Werden Autofahrer immer rücksichtsloser?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die ersten beiden Punkte kenne ich auch gut.

Wenn du ganz normal über einen Zebrastreifen gehst und nicht gerade völlig überraschend dahin stürzt hat bei einem Unfall meistens der Autofahrer schuld, denn der muss dir ja Vorrang gewähren und wenn er den Zebrastreifen nicht einsehen kann muss er halt langsamer Anfahren.

Wenn du dich an Geschwindigkeitsbegrenzungen hälst bist du natürlich nicht zu langsam. Auf Autobahnen und Straßen außerorts mit mind. 2 Fahrstreifen pro Richtung musst du dich natürlich ans Rechtsfahrgebot halten und wann immer möglich auf die rechte Spur wechseln unabhängig von deiner Geschwindigkeit.
Ansonsten gilt nur ruhig bleiben und Drängler ignorieren und ganz normal nach rechts fahren wenn der Überholvorgang beendet ist.

Und für alle gilt: § 1 Abs.1 StVO
Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

Ich fahre selbst seit über 30 Jahren und bin der Meinung, dass alles von dir Beschriebene nicht neu ist und heute nicht öfter vorkommt als früher.

Positiv aufgefallen ist mir, dass die Raserei auf den Autobahnen abgenommen hat. Im Gegensatz zu den 80ern oder 90ern kann man heute mit vernünftiger Geschwindigkeit unterwegs sein, ohne unablässig von Fahrzeugen überholt zu werden, die deutlich schneller als man selbst unterwegs sind.

P.S.: Eine Pflichtteilnahme am Auffrischungskurs "Was ist ein Kreisverkehr und was will er mir sagen" wäre vielleicht wirklich eine gute Idee. Einfach weil die Dinger sich radikal vermehren und scheinbar viele Autofahrer damit überfordert sind.

In Punkto Abstandhalten sehe ich immer, besonders auf Autobahnen, dass das von vielen Fahrern völlig unterschätzt wird. Da geht´s manchmal so wie beim Formel 1 Rennen, wo der Windschatten ausgenützt wird bei kurzem Abstand.

Die wenigsten denken an den zu berücksichtigenden Bremsweg und dessen Verzögerung.

Als Elektronik-Entwicklungsingenieur vermisse ich im Handel ein nachrüstbares Abstandserfassungsgerät, das fahrgeschwindigkeitsabhängig ein akustisches Warnsignal an den Fahrer abgibt, wenn er zu nahe an den Vordermann rankommt.

Technisch kein Problem, nur die Anschaffungskosten hierfür wären entscheident.

Da wären doch die Chinesen gefordert, preisgünstige konstruktive Ausführungen zu entwickeln und dem Normalverbraucher zum Selbstnachrüsten anzubieten.

Jedoch, so vermute ich, werden sich kaum Interessenten dafür finden, weil sie glauben, mit allen Situationen gut zurechtzukommen.

Und dennoch, fast jeden Tag kracht´s auf den Strassen wegen zu geringem Sicherheitsabstand, wegen Ablenkung im Gespräch und auch wegen Müdigkeit am Steuer.

Was haltet ihr von meiner Idee ? So eine Einrichtung würde sich doch bewähren, sie könnte in manchen Fällen Menschenleben retten.

Nur nebenbei bemerkt: Auf den Zigarettenschachteln steht immer drauf "Rauchen ist tödlich", genau so könnte es doch auch an den Tankstellen stehen "Autofahren kann tödlich sein"!

dfllothar (Entw.Ing.) bittet um evtl. Mitarbeit !


34

Noch zusätzlich bemerkt:

Offenbar sind handelsübliche Radarwarner vor Geschwindigkeits-Überwachungen (Blitzer) begehrenswerter, weil sie dich vor Strafen schützen können.

0

Wer hat Vorfahrt? Vorfahrt gewähren vs. Stop Schild?

Ich habe an einer Kreuzung „Vorfahrt Gewähren", der wo von mir aus gesehen von Rechts kommt, hat ein Stop Schild. Wer hat jetzt Vorfahrt?

Kann mir das jemand erklären?

...zur Frage

Blinken im Kreisverkehr und nicht rausfahren wer hat schuld?

Mal angenommen ein Auto nennen wir es mal Auto A fährt im Kreisverkehr blinkt das er die abfahrt nehmen will, fährt aber dann nicht raus sondern weiter im Kreisverkehr. Wenn jetzt ein ander Autofahrer nennen wir es mal Auto B das Blinken sieht und in den Kreisverkehr einfährt. weil er ja denkt Auto A nimmt die Ausfahrt da er dies aber nicht tat kommt es zum Unfall.

Wer trägt die Schuld Auto A weil es geblinkt hat und trotzdem weiter fuhr oder Auto B weil er Auto A die Vorfahrt genommen hat ???

...zur Frage

Vorfahrt genommen,Probezeit?

Hey,war grad mit meinen Brüdern und deren Freundinnen eine Probefahrt machen, auf dem Rückweg befänden wir uns in einem Verkehrsberuhigten Bereich, bin Vorschriftsmäßig dort gefahren also Ca 10kmh eher weniger, aus der Straße rechts kam ein Auto, war dabei abzubremsen und stand auch schon fast, doch das Auto aus der rechten Straße hielt trotzdem an, also fuhr ich dann wieder weiter um den nachfolgenden Verkehr nicht aufzuhalten, konnte nicht sehen ob der von Rechtskommende gewunken hat, hat allerdings nicht gehupt oder sonstiges, als ich weiter fuhr, auch nicht als ich hinterher eingeparkt habe. Alle Beteiligten in meinem Wagen meinten ich soll mir keine Sorgen machen, da er/ sie angehalten hat obwohl ich schon abgebremst habe.. Mache mir aber dennoch sorgen, ich meine ich habe 4 zeugen die bestätigen können, dass ich abgebremst habe und erst dann weiter gefahren bin, als ich gesehen habe, dass er stehen blieb, habe ich eventuell mit folgen zu rechnen, mache mir sorgen, feiern grad meinen Geburtstag nach und ich denke an nichts anderes mehr, und dem entsprechend ist meine Stimmung ziemlich im Keller...

...zur Frage

Rechts vor links mit Linksabbiegern, sehr paradoxe Situationen?

Hallo! Ich mache derzeit meinen Führerschein und habe normalerweise keine Probleme mit Vorfahrt/Vorrang. Die folgenden Situation (Bilder) machen für mich allerdings nicht wirklich Sinn. Wäre nett wenn die jemand für mich erläutern kann. Bei allen handelt es sich um die Regel "Rechts vor Links" (RvL) in Kombination mit Linksabbiegern. Natürlich könnte ich auch einfach alle Antworten auswendig lernen, der Typ bin ich allerdings nicht und ich würde gern auch verstehen was da vor sich geht. Danke:)

Situation 1: Laut Lösung ist die Abbiegereihenfolge hier: Blaues Auto, Ich, Motorrad. Laut RvL währe die aber meines Wissens nach Motorrad, Blaues Auto, Ich. Wie kann es sein, dass das Motorrad nun als Letzter abbiegen muss, nur weil es links abbiegen möchte?

Situation 2: Auch wieder sehr paradox für mich. Wenn ich (wie laut Lösung) Vorfahrt (vor dem grünen Pkw) habe, währe die Abbiegereihenfolge hier: Radfahrerin, Ich, grüner Pkw. Laut RvL ist sie doch eigentlich Ich, grüner Pkw, Radfahrerin oder nicht? Und dazu kommt, dass ich links abbiegen möchte, was in Situation 1 dazu geführt hat, dass das Motorrad als letzter fährt. Warum ist das hier nicht so?

Situation 3: Hier stimmt RvL tatsächlich auch mit der Lösung überein: grüner Pkw, Ich, roter Pwk. Mein Problem ergibt sich nur aus dem Zusammenhang mit Situation 1 und 2. Ich bin Linksabbieger. Sollte ich nun nicht wieder als letzter fahren?

Situation 4: Bitte mit Situation 1 vergleichen! Dreht man diese Kreuzung und stellt sich vor im blauen Pkw zu sein ist die Situation zur ersten nahezu identisch. Allerdings gilt hier wieder das normale RvL: Motorrad, Ich, blauer Pkw. Warum ist hier das Motorrad plötzlich als Linksabbieger zu erst, wenn es in Situation 1 deshalb als letzter fährt?

Situation 5: Auch hier greift logischerweise RvL: Radfahrer, Ich. Verstehe jedoch wieder nicht den Zusammenhang zu 1. in dem das Motorrad als letzter fährt, hier das linksabbiegende Fahrrad jedoch als erster.

Danke fürs Durchlesen, Zeit nehmen und Antworten. Ist mir eine große Hilfe :)

...zur Frage

Physik Energie Aufgabe unlösbar?

Ich habe auf meinem Tisch eine für mich unlösbare Aufgabe: Ein Autofahrer fährt statt der erlaubten 50 km/h mit 70km/h . Berechne um welchen Faktor sich seine Bewegungsenergie erhöht. Ich weiß überhaupt nicht was ich hier machen soll. Könnte es mir jemand erklären und die Formel (?) hinschreiben? Liebe Grüße!

...zur Frage

Wer hat hier Vorfahrt? HILFE!

Wie bereits oben erwähnt wer hat bei Bild 1 Vorfahrt rot oder grün? dort stehen keine Verkehrsschilder!

Was bedeutet bei Bild 2 die gestrichelte Linie?

ACHTUNG!!! Bild 1 und Bild 2 sind nicht die selben Kreuzungen!

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?