Werdegang zum KFZ-Sachverständigen (KFZ-Gutachter)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du "nur" Schadengutachten machen willst, reicht eine Ausbildung als Kfz-Meister oder Techniker aus, sowie eine Weiterbildung zum Schadengutachter.

Wenn Du auch Hauptuntersuchungen oder Änderungsabnahmen machen willst (TÜV / DEKRA / GTÜ / KÜS), mußt Du ein Studium Fachrichtung Maschinenbau / Elektrotechnik / Kfz-Technik absolviert haben, also einen Abschluß als "bachelor" oder "master" oder "Dipl.-Ing." sowie eine knapp 1 jährige Zusatzausbildung mit staatlicher Prüfung bei einem Landesmisterium sowie alle Fahrerlaubnisklassen haben und darfst nicht vorbestraft sein.

Hello810371 12.09.2016, 18:17

wie ist denn diese 1 Jährige Ausbildung? wo mach ich die und wo muss ich mich dafür bewerben?

0
TransalpTom 13.09.2016, 01:11
@Hello810371

Bei der Prüforganisation direkt, also bei einem der TÜV oder beim DEKRA, bei KÜS und GTÜ sind es kleine selbstständige Büros.

0

Erst Ausbildung zum kfz Mechatroniker,dann verpflichtend Berufserfahrung sammeln und dann die Meisterausbildung machen

Hello810371 30.08.2016, 19:46

aber geht das nicht, wenn ich zuerst meinen Fach Abi Abschluss mache und dann meinen Ingenieur? habe gehört auf diesen Weg geht es auch. aber eine spezielle Ausbildung zum KFZ-Sachverständigen gibt es nicht oder?

0
sozialtusi 30.08.2016, 20:21
@Hello810371

Du musst KFZ-Meister, Karosseriebaumeister, Zweiradmechanikermeister oder auch Ingenieur werden und dann die entsprechenden Weiterbildungskurse, Prüfung und Zertifizierung machen. Ist die Frage, ob man - wenn das Ziel einzig und allein "Sachverständiger" heißt, unbedingt studieren muss und nicht ein Meister "reicht".

0
JNHLRT 30.08.2016, 19:48

ne, meines Wissens nach gibt eine solche Ausbildung leider nicht

0

Was möchtest Du wissen?