Werden bei ehrenmord beide ermordet?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

In dem folgenden Link wird über das Thema "Ehrenmorde genauer berichtet und sollte eigentlich alle Fragen beantworten:

https://www.amnesty.de/verbrechen-im-namen-der-ehre-ehrenmorde

Im Islam sind sogenannte Ehrenmorde jedoch verboten. Zum einen ist jede Sünde, die eine Person begeht ihr Fehler und eine andere Person hat damit nichts zu tun. Allah sagt im Quran in Sure 39 Vers 7; (...) Und keine lasttragende (Seele) soll die Last einer anderen tragen. Danach werdet ihr zu eurem Herrn heimkehren; und Er wird euch verkünden, was ihr zu tun pflegtet. Wahrlich, Er weiß wohl, was in den Herzen ist.

Dann gibt es verschiedene Gründe, wieso ein Ehrenmord begangen wird, welche auch in dem Artikel genannt werden. Es gibt gewisse Dinge, für die jemand nach der Scharia ebenfalls bestraft werden würde, zum Beispiel für Ehebruch. In einem solchen Fall müssten aber Beweise für die Schuld dieser Person gebracht werden und die Strafe kann nur von einem Richter durchgeführt werden, nicht aber von einem Menschen, der dazu keine Befugnis hat, wie es bei Ehrenmorden der Fall ist.

Andere Punkte, wie etwa Zwangsheirat, oder wenn ein Vergewaltigungsopfer bestraft wird, sind Dinge, die im Islam verboten sind:

Buraida ﺭ.ﻉ sagte, dass eine junge Frau zum Propheten ع.ص.م kam und sagte: „Mein Vater verheiratete mich mit dem Sohn seines Bruders, um sein Ansehen unter den Leuten zu erhöhen.“ Der Prophet ع.ص.م machte darauf die Gültigkeit der Ehe von ihrer Entscheidung abhängig. Daraufhin sagte die junge Frau: „Ich akzeptiere und befürworte die Entscheidung meines Vaters, doch ich wollte den Frauen nur beweisen, dass Väter in dieser Sache keinen Zwang ausüben können. (Überliefert in Ibn Majah, und Imam Ahmad and Al-Nasa’i)

Nicht nur, dass Ehrenmorde meist nur aufgrund von Spekulationen durchgeführt werden, sind die Gründe dafür meist Dinge, die im Islam keine Sünden sind und die Täter haben keine Befugnis dazu Strafen durchzuführen.

Im Quran heißt es in Sure 4 Vers 93: Und wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, dessen Lohn ist Gahannam, worin er auf ewig bleibt. Allah wird ihm zürnen und ihn von Sich weisen und ihm eine schwere Strafe bereiten.

lg Maryam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschäftsverkehr? Du meinst Geschlechtsverkehr. Aber auch ohne Geschlechtsverkehr kann es zu Ehrenmorden kommen. Drei weibliche Teenager aus dem saudischen Königshaus haben vor vielen Jahren mal einen Streifzug durch die Stadt gemacht. Alleine hätten sie die ohnehin nicht tun dürfen. Sie gingen in ein Lokal in dem ausländische Geschäftsleute verkehren, wollten wohl dort was trinken und kamen mit ausländischen Männern ins Gespräch. Geschlechtsverkehr gab es da nicht. Prozesse oder Verhandlungen auch nicht. Eine wurde von ihrem Vater im Beisein der Familie im hauseigenen Swimmingpool ertränkt, eine andere wurde mit einem armen alten Berber verheiratet, was mit der dritten geschah weiss ich nicht mehr. Aber auch diese wurde von der Familie getötet. Den Männern, die zufällig ins Gespräch mit den Damen passierte nichts, vllt. wenn sie Einheimische gewesen wären. Die Geschichte ist vor etwa 20 Jahren passiert und stand hier in den Zeitungen. Oft erfährt es die Weltöffentlichkeit ja nicht. Die Details hat später eine saudische Prinzessin, die "abgehauen" ist, in einemBuch über das saudische Köigshaus.ausgeplaudert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, natürlich ist auch im Islam das töten strengstens verboten, wie in allen Religionen, doch viele sogenannte Muslime die eigentlich islamistische Fundamentalisten sind interpretieren die Worte des Koran´s falsch, den der Islam ist im Kern eine Religion des Friedens, doch die meisten verstehen Sie und ihre Komplexität nicht. Die Ehrenmorde werden meistens an den Frauen getätigt, aus dem Grund heraus, dass wenn Sie verheiratet werden sollen, müssen sie Jungfrau sein und nicht schon sozusagen befleckt von einer Unreinen Person die nicht Muslim ist. Also gilt für Frauen das Celibat bis sie verheiratet sind, das gilt aber theoretisch auch bei den Männern, doch da wird das nicht so streng genommen. Wohl verstanden der Celibat ist vermerkt, in den Büchern aber es steht nicht du sollst töten, den nur der Herr hat das Recht zu urteilen. Du siehst es ist nicht viel anders als in unserem Christentum, doch die Menschen interpretieren die Worte falsch und biegen Sie sich so zurecht wie es ihnen gefällt, und das schon seit Jahrhunderten. Im Christentum, im Islam, im Judentum......usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Werden dort die Frau und der Freund/Junge/Mann mit dem sie vor der Heirat Geschäftsverkehr hatte ermordet?

Das ist unterschiedlich. In den meisten Fällen wird nur die Frau bzw. das Mädchen ermordet. Sehr viele junge muslimische Männer haben schon Sex vor der Ehe, und das sehen die Eltern nie so eng, da Männer generell mehr dürfen als Frauen. Es ist teilweise sogar angesehen, wenn der Mann schon Erfahrungen mit so etwas hat - die Frau muss aber um jeden Preis Jungfrau sein. In Pakistan etc. kommt es auch öfter mal vor, dass sowohl das Mädchen als auch ihr Freund ermordet wird... aber in der Regel sind es immer die Frauen.

Spielt es eine Rolle ob der Partner der Frau ebenfalls Muslim ist?

Nicht zwingend. In Pakistan, Afghanistan, der Türkei und den ganzen arabischen Ländern passieren die meisten Ehrenmorde, und dort gibt es ja fast nur Muslime... in Deutschland und anderen europäischen Ländern ist es dann für manche Eltern vielleicht umso schlimmer, wenn der Partner der Frau kein Muslim ist.

Es geht ja um die Ehre der Familie die die Männer schützen sollen/müssen,aber ich habe gehört dass es in KEINER Religion erlaubt ist einen Menschen zu töten. Was sagt ihr so dazu?

Die Ehre der Familie, das können auch die konservativen Familien meist nicht definieren. Es geht im Prinzip immer nur darum, dass das weibliche Familienmitglied gehorsam ist und noch nichts mit Jungs/Männern hatte, egal ob Händchen halten, Küssen oder Sex. Leider ist das so ein gesellschaftlicher Standart. Ist das Mädchen unbefleckt, dann heißt es, es sei eine gute Familie mit "Ehre". Lebt das Mädchen nicht nach diesen Regeln, dann wird gesagt, dass die Familie sie schlecht erzogen hat und ehrenlos ist und von Allah bestraft wird. Um diese "Schande" loszuwerden, wird dann das Mädchen umgebracht und die Familie hat ihre Ehre wieder. Heißt also, im Endeffekt definiert sich die Familienehre hauptsächlich über die weiblichen Familienmitglieder. Traurig und total bescheuert, aber so sieht die Realität aus...

Du findest auf Youtube einige Dokus über bestimmte Fälle, z.B. über Hatun Sürücü, Gülsüm Semin oder Arzu Özmen, die solltest du dir anschauen, wenn dich das näher interessiert.

Ich habe hier noch ein Video, dass relativ knapp und präzise die Problematik auf den Punkt bringt. Allerdings möchte ich anmerken, dass es nicht dazu gedacht ist, Hass auf den Islam zu schnüren. Das kann teilweise aus dem Video so rüberkommen. Aber der Islam ist nicht Schuld an Ehrenmorden! Schuld sind die altmodischen Sitten und Werte aus dem Nahen Osten... der Islam wird dann einfach nur benutzt, um Ehrenmorde zu rechtfertigen oder zu begründen. Dann wird schnell gesagt: "Allah wollte es so, sie hat sich ja nicht an Allahs Regeln gehalten." Und Fakt ist auch, dass viele islamische Prediger für Ehrenmorde sind. Aber dabei handelt es sich dann um Fanatiker, denn laut Koran sind Ehrenmorde nicht erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich so gehört habe, wird meist die Frau/Schwester ermordet! Männer werden eher selten getötet! Ja, Ehrenmorde sind echt krank! Die Ehre ist wichtiger als ein Menschenleben? Nein, sicher nicht! So denken nur Trotteln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich an Gottes Geschöpfen vergreift bewegt sich ausserhalb der Religion.

Zitat Jesus Christus:

Wer das Schwert zieht, wird durch das Schwert umkommen

Die "Sitte" des Ehrenmordes ist kulturell bedingt. Nach meiner persönlichen Meinung auch sträflich verniedlicht, da es tatsächlich Richter gibt, die zwischen einem Mord und einem behaupteten Ehrenmord unterscheiden und differenziert verurteilen. Diesem Humbug sollte man schleunigst ein Ende bereiten, Mord ist Mord und bedarf keiner Abstufung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ehrenmorde sind im islam verboten und bedienen sich auf keinerlei islamischen grundlage. sie sind lediglich ein kulturelles "gut" was besonders bei den indogermanischen völkern (denen wir deutschen auch angehören) hauptsächlich den indo-iranischen zweig verbreitet dort besonders bei den kurden, paschtunen(afghanen),pakistaner( und auch die hinduistischen inder kennen dies), inwiefern diese schrecklichen kulturellen bestandteile bei den turkvöllkern und semiten (araber,juden und aramäer) verbreitet war kann ich nichts sgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Byakugan
07.06.2014, 02:31

ps. manchmal werden nur die jungen manchmal nur die mädchen manchmal beide ermordet da gibt es keine festen regeln.

0

gogle mal unter Mord aus „niederen Beweggründen“ und „egoistischen Motiven“, dann findest Du...

von Mord des eigenen Kindes/er,

der/dem Ex,

den erweiterten Suizid ( also die gesamte Fam. auslöschen) ..

Amok-Läufern ,

den auf religöser Motivation begründeten "Ehrenmord" bis hin zu den überwiegend christlichen Gruppen/Massen Morden viele Informationen.

in unseren offiziellen Statistiken sind der größte Teil der Mörder christlichen Glaubens, dies wird meist in der Presse nicht erwähnt, da das als selbstverständlich vorausgesetzt wird, jedem ist klar das die Mörder .. wenn Deutsche, meist Christen sind..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaraaha
07.06.2014, 11:43

Jedem ist klar, dass Ehrenmörder in Sharia-Ländern frei herumlaufen dürfen und noch stolz auf ihre Taten sind. Hier gelten solche Täter als Verbrecher und werden verurteilt. Den kleinen Unterschied hättest du erwähnen sollen. Ansonsten hast du recht, dass Gewaltverbrechen überall vorkommen, unabhängig von der Religion des Täters. Aber die Religion schützt in einigen Ländern die Täter und wenn es sich um einen Gottesstaat handelt, sind die Richter gleichzeitig auch die Mörder die Unschuldige zum Tod verurteilen.

0

Nein. In der Regel wird nur die Frau ermordet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrenmord hat überhaupt nichts mit dem Islam zu tuhen. Wenn da eine "türkisch oder kurdische " Familie ihr Kind umbringt weil es iwie Sex vor der ehe hatte Kommt ein Zeitungsartikel mit 50 Versen davon in 30 Versendteht der streng Gläubige muslim .

Natürlich der streng gläubige Muslim wieder mal .

Ein Türke tötet seine Freundin weil sie fremd geht . Was steht in der Zeitung ? Der streng gläubige Muslim begeht ehrenmord . Ein streng gläubiger Muslim hat keine Freundin .. Aber die Medien und alles müssen die Muslime ja natürlich immer wieder schlecht da Stellen .

Aber wieso stehen in den Artikeln nie Ein Christ töte seine Ehefrau ?

Da erkennt man doch , diese Hetze der Medien gegen die Muslime und wenn der Bruder dich umbringen sollte gib nicht dem Islam die Schuld sondern dem Bruder .

Und außerdem wenn das Mädchen die in dich verleibt ist so gläubig ist würde sie nicht mit dir schreiben und schon Garnicht mit dir in eine Beziehung eingehen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jimithechainsaw
07.06.2014, 07:19

Würde ein Christ aus Religiösen Gründen seine Frau töten könntest du sehr wohl lesen "der strenggläubige Christ" der "Fundamentalist" oder was sonst noch. Ich weiss Muslime sehen sich gerne als Opfer der Medien (ich will auch garnicht behaupten es gäbe keine Medien die gerne und immer wieder Hass schüren, zB: KronenZeitung) aber Fakt ist die Medien sind nicht schuld an den Ehrenmorden. Jedesmal wenn ein gläubiger Muslim ein Verbrechen aufgrund seiner Religion begeht, kommt der große Aufschrei: Der Islam ist eine friedliche Religion, ein echter Muslim macht sowas nicht, ....bla bla bla. In jeder Religion gibt es "solche und solche" aber vor allem Türkischstämmige lassen sich von den (manipulierten Erdogan-Staats-) Medien einreden die westlichen Medien wären gegen Muslime voreingenommen. (Was Falsch ist, dass aber Türkische Medien Ressentiments gegen Juden schüren ist unbestreitbar) Dabei wird gerne übersehen das es garnicht möglich wäre darüber zu berichten wenn es sowas nicht gäbe. Wollt ihr ernsthaft behaupten es gäbe keine Ehrenmorde, keine Zwangsverheiratung, keine Terroristen, kein BokoHaram, keine Homophobie, keine Sharia, mangelnde laizität? Wollt ihr ernsthaft behaupten düs hätte nichts mit der (von mir aus falsche Auslegung der) Religion zu tun? Dann ist es vermutlich nur Zufall das es immer die islamistischen Staaten sind in denen mangelnde Frauenrechte und mangelnde Religionsfreiheit herrschen? Eine Frage: wenn ich zum Kommentar ein Bild hochladen würde mit einem Strichmännchen und der Überschrift: "Das ist Mohammed". Würdest du dich dann Beleidigt fühlen? Würdest du mich verprügeln wenn du könntest? Ja? Warum? Ich bin kein Muslim, dir mag verboten sein Mohammed darzustellen, mir nicht. Das ist Beweis Genug für mich das irgendwas mit eurer Vorstellung von Freiheit nicht stimmt. Und solltest du anders denken, willst du wirklich leugnen das es Gegenden gibt wo ich nicht lange Leben würde, sollte ich sowas machen?

4
Kommentar von Ser96
08.06.2014, 14:14
Wohl kaum! Schau dir doch mal die Länder an, in denen die Sharia gilt... da ist die Kriminalität deutlich höher als hier, gerade was Gewalt an Frauen etc. betrifft. Wer steinigt, Hände abhackt und Menschen auspeitscht, der ist selber nicht besser als die Straftäter!

Ja zeig mir doch mal ein Land wo die Scharia gilt ?

Du dämonisierst "die Medien" und tust so, als würden die systematisch lügen. Dem ist aber nicht so. Wenn alle Medien auf der ganzen Welt darüber mehr oder weniger das selbe berichten, die Boko Haram-Leute sogar Videobotschaften verbreiten und die weinenden Mütter zu sehen sind, dann hat das nichts mit lügenden Medien zu tun.

Schon alleine das in den Medien Die Muslime als salafisten bezeichnet werden, das alleine ist schon ne Lüge und das machen die Medien alle , also lügen sie alle .

0
Kommentar von Ser96
08.06.2014, 14:16

Und lococloc77 Welcher Religion gehörst du eigentlich an ?

0
Kommentar von Ser96
08.06.2014, 17:22

Nenn mir mal den Unterschied Zwischen einem praktizierenden Muslim und einen salafisten

0

Hallo !

Die Gewalt richtet sich meist nur gegen die Frau :-((

LG Spielkamerad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?