Werde nicht mehr gesund nach Nierenbeckenentzündung - wieso?

3 Antworten

Eine Nierenbeckenentzündung ist eine sehr ernst zu nehmende Erkrankung. Das ist ganz normal, dass Du nach 2 1/2 Wochen noch nicht wieder gesund bist.

Du solltest sehr viel trinken, zu normalen Getränken (mindestens 2 l) zusätzlich Nieren- und Blasentee.

Was mir immer sehr gut tut - trinke ich immer bei beginnenden Harnwegsinfekten - ist eine Mischung aus Goldrute, Folia Orthosiphonis concis (auch bekannt under dem Namen Katzenbart) und Süßholzwurzel.

Jeweils 1 Esslöffel auf eine kleine Kanne Tee geben, 10 Minuten ziehen lassen ud jeden Tag zusätzlich zum Wasser oder Tee trinken.

Solltest Du auch noch das Gefühl haben, Du kannst nicht genug Urin lassen, hilft Brennesseltee, das entwässert, spült ungemein.

Alle diese Zutaten bekommt man an guten Marktständen, die Tee verkaufen und in der Apotheke.

Gute Besserung. lg Lilo

P.S. Und schön warm halten die nächste Zeit!!!

1

Danke für die wertvollen Infos :-)

1

Hat der Arzt dein Urin im Labor testen lassen? Es gibt Bakterien, die Resident gegen gewisse Antibiotika Sorten sind. War bei mir so. Ich hatte dieses jahr 2 Nierenbeckenentzündungen und beim 2ten mal wurde festgestellt, dass ich das verordnete Antibiotika nicht vertrug, also nicht anschlug. Bekam dann anderes und mir ging es schnell wieder gut.
Allerdings 2 Wochen fühlte ich mich allgemein sehr schlapp.

1

Er hat den Urin im der Praxis selbst untersucht auf Entzündungswerte. Danke, dann werde ich das nochmal anmerken. 

0

Was sagt denn der Arzt dazu?

der sollte es eigentlich wissen?

1

Der hat mir einfach nur Ruhe verordnet..

0

Krankheiten ohne erhöhte Entzündungswerte

Abend :) , und zwar habe ich folgendes Problem, ich bin ständig Krank, seien es Erkältungen alle 3Wochen oder Nasennebenhöhlenentzüdungen oder Vereiterungen.Auf jeden Fall meinte mein HNO, das ich mal mein Immumsystem checken lassen solle, daraufhin zum anderen Arzt, wo erstmal Blut abgenommen wurde, um einen Allergietest zu machen und die Blutwerte zu bestimmen. Nichts, alles normal, obwohl während der Blutabnahme mein Rachen geschwollen war und mir Schleim runterlief und ich Durchfall, sowie Kopfschmerzen, aber komischerweise kein Fieber...Es scheint mir, als würde mein Körper einfach nicht mehr richtig reagieren wollen, da ich noch vor 2Jahren erhöhte Blutwerte hatte, sowie Fieber...Also, zur Frage, gibt es Krankheiten, die ohne erhöhte Entzündungswerte einhergehen und hauptsächlich die Atemwege uns so ein bisschen den Magen-Darm-Trakt befallen?Wäre dabei an CVID zu denken( nur falls einer weiß, was das ist) Danke für jeden Antwort! Oh man, ist ja so lang geworden... P.S.: Durch die normalen Blutwerte wurde kein Grund zur weiteren Behandlung gesehen.

...zur Frage

Erhöhte Entzündungswerte im Blut; Nierenwerte ebenfalls erhöht. Besteht Zusammenhang?

Es geht hier nicht um mich, sondern um eine Bekannte, die bereits in ärztlicher Behandlung ist. Ich wollte einfach nur mal fragen, ob ein Zusammenhang besteht: Der Arzt stellte erhöhte Entzündungswerte im Blut fest, außerdem erhöhte Nierenwerte. Sie fühlt sich schlapp. Liegt seit 2 Wochen fast nur flach. Grippe wegen der erhöhten Entzündungswerte oder Nierenbeckenentzündung wegen der erhöhten Nierenwerte?

...zur Frage

Seit Wochen jeden Abend erhöhte Temperatur! Wieso? Was ist das?

Hallo!

Ich (18w) habe seit bestimmt schon 5 Wochen jeden Abend Fieber bzw. erhöhte Temperaturen. Es ist meist 37,2... aber selbst das merke ich, weil ich ziemlich empfindlich und sentimental bin. Ich bin total schnell müde, mein Kopf ist schwer und mit mir ist nicht viel anzufangen...

Letzte Woche hatte ich für einen Tag mal hohes Fieber und ich dachte ich würde richtig krank werden, aber am nächsten Tag war es so wie vorher. Morgens alles normal und gegen Abend wieder die erhöhte Temperatur. Ich habe keine anderen Symptome und eine Schwangerschaft (wie Google mir vorschlägt) kommt auch nicht in Frage.

Was habe ich denn nun? Ich war noch nicht beim Arzt, da ich es nicht wirklich tragisch finde, aber so langsam mache ich mir schon Gedanken. Ich würde gerne wissen, ob jemand sowas kennt oder auch mal hatte und was das ist / wie man damit umgeht.?

Danke ;)

...zur Frage

Gewichtsverlust durch blasen/nierenbeckenentzündung?

Hey, ich habe letzen Samstag langsam gemerkt das ich eine blasenentzündung bekomme, ich habe viel getrunken etc und bin erstmal nicht zum Artzt gegangen

als es dann immer schlimmer wurd und die schmerzen auch in den Becken Bereich gezogen sind, bin ich zu meinem Hausarzt gegangen , der verschrieb mir ein Antibiotika was man nur einmal nehmen muss und es dann wieder gut sein soll , dies war bei mir aber nicht der Fall es wurde immer schlimmer und seit gestern fühle ich mich auch so als hätte ich Fieber. Die schmerzen sind total im flankenbereich und ziehen wirklich bis zur Blase. Ich könnte die ganze Zeit auf der Toilette sitzen, habe aber kein Blut im Urin , ( weshalb ich denke das es nicht so schlimm ist )

noch dazu habe ich keinen Hunger mehr, mir ist total kalt und ich fühle mich Ultra krank .

mein nächstes Problem ist, dass ich jetzt seit dem das alles anfing schon an die 7 Kilo abgenommen habe , mir ist es nicht aufgefallen aber auf der Waage steht es so.

vielleicht kennt sich ja jemand aus und weiß was ich machen soll :) mein Artzt hat heute auch nicht mehr auf.

...zur Frage

Nierenbeckenentzündung. Wieso Übelkeit?

Ich habe seit gestern starke schmerzen in der nierengegend und dazu noch seit wochen blasenschmerzen. zum arzt gegangen bin ich nciht. nun hat meine mutter mich auf eine nierenbeckenentzündung angesprochen und ich bekam angst weil ich wirklich fast nciht mehr laufen kann und mein vater immer nur sagt scheiß auf deine schmerzen geh in die schule was ich ja auch mache.. aber jetzt habe ich angst dass cih das haben könnte. fieber habe ich (noch) nciht aber mir ist schlecht. was hat übelkeit eigentlich damit zutun? Nieren haben mit Übelkeit und erbrechen doch ncihts zutun oder? Hope

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?