Werde ständig geduzt von Menschen die ich nicht kenne?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Meinung hilft da auch nicht weiter.

Entweder du nimmst es so hin

oder

du sagst jedes Mal, du wollest gesiezt werden

oder

du duzt zurück

oder

du änderst deine Meinung und findest es entweder gut oder normal.

Mehr Möglichkeiten sehe ich für dich nicht.

Ich wurde mit Anfang dreißig noch geduzt und habe überall kommentarlos Kinder-Eintrittskarten bekommen, wenn ich mit meinen Kindern irgendwo hingegangen bin.

Es ist eigentlich mittlerweile relativ üblich das unter gleichaltrigen auch im umgang mit fremden öfter das du verwendet wird.

Deine einzige möflichkeit das zu ändern ist um ein Sie zu bitten.

Ich persönlich bin für eine auflösung dieser unterscheidung. So wie es imgrunde auch im englischen ist. Daher stört es mich relativ wenig wenn ich von Fremden gedutzt werde. Und wenn man mich duzt duzte ich meist auch zurück. Selbst wenn es in situationen sind in dem Sie für gewöhnlich üblich ist.

Ich hatte sogar mal das gegenteil. Der kumpel meiner Tochter hatte mich mal mit Sie angesprochen. Das fande ich dann völlig  komisch. und hab ihm auch gesagt das er das nicht machen braucht und du mir lieber ist. Ich duzte ihn ja schließlich auch.

Es wurde ab den siebzigern immer mehr abgeschafft sich gegenseitig zu Siezen - mittlerweile ist es in vielen Firmen gang und gebe.

Das Siezen hat nicht unbedingt was mit Respekt zu tun wie hier immer wieder gemeint wird, sondern mit einer Art von Distanz zum fremden gegenüber. Es ist eine Form der Höflichkeit.

Man möchte evtl. im Berufsleben oder sonst wo nicht unbedingt diese Art von Nähe eingehen ohne sich zu kennen. Das mag altmodisch klingen ist aber auch nicht ohne Vorteile.

Man sagt viel schneller du A... als Sie A..... (kann die Worte nicht ausschreiben an der Stelle)

Das alle immer gleicher werden ist an sich nichts schlechtes was aber kritisch ist das eben damit auch die Höflichkeit vor dem anderen verschwindet - was ich persönlich viel wichtiger finde als das Du oder das Sie.

Wenn Sie nicht gedutzt werden möchten, kann man selbst weiter Siezen und einfach drauf hinweisen, wenn es einem egal ist wie der andere das aufnimmt. 

Manchmal ist es aber aus Gruppendynamischen Gründen sinnvoller ein Du anzubieten wenn sich alle in der Gruppe duzen.

Man sollte das je nach Situation abwägen. Und auch zur Kenntnis nehmen das man eben in einer Zeit lebt wo viele das Sie gar nicht mehr kennen.

Man sollte auch etwas tolerant sein und anpassungsfähig in der heutigen Zeit. 

Ich schließe meine Ansicht mit den Worten Wehners

Wehner: "Das können Sie halten wie du willst!"

Ich bin sechzig und werde von vielen mir völlig fremden Leuten mit "Du" angeredet. Bin ich eigentlich auch nicht anders gewohnt.
(In meinem Kampfsport-Studio lege ich sogar Wert darauf, von den oft sehr viel jüngeren Schülern nicht gesiezt zu werden).

Sind es denn ältere Menschen, die dich duzen oder Gleichaltrige?

Wie auch immer, duze halt zurück und gut ist.

Hope136 31.01.2017, 23:07

(Gleichaltrige)Die sind bisschen älter.

1

Ich Glaube wir leben in einer Zeit wo es nicht mehr so eng genommen werden muss ;) .

Ich finde es auch total schrecklich, zumal man ja selber in Geschäften oder sonst wo geduzt wird. 

Zu mir hat man schon lange nicht mehr "Sie" gesagt und ich finde es auch viel angenehmer.

Also mach DIR nicht so viele Gedanken und wenn es dich stört sag es einfach :) 

Das sind Probleme...

ich bin der Meinung man sollte das siezen endlich abschaffen, Gleichheit schaffen und sprachliche Hierarchien entfernen. 

Zudem führt es nur, wie so viele andere unnötige "Benimmformen"  zu Fettnäpfchen-Gefahr und damit Bloßstellung, so dass sich einige Leute erhaben fühlen können.

Mir persönlich ist es egal, ob man mich siezt oder nicht, ich werde eher lieber geduzt.

Was möchtest Du wissen?