteil vom Bundesarbeitsgericht in Erfurt (BAG, 21.11.2001 - 5 AZR 457/00). Danach müssen bei der Lohnfortzahlung regelmäßige Überstunden berücksichtigt werden.

Nach § 4 I EFZG ist dem Arbeitnehmer das ihm bei der für ihn maßgebenden regelmäßigen Arbeitszeit zustehende Arbeitsentgelt fortzuzahlen.

Die Berechnung der Lohnfortzahlung werden Überstunden nicht berücksichtigt, es sei denn, sie haben sich in der Vergangenheit derart verfestigt, dass sie mittlerweile zur normalen Arbeitszeit zählen.

"Arbeitet ein Arbeitnehmer mit einer gewissen Regelmäßigkeit über die tarifliche oder betriebsübliche Arbeitszeit hinaus, ist die individuelle regelmäßige Arbeitszeit nach dem Durchschnitt eines Referenzzeitraums von 12 Monaten vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit zu bestimmen."

http://www.lohn-info.de/lohnfortzahlung_im_krankheitsfall.html 

Alles Gute S... .

Lohnfortzahlung bei Krankheit im Schichtdienst

Hallo zusammen,

vorab ein Paar Infos, ich arbeite in einem Rettungsdienstunternehmen, habe einen 120 Stunden Vertrag in einer 5 Tage Woche, sprich 30 Stunden pro Woche. Alles was ich zusätzlich arbeite, wird als Überstunden vergütet und ich bekomme es im kommenden Monat ausgezahlt. Wir haben ein 12 Stundenschichtsystem, in der Regel arbeite ich ca. 170-200 Stunden im Monat. Der Dienstplan erscheint immer im Vormonat zum 25.

Jetzt meine Frage:

Angenommen ich erkranke für einen laut Dienstplan eingetragen Dienst von 12 Stunden, so bekomme ich nur 6 Stunden vergütet ( Mir ist klar wie sich die 6 Stunden berechnen). Am Wochenende bekomme ich keine Stunde angerechnet. Dadurch habe ich einen massiv finanziellen Nachteil. Ich verstehe nicht, dass man für einen eingeteilten Dienst der 12 Stunden ist, nur 6 Stunden vergütet bekommt. Ist das rechtens?

Anmerkung: Mir ist klar dass wenn ich mich für den Monat XY z.B. aufgrund einer anstehenden Operation im vorraus arbeitsunfähig melde, ich nicht im Dienstplan auftauchen werde, dass ich dann nur 120 Stunden bezahlt bekomme.

...zur Frage

Wieviele Stunden werden bei Krankheit angerechnet?

Ich habe eine laut Vertrag eine Wochenarbeitszeit von 37,5 Std. bei einer 6 Tage Woche.

Ich arbeite in der häuslichen Pflege. Eine Schicht dauert bei Uns 24Std. , wovon dann 21,2Std. als Arbeitszeit angerechnet werden, da wir Nachts die Möglichkeit haben zu schlafen. So habe ich im Monat 7-8 Dienste um auf meine Stunden zu kommen.

Bisher war es so, das wenn ich krank wurde, für jeden Tag Krankheit 6,25Std (tägliche Arbeitszeit) angerechnet wurden, unabhängig ob ich laut Dienstplan eingeteilt war oder nicht.

Nun wurde dies so geändert, das man bei Krankheit nur die Tage bezahlt bekommt an denen man tatsächlich Dienst gehabt hätte.

Sehe ich das richtig , das ich dann für jeden kranken Diensttag 21,2 Std.(eigentliche Dienstzeit) berechnet kriegen muss ?

Meiner Meinung nach ist das absolut logisch, jedoch gehen die Meinungen da auseinander.....

...zur Frage

Wann müssen Überstunden ausgezahlt werden?

Meine Frau arbeitet seit 4 Jahren in einen Pflegeheim als Küchenhilfe in Teilzeit 80 Stunden im Monat . In den letzten 3 Jahren sind ca 300 Überstunden angefallen die nicht vergütet werden da sie abgesetzt werden sollen was nicht möglich ist. Es wird am Anfang des Monates ein Dienstplan erstellt wonach jeder weiß welche Schicht er hat meine Frau hat dadurch das sie nur 80 Stunden im Monat arbeitet immer ein paar Tage frei an diesen freienTagen wird von der Heimleitung verlangt das man sich zur Verfügung hält um ggf kurzfristig einzuspringen die wird begründet das jederzeit Überstunden angeordnet werden dürfen lt Arbeitsvertrag. Die Überstunden werden auch nicht bezahlt sollen aber abgesetzt werden was nicht möglich ist da laufend angerufen wird das man zur Arbeit kommen soll. Meine Frage müssen Überstunden nach einen gewissen Zeitraum ausbezahlt werden? Muss man sich wenn man lt Dienstplan frei hat zur Verfügung halten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?