7 Antworten

Alle diese Antworten sind nur zum Teil richtig. Die Post hat zwei Möglichkeiten:

Entweder der Brief wird sofort aussortiert und geht zurück an den Absender. Steht der Absender nicht drauf, wird der Brief geöffnet. Ein entsprechender Vermerk wird durch die Post auf den Brief geklebt.

Andere Möglichkeit: Der Brief wird zugestellt und der Empfänger zahlt das Porto nach + 1 Euro Nachlösegebühr.

Zahlt der Empfänger die Summe nicht, geht der Brief zurück an den Absender - wie oben beschrieben. Dann fordert die Post allerdings kein Geld.

Habe beide Varianten schon erlebt.

Ja diese Briefe werden befördert aber der Empfänger muss das reguläre Porto plus Aufschlag auf das Porto zahlen-es sei denn er verweigert die Sendung (mir so passiert)

Ja - der Empfänger zahlt dann das Porto + das Strafporto - ausser er verweigert die Annahme.

Ja, aber es wird versucht, vom Empfänger das Porto plus Nachberechnungsgebühr zu erheben.

Wenn der Empfänger nicht für das Porto aufkommen möchte, geht der Brief zurück an den Absender!

Die werden zurück an den Absender geschickt, insofern nicht "Porto zahlt Empfänger" drauf steht.

Ja, aber der Empfänger muss das Porto bezahlen! Er kann ablehnen, dann geht der Brief oder die Karte, wenn ersichtlich, an den Absender zurück.

Was möchtest Du wissen?