Werden Bußgeldbescheide, Knöllchen etc. mit Foto nach Hause geschickt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

  1. Manche Bußgeldbehörden drucken Fotos mit auf den Anhör- oder Zeugenbefragungsbogen, und andere machen das nicht.

  2. Wenn Foto, dann wird jedoch nur ein kleiner Ausschnitt des Fotos, nämlich der Kopf des Fahrers abgebildet, dies muss aus Datenschutzgründen immer so sein.

  3. Wer genau weiß, von welcher Bußgeldstelle er geblitzt, bzw. gemessen worden ist, kann mit der Behörde vorab Kontakt aufnehmen, und um Zustellung des Bescheides an eine Alternativadresse bitten... Diese Möglichkeit der Alternativadresse hat man auch bei mobilen Messstellen, in denen Personal sitzt - außer auf der BAB.

Nur der Fahrer ist auf Photos erkennbar. Also, ggf. nur jemand auf den Beifahrersitz, der nicht ins Auto gehört! :-)))) Und immer daran denken: Du solltest auch plausibel erklären können, warum Du Dich um die besagte Uhrzeit am fraglichen Ort aufgehalten hast, denn Dein Partner/in wird ganz sicher fragen, wen es ungewöhnlich scheint.

Mann, das ging ja ratz fatz! In Minuten x-Antworten, durch die Bank brauchbar! Alle gehen in die gleiche Richtung. Ein Foto ist dabei! Schade, dass man hier bei unseren "Aufpassern" mal nicht eine Option "abwählen" kann.

Ich hab nun an Deine Antwort einen Kommentar dran gehängt, Du hast völlig Recht, eine wasserdichte, streßfreie Erklärung für den Ort, die Uhrzeit muss da sein. Daran habe ich schon gedacht! Hier kann ich aber mit meinem beruflichen Umfeld gut argumentieren.

Vielen Dank! Matthias.

0

Ja, die Sache wird dann an den Halter des Fahrzeuges geschickt und der gibt im Notfall deinen Namen und deine Adresse an, wenn der Wagen geliehen war.

I.d.R. werden auch Bilder mitgeschickt oder das Foto im Netz zum Betrachten gezeigt.

Wer zu schnell fährt, muss auch mit den Strafen leben müssen!

Wer zu schnell fährt, muss auch mit den Strafen leben müssen!

Stimmt, da hast Du Recht. Aber mal ehrlich: Auch wenn man "vernüftig" fährt, sich an die Regeln hält, passieren kann auch einem souveränen, geübten Fahrer mal was. Sprich man fährt nicht bewußt zu schnell oder ... sondern übersieht mal ein Verkehrschild.

Ehrlich, ist es Euch noch passiert, man düst auf der Autobahn so hin, und bei dem heutigen Schilderwald (freie Fahrt, dann wieder 120, dann wieder Baustelle ...), alle drei Meter ... Moment, wie schnell darf ich hier fahren, war da nun ein Schild, oder ist schon aufgehoben ...

Matthias.

0

Jo du kriegst dann n Brief mit dem entsprechenden Sachverhalt und einem Foto. Und eben der Zahlungsaufforderung. Meist is dann auch ein Überweisungsträger dabei.

Da brauchst du keine Befürchtungen haben, es ist ausschließlich der Fahrer zu erkennen.

Es ist immer nur der Fahrer zu erkennen habe eben selbst mein Knöllchen bekommen.

Ja, du bekommst ein SW - Photo beim blitzen. Schlechte Qualität.

ja kommt ein foto, wenn du es nicht bist, kannst du es abstreiten und msust auch nicht bei klärung mitwirken, aber dann brummen sie dir ein fahrtenbuch auf manchmal

Würde aber merkwürdig klingen! Man war mit dem Auto unterwegs, hat aber keiiiine Ahnung wer gefahren ist?! Die Frage klangt für mich so, als hätte da jemand Angst, beim Fremdgehen erwischt zu werden, also, dass schon klar ist, wer gefahren hat.

0
@Perfekto

ja, kann dich ja niemand zu ner aussage zwingen, grade, wenn du familienmitglieder belasten müsstest^^

aber dann mussst du buch führen, immer wer gefahren isrt und auf verlangen vorzeigen

0

Was möchtest Du wissen?