Werden die außerirdischen zu uns kommen oder wir zu den außerirdischen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Beides ist mehr als nur sehr schwer. Allein schon wegen der Enormen Entfernungen. Allein um unser Sonnensystem zu verlassen bräuchte man selbst mit Lichtgeschwindigkeit um die zwei Jahre. zum nächsten Stern 4,3 Jahre. Allein mit Geschwindigkeit lassen sich die Entfernungen im All nicht überwinden. Auch vergeht die Zeit in schnellen Raumschiffen langsamer als auf Planeten. Bewegte Uhren laufen langsamer als ruhende. (Zwillingsparadoxon) Außerirdische zb könnten die Entfernungen nur überwinden wenn die Generationenschiffe hätten und auch das Problem mit Vorräten usw gelöst hätten oder wenn die in der Lage wären Wurmlöcher zu erzeugen. auch wir könnte es nur so falls es überhaupt möglich ist Wurmlöcher zu erzeugen. Einfach mal so zu einem weit entfernten Planeten fliegen wie in Filmen ist einfach nicht. Entfernungen , die Zeit selbst und auch das Problem der kosmischen Strahlung machen es so gut wie unmöglich. Auch müsste man ein Großes Schiff haben das eine Schwerkraft erzeugen kann und auch ein Magnetfeld das vor Strahlung schützt. Vorräte Wasser usw wären für so eine lange Reise ebenfalls ein Problem . und um ein großes Raumschiff auf Lichtgeschwindigkeit zu bringen oder fast Lichtgeschwindigkeit brächte man unvorstellbar viel Energie. und selbst die ist noch zu langsam. es könnten uns vielleicht mal Aliens besuchen wenn sie Generationeschiffe hätten oder wenn das möglich ist Wurmlöcher zu erzeugen. Aber es ist dann sehr wahrscheinlich daß sie kommen um zu bleiben falls sie ähnliche Bedingungen brauchen. Man fliegt nicht einfach mal so durch das All nur um eben vorbei zu schauen. Dazu sind diese Reisen zu lang und aufwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rlohdaen
01.11.2015, 11:00

Wir haben gerade mal angefangen, mit Raumfahrt zu experimentieren - und Du ziehst schon solche Schlüsse. Bei der Einstellung wäre die Elektronik heute noch bei den Vakuumröhren stehen geblieben.
Bei solchen Fragen müssen wir uns einfach eingestehen, daß wir zuwenig dazu wissen (- auf offizieller Ebene). Alles andere ist unwissenschaftlicher Blödsinn.

1

Wenn man dem glaubt was die Insider (Berichtet in den UFO Akten n24)in Sachen Geheimtechnik der USA wissen, sind wir unserer Zeit im Moment 400 jahre voraus. Wir hätten längst die Technik um zu anderen Sternen zu reisen, die Regierung hält es aber unter verschluss. Artefakte die es nicht geben dürfte und Col. Philip Corso machten in der Vergangenheit deutlich dass sie schon längst hier sind. Ebenso gibt es auf YouTube dutzende Videos mit dem Titel NASA Space Anomalies.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rlohdaen
01.11.2015, 10:53

Diese 400 Jahre sind eher geraten. Wenn man Raumfahrtechnik so massiv entwickeln würde, wie derzeit Elektronik, dann würden vielleicht 40 Jahre auch reichen.

0
Kommentar von nVega
01.11.2015, 16:08

Die Insider meinten eig. 50 Jahre, die Doku hab ich nämlich auch gesehen. Aber im Grunde sagt das ja nicht viel aus. :)
Fakt ist, dass es bestimmt schon viele Technologien gibt, die wir nie sehen werden, unter verschluss gehalten werden oder sie erst zum richtigen Zeitpunkt rausholen werden, das stimmt.

0

Weder noch! Die Entfernungen sind zu gewaltig, als dass sie überwunden werden könnten. Weder könnte man ausreichend Verpflegung u. Wasser, noch genügend Energiereserven mitführen, um ans Ziel zu gelangen, noch reichte ein Lebensalter aus, um innerhalb dieser Spanne zum Ziel zu gelangen. Ausgehend davon, dass es sich bei (sicherlich irgendwo vorhandenen Zivilisationen) ebenfalls um organisches, kohlenstoffbasiertes Leben handelt und überall im Universum die gleichen physikalischen und biologischen Gesetze gelten, ist es nicht möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Typausulm
31.10.2015, 21:50

Woher weist du das? Nur weil Menschen das nicht können heißt es nicht das es Aliens nicht können. ach Sorry ich hab vergessen das wir die intelligentesten und bester Lebewesen sind.

2

Ich denke, dass sie schon lange hier sind. Schau mal nach John E. Mack, über ihn gibt es auch eine Dokumentation. Die ist wirklich sehr interessant!
Er war ein Harvard Professor und Pulitzer Preisträger, also kein Spinner.
Viele hier meinen, dass es nicht möglich wäre, so große Distanzen zu überwinden. Dazu gibt es einen Bericht von Bob Lazar. Das was er berichtet ist sehr interessant, da auch erst vor kurzem ein ehemaliger CIA Agent sein schweigen brach, da er bald sterben würde. Die Berichte dieser zwei Menschen haben gleiche Details, also lohnt es sich beide anzuschauen. Auch Edgar Mitchell gab öffentlich zu, dass er Kontakt mit Ausserirdischen hatte.
Wenn du mehr wissen willst, einfach fragen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich, dass wir die einzigen Lebewesen dieser Dimension sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rlohdaen
01.11.2015, 10:51

-> Lebewesen - muß das gem. Deiner Definition kohlenstoffbasiert sein ?
-> Welche Definition von "Dimension" verwendest Du ?

0

Schau dir mal die Bipolar Magnetic Reversal Theory oder die Reverse Hyperkinetic Particle Matrix an.

Dann solltest du die Antwort zu deiner Frage bekommen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass die Ausserirdischen zu uns kommen, weil ich glaube, dass sie mit ihren Raumschiffen Lichtgeschwindigkeit erreichen können, deshalb würden Aliens schneller zu uns als wir zu ihnen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?