Werden Akten bei Umzug von den Staatsanwaltschaften oder AGs weitergeleitet?

4 Antworten

von einer Staatsanwaltschaft werden die Akten sowieso nicht weiter geleitet. In einem Ermittlungsverfahren sind immer Polizei und Staatsanwaltschaft des Tatortes zuständig. Der ist ja unabhängig vom Wohnort. Nur bei Jugendstrafrecht würde die Verhandlung am Wohnort stattfinden. Und DANN würden die Akten entsprechend weiter geleitet. Bei Erwachsenen hingegen findet auch die Verhandlung am Tatort statt.

Falls du denkst, dass man mit einem Umzug sich vor allfälligen Verfahren gegen sich entziehen kann - dann bist auf dem falschen Weg.

Ob die Akten nun direkt weitergeleitet werden, oder ob nur ein elektronischer Hinweis an die neue zuständige Behörde ergeht bleibt denen überlassen. Aber Fakt ist, dass selbst wenn nun ein neuer Gerichtsbezirk für dich zuständig ist, der auf jeden Fall die entsprechenden Informationen bekommt.

Nein, das ist mir schon klar. Es will sich hier auch keiner entziehen. Im Gegenteil!Es wurde bereits Akteneinsicht bei der letzten STA beantragt und es lag nichts vor.Nun waren wir uns nicht sicher ob man die andere STA ebenfalls anschreiben muss.

0

Du bist verpflichtet, möglichst noch vor Deinem Umzug, den Ermittlungsbehörden unter Angabe des Aktenzeichens, Deine neue Adresse mitzuteilen! Was hast Du gemacht: In der Einbahnstrasse geraucht?

LGsandra

Nutella - (Anwalt, Jura, Strafrecht)

Es wurde nur ein Ermittlungsverfahren vermutet. Aber man weiss es nicht. Man hat keine Vorladung oder sonstiges bekommen.LG

0
@soundxyz2012

Wenn bereits AE beantragt wurde, hast Du ja bereits einen RA beauftragt. Am Besten wendest Du Dich an einen kompetenten RA für Strafrecht.

LG zurück

0

Was möchtest Du wissen?