Werden bei Leistungen der Pflegeversicherung das Vermögen oder Erwerbsminderungsrente angerechnet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

die Leistungen der Pflegekassen werden ja nach den Pflegestufen bestimmt, dabei ist das vorhandene Vermögen unerheblich

pflegegeld ist kein geld für den lebensunterhalt, es soll dazu dienen deine pflege zu ermöglichen.

entweder durch einen pflegedienst oder durch angehörige z.bsp.

da du dafür versicherungsleistungen gezahlt hast, wird auch nichts abgezogen oder angerechnet.

egal in welche pflegestufe man dich einordnet.

außer du lebst im pflegeheim, da wird auch vermögen und erwerbsminderungsrente herangezogen.

Wenn du mit Pflegerente das Pflegegeld meinst, kann nur die Sozialhilfe gestrichen werden.

Hilfe zum Lebensunterhalt ist bedarfsabhängig.

Wer 30.000 Euro Vermögen hat, bekommt keine Sozialhilfe, es sei denn er hat bei der Antragstellung betrügerisch falsche Angaben gemacht. Pflegegeld ist aber unabhängig von Einkommen und Vermögen. Es ist eine Versicherungsleistung und keine Leistung zur konkreten Bedarfsdeckung.

xyungeloest 13.01.2008, 21:20

wenn er vor dem 1.1.1948 geboren ist, hat er einen grundfeibetrag von 520 euro pro lebensjahr für sein vermögen.

er kann also locker 30000 euro ( höchstens aber 33800 euro ) besitzen, ohne das ihm das was gekürzt wird.

0
vollyhn 13.01.2008, 21:35
@xyungeloest

Ich will nicht ausschließen, dass das stimmt. Ich kenne die "hohen" Schonvermögen nur von ALG II nach SGB II und nicht bei Sozialhilfe nach SGB XII. Bei ALG II auch nur für Vermögen, das der Altersvorsorge dient und vor dem Renteneintritt nicht ausbezahlt wird. Sozialhilfe wird bei Rente bewilligt, wie auch im Beispielsfall. Ich will Dich nicht vorführen, sondern lernen: wo finde ich die Vorschrift?

0
xyungeloest 13.01.2008, 23:27
@vollyhn

@vollyhn: das bezog sich auch auf SGB II.

sorry, hatte da was durcheinandergebracht.

dann kann aber in dem falle hier was nicht ganz stimmen, mit sozialhilfe und dem reichtum.

0
vollyhn 13.01.2008, 23:34
@xyungeloest

Bei Rente wegen teilweise geminderter Erwerbsfähigkeit könnte es vielleicht noch ALG II geben, da ja noch ein Rest Erwerbsfähigkeit da ist. Die Leute haben oft Probleme, diese sogenanten Transferleistungen richtig zu bezeichnen. Vielleicht ist es auch nur ein schlecht konstruiertes Beispiel.

0

Was möchtest Du wissen?