Werden Abmahnungen heute schneller/eher erteilt als früher?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi,

für eine Abmahnung muss es immer einen Grund geben. Wer sich an die Regeln hält wird eher nicht abgemahnt.

Nur mal ein Beispiel, wer außerhalb des Betriebsgeländes essen geht muss sich bei uns dafür ausloggen (wenn man zur Betriebskantine geht ist dies nicht notwendig). Das tue ich ganz selbstverständlich weil ich die Gleitzeit zu schätzen weiß und da meinen Arbeitgeber nicht betrügen möchte. Und weil man wegen eines Mittagessens nicht eine Abmahnung riskiert. Meine jüngeren Kollegen muss ich dagegen manchmal ans ausloggen erinnern!

Dazu kommt dann noch, dass nicht jede Kleinigkeit abgemahnt werden muss. Wenn der Vorgesetzte seinen Mitarbeiter schätzt dann weiß er/ sie, wann man mal ein Auge zudrückt. Wenn sich ein Mitarbeiter immer zuverlässig auslogged aber es dann doch einmal vergisst ignoriert das ein guter Vorgesetzter.

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Anwälte, die sich davon ernähren - und das nicht schlecht. Trotzdem muss ein triftiger Grund vorhanden sein. Viele unterschätzen die Tücken des Internets und denken, sie befinden sich in einem rechtslosem Raum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir sind mit meinem Kollegen auch gegen Abmahnungen vorgegangen. Zum einen ging es um Samstagsarbeit. In den Stundenjournalen steht dann Soll-Stunden für Samstag = null

So haben wir keine 48 h Wochen mehr, sondern 40 h, so daß die Sa-Arbeit freiwillig ist.

Dann ging es um angeblich verspätete Rückkehr aus dem Urlaub, leider gab es einen Wechsel beim Niederlassungsleiter. Der frühere NL Leiter hatte das genehmigt, angeblich wußte Niemand etwas davon. Der andere ist dann während des Urlaubs ausgeschieden & arbeitet woanders.

"Nötigenfalls müsse der frühere NL Leiter zur Sache gehört werden" haben wir in einer Gegendarstellung zur Abmahnung geschrieben.

Der Geschäftsführer hat die Abmahnungen wohl zurückgenommen.

Will man die Leute loswerden, sei es aus Gründen, einen Betriebsrat zu wählen, zu alt-zu teuer.

So gibt es einige Beispiele. "Diebstahl von Maultaschen im Altenheim oder Brötchen im Betrieb", Pfandbon eingelöst, oder auch Laden des Handy-Akkus im Betrieb in Höhe von 2 Cent.

Will der Arbeitgeber kündigen, findet er immer einen Weg, Bossing vom Chef, Mobbing

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt heute einige Tatbestände, die abgemahnt werden können und die es früher nicht gab - daraus ist ein regelrechtes Geschäftsmodell geworden.

Ob im Bereich der Arbeitsverhältnisse heute mehr abgemahnt wird als früher, entzieht sich meiner Kenntnis. Aus meinem Umfeld habe ich nicht diesen Eindruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht eher erteilt als früher. Nur die Gründe für eine Abmahnung häufen sich. Früher war es selbstverständlich, pünktlich zur Arbeit zu erscheinen, seinen Privatkram zuhause zu erledigen und bei Krankheit auch wirklich im Bett zu bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rotesand 18.03.2016, 13:45

Das macht viel Sinn, ich habe heute noch diese Arbeitshaltung & danke für den Kommentar :)

schönes WE :)

0

Kommt auf den Chef an, meiner ist auf jeden Mitarbeiter angewiesen, somit gab es bisher noch nichtmal den Gedanken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stichwort->Massenabmahnung


In anderen Ländern werden wir wegen der Copyrigtscheisse ausgelacht...2 Jahre Bewährung wegen sexuellem Missbrauch, Nötigung usw. Und 3 Jahre nicht auf Bewährung WG Copyright.


Millionen Steuern hinterziehen->1 Jahr

Film heruntergeladen-> 5 Jahre


Die werden eher als früher verteilt, da man herausgefunden hat, dass das ein gutes Geschäft ist..30 Jahre lang abmahnen und dann kann man sich auch mal ne Insel gönnen.


Edit:Ich glaub ich hab was verwechselt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?