Werden alle jetzt Coronainfizierte später genesene?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie nicht daran sterben, klar.

Genesen heißt hier einfach nur, dass du Covid hattest (durch PCR nachgewiesen) und das mindestens 28 Tage her ist (und du immer noch nicht tot oder im Krankenhaus bist). Dann geht man davon aus, dass dein Immunsystem das Virus beseitig hat.

Ggf. kann man durch negativen PCR-Test die Wartezeit verkürzen.

Der Genesenenstatus läuft allerdings 6 Monate nach dem positiven PCR-Test ab. Gegenüber der Impfung, die bisher nicht "abläuft" (obwohl Durchbrüche sich häufen und Boosterungen empfohlen werden) ist das eine IMO grundgesetzwidrige Ungleichbehandlung.

Wird später genauso behandelt, aber auch hier gibt es ein "Verfallsdatum".
Und es ist auch möglich, sich unentdeckt zu infizieren, dann braucht es einen Antikörpertest., der dann turnusmäßig durchgeführt werden muss.
Aber für die meisten Menschen steht eh nicht die gesellschaftliche Teilhabe im Vordergrund, sondern eine mögliche Infektion so schnell wie möglich wieder loszuwerden.

Zunächst mal gilt das nur für die Überlebenden. Diese sind für ca. 6 Monate geschützt, danach müssen auch sie sich Impfen lassen.

Es wird genesene geben. Aber es wird auch sehr viele Tote geben. Alles das ist mir egal - sie sollen ruhig sterben - ihre Entscheidung.

Was mir nicht egal ist, ist dass die hirnlosen Impfverweigerer die Intensivstationen verstopfen und sich die Freiheit herausnehmen, andere zu infizieren.

Schiebt sie auf den Flur und gebt ihnen die VOLLE Verantwortung für ihre Entscheidungen.

Hirnlos ist wohl eher, jetzt 4500 Intensivbetten weniger zu haben als noch vor einem Jahr. Das ist ein Sechstel des gesamten Bestandes weniger. Zum Vergleich: Durch Covid belegt sind derzeit 2800 Betten.

Covid ist also buchstäblich halb so schlimm wie unser Pflegenotstand...

1
@ArchEnema

Das typische Geschwätz der Coronaleugner. Die Intensivbetten sind "stillgelegt", weil das Personal kündigt. Für die angeführten Daten hätte ich auch gerne mal einen Beleg . Warum sin die Intensivbetten stillgelegt? Weil das Pflegepersonal kündigt weil es die Faxen dicke hat von den egoistischen Parasiten, die ihre "Freiheit" fordern aber alle Leistungen des Gemeinschaft haben wollen, obwohl sie an ihrer Misere selbst schuld sind.

Und der statistische Vergleich ist völlig hirnrissig.

2
@shagdalbran

Beleg für diese Daten? Bitte, guckst du DIVI. Aber mir unterstellen ich sein uninformiert, is klar. :D

https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

Anzahl gemeldeter intensivmedizinisch behandelter COVID-19-Fälle: 2.851 (Erwachsene; Kinder: 12).

12. Nov 2020: 20.192 belegte Betten + 5.472 freie = 25.664 gesamt.

12 Nov. 2021: 19.562 belegte Betten + 2.478 freie = 22.040 gesamt.

Wir haben also gerade 25.664 - 22.040 = 3.624 Betten weniger als vor exakt einem Jahr. Und vor über einem Jahr waren es eben noch 1000 mehr, wie du an den Kurven sehen kannst.

Und das sind 773 mehr abgebaute Betten, als wir jetzt gerade durch Covid belegt haben). Wir haben nur noch 85% der Betten, wie vor einem Jahr.

Warum die Intensivbetten stillgelegt sind? Weil das Personal ausgebeutet und verheizt wird. Ergo: Wegen Geld. Es ging nie um Menschenleben, immer nur um Geld. Klatschen für das Personal reicht denen halt nicht, oh Wunder. Wach auf.

0
@ArchEnema

Dann komm mal in unseren Landkreis und predige das dem Pflegepersonal und den Intensivmedizinern in den Kliniken hier.

Schmeißt die selbstgerechten Covid-Erkrankten aus den Intensivstationen. Die nehmen sich die "Freihit" sich nicht impfen zu lassen - gebt ihnen die "Freiheit" sich um ihre eigene medizinische Versorgung zu kümmern und nicht an den Vernünftigen Bürgern zu parasitieren.

Ganz einfach.

2
@shagdalbran

Was genau soll ich denen predigen? Dass sie nen besseren Personalschlüssel brauchen und mehr Kohle? Dann klatschen die womöglich noch Beifall für mich.

Selbstgerecht bist im Übrigen nur du. Hörst du dir mal zu, was für menschenverachtenden Kackmist du von dir gibst?

Was ist denn nun mit meinen Zahlen? Waren korrekt, gell? Ist dein Trick wohl verreckt.

0
@ArchEnema

Zitat: "Und das sind 773 mehr abgebaute Betten, als wir jetzt gerade durch Covid belegt haben). Wir haben nur noch 85% der Betten, wie vor einem Jahr."

Ja und? 20% des Pflegepersonals hat gekündigt weil ihre Arbeitsbedingungen durch die Impfverweigerer sich so massiv verschlechtert haben, dass sie die Nase voll haben. Mehr Geimpfte - weniger Bedarf an Intensivbetten, weniger Kündigungen.

Ich sehe keinen Grund, meine Meinung zu revidieren. Diese oberflächliche Zahlenspielerei dient wem? Sicher nicht der Gesellschaft - und die wird sich schützen müssen.

2
@shagdalbran
 20% des Pflegepersonals hat gekündigt weil ihre Arbeitsbedingungen durch die Impfverweigerer sich so massiv verschlechtert haben

Na klar, die bösen Impfverweigerer sind an allem Schuld. Nicht vielleicht der Arbeitgeber??

Mehr Geimpfte - weniger Bedarf an Intensivbetten, weniger Kündigungen.

Und weniger Jobs, weil dann natürlich Pflegekräfte entlassen werden können. Meinst du die werden für's Rumsitzen und Warten bezahlt?

Deine Rechnung geht doch hinten und vorne nicht auf. Aber natürlich ist es bequem, mit dem Finger auf einen Sündenbock zeigen zu können. Das hat bisher in jeder Diktatur super funktioniert.

0
@ArchEnema

Ja - da ist sie wieder "die Diktatur". Die typische Agitationsrhetorik der Querdenker und anderer Gesellschaftsverweigerer, die aber andererseits gerne alle Vorteile einer funktionierenden Demokratie in Anspruch nehmen.

Ja - es sind die freiwillig Nicht-Geimpften!

Das ist kein "Sündenbock" sondern die Ursache des derzeitigen Übels. Eine Minderheit von Unvernünftigen und gefährlichen Seuchenfreunden nimmt eine ganze Nation - ach was sage ich - einen ganzen Kontinent in Geiselhaft. Die Vernunft darf nicht so, wie sie könnte, wenn die Politik die Unvernunft in die Schranken weisen würde und sich nicht dem Geschwätz der Leerdenker beugte.

Die Gesellschaft schützt die Querulanten teilweise mit Polizeieinsatz bei ihren bekloppten Demonstrationen und wird dann als "diktatorisch" beschimpft?

Wer ist "menschenverachtend"? Diejenigen, die sich die "Freiheit" heraus nehmen, jeden und alle zu infizieren und sinnvolle Maßnahmen zu unterlaufen oder diejenigen, die sich einfach nur durch wissenschaftlich untermauerte Maßnahmen geschützt sehen wollen?

Ich befürchte Schlimmes - in beide Richtungen.

1
@shagdalbran
Eine Minderheit von Unvernünftigen und gefährlichen Seuchenfreunden nimmt eine ganze Nation - ach was sage ich - einen ganzen Kontinent in Geiselhaft.

Du hast nen Knall. Wir reden von 2800 Betten. Wenn deswegen der freie Westen untergeht, dann hat er's verdient.

Die Gesellschaft schützt die Querulanten teilweise mit Polizeieinsatz bei ihren bekloppten Demonstrationen und wird dann als "diktatorisch" beschimpft?

Diktator ist, wer diktiert, was zu tun sei. Ich diktiere niemandem was, ich will nur meine Ruhe. Das aber ist offenbar zuviel verlangt. Das macht mich nur nicht zum Diktator. Das macht diejenigen zu welchen, die mir nicht meine Ruhe lassen wollen.

 diejenigen, die sich einfach nur durch wissenschaftlich untermauerte Maßnahmen geschützt sehen wollen?

Wie meinen? Darf sich doch jeder eine Schutzimpfung abholen.

Dass diese dann aber offenbar nicht mal zuverlässig vor ansteckenden Geimpften (muss man sich mal vorstellen!) schützt spricht eher nicht dafür, dass die Ungeimpften hier das Problem sind. Sondern dass die Impfung untauglich ist. Das kann man nun wirklich jedem eher anlasten als denen, die das von Anfang an behauptet haben...

Wer ist "menschenverachtend"?

Zum Beispiel Leute, die solches von sich geben:

  • "Eine Minderheit von Seuchenfreunden nimmt eine ganze Nation - ach was sage ich - einen ganzen Kontinent in Geiselhaft."
  • "sie sollen ruhig sterben"
  • "die hirnlosen Impfverweigerer die Intensivstationen verstopfen und sich die Freiheit herausnehmen, andere zu infizieren"
  • "Schiebt sie auf den Flur"
  • "an den Vernünftigen Bürgern zu parasitieren"
  • "egoistischen Parasiten"

Ich adaptiere für dich mal den Songtext der Ärzte: Weil du Angst vorm Sterben hast, bist du ein Faschist.

0
@ArchEnema

Es geht nicht darum, wer jetzt wie gut sich aus seiner Bubble mit Scheinargumenten und statistischem Flickwerk eingedeckt hat, sondern dass wenn das Haus brennt, niemand mit Fackeln wirft.
Unwissenheit über notwendige Maßnahmen kann kein Argument mehr sein, da sich jeder direkt an der wissenschaftlichen Quelle bedienen kann.
Und ja, wenn es irgendwann darum geht, wer in den Flur geschoben wird, was ich keinesfalls begrüßen würde, wäre es sehr unfair, wenn dies nicht die Impfverweigerer wären.

1
@ArchEnema

Zitat: "Wenn deswegen der freie Westen untergeht, dann hat er's verdient." dem ist nichts hinzu zu fügen außer vielleicht, dass diese Aussage zeigt von wes' Geistes Kind sie kommt.

1
@RonaId

Fackeln werfen die, die die Gesellschaft entzweien.

0
@shagdalbran

Wenn man wegen 2800 Betten hin oder her das Grundgesetz über Bord wirft, dann ist einem einfach nicht mehr zu helfen.

Nur soviel: Ich bin nicht derjenige, der am Grundgesetz rumdocktern will.

0
@shagdalbran

Die brauchen auch keine Intensivbetten mehr.

Wer das Grundgesetz beschneiden will ist ein Fall für den Verfassungschutz.

0
@ArchEnema

Definiere "beschneiden". Achja - die Regierung darf das. Musst mal das Grundgesetz lesen :-)

0

ne, habe ich auch anfangs gedacht -- dass ja nach und nach trotzdem alle "geimpft" sind wenn die dann infiziert und genesen sind.

zählt aber nur 6 Monate und auch nur mit PCR-Test. Einer der auch den PCR-Test verweigert gilt nie als genesen.

Was möchtest Du wissen?