Werde in der Schule gemobbt und beschimpft

6 Antworten

hey also ich bin ebenfalls Christ und heute ist der 3.4.2015, sprich Karfreitag. Stell dir mal vor wie Jesus Christus heute vor ca. 2000 Jahren gelitten haben muss!! Wenn er so etwas gewaltiges für dich tut, dann lohnt es sich auf jeden Fall für diesen Glauben einzustehen!! Ich weiss es ist sehr schwierig, zumindest manchmal, aber glaub mir es fühlt sich danach sehr gut an

ich bin 15 und hatte auch noch nie eine Freundin. Ich bin ebenfalls Christ aber das hängt nicht zusammen glaub mir...

steh zu deinem Glaube und das mit der Freundin kommt sicher auch noch. Es bringt dir nichts wenn du schon mit 11 Jahren eine Freundin hast und Gott nicht kennst. Das mit der Freundin hat Zeit.

okay die Lehrer sind komisch aber wenn die nichts Unternehmen! : rede mit deinen Eltern! dann gibt es so nette Berater oder wenns wirklich zu schlimm wird wechsle die schule

Du sagtest du machst Karate. Versuche dir zum Beispiel durch meditation, oder einfach entspannung klarzumachen wer du bist, sodass dir niemand etwas durch diesen "Illuminaten-quatsch" etwas anhaben kann. Niemand hat das Recht, dich zu beleidigen, nur weil du Christ bist. Versuche auch diesen Leuten klarzumachen, dass das einfach nur rassistisch ist. Habt ihr einen Vertrauenslehrer an eurer Schule? Wenn ihr einen habt, gehe nach der Schule einfach mal hin (solltet ihr keinen Vertrauenslehrer o.a. An eurer Schule haben, gehe einfach zu einem Lehrer dem du vertraust) und erkläre ihm deine Probleme. Wenn es eine gute Lehrkraft ist, wird sie/er dich auch ein wenig verteidigen können. Zu guter Letzt könntest du vielleicht, wenn du dich nicht traust mit anderen zu reden, eine Brieffreundin "anschaffen" (google einfach mal, da gibt es genug anzeigen). Solltest du dem nicht vertrauen, versuch es in deiner Nachbarschaft, oder sogar in deinem Familienkreis. Wenn du zum Beispiel eine Cousine in deinem Alter hast, betrachte sie einfach als Freundin.

Ich hoffe dir ist mithilfe der Tipps etwas eingefallen, was du nun tun willst.

Mit freundlichen Grüßen ART :)

Unterlassene Hilfeleistung durch Schule /Direktor? Mobbing??

Muss etwas ausholen

Mein Sohn (15) , wurde in der Vergangenheit immer wieder gemobbt und bedroht . Auch wird an dieser Schule mit Drogen gedealt und Drogen innerhalb der Schule verkonsumiert . Mehrere Gespräche mit der Klassenlehrerin und dem Direktor blieben ergebnislos. Das einzige was passierte , war , dass der Direktor mich , während mein Sohn erkrankt war , anrief , weshalb er nicht da wäre . Kurz darauf erhielten wir von Klassenkameraden die Info , dass der Direktor die Mitschüler über den Inhalt unseres Telefonats unterrichtet hat . Auch hat er meinen Sohn in der Vergangenheit immer wieder vor der Klasse bloß gestellt . Seit letzter Woche nun wird mein Sohn wieder massivst angegangen und heute ist die Blase geplatzt . Er wurde beschimpft , worauf mein Sohn auch zurück schimpfte und den betreffenden Jungen schubste . Daraufhin kam ein weiterer Junge dazu , der meinen Sohn anfing zu boxen . Letztendlich schlug mein Sohn diesen Jungen nieder , es kamen mehrere Freunde von den anderen dazu , die auf meinen Sohn einschlugen . Nun wird behauptet , mein Sohn hätte angefangen , er hätte zur Schlagverstärkung ein Feuerzeug in der Hand gehalten . Er hat einen Schulverweis erhalten und der Direktor hat Strafanzeige gegen ihn gestellt ( obwohl er meinem Sohn gesagt hatte , dass er es nicht tun würde ) Er wäre eine massive Gefahr für die Schule .

Auch wurden ausschließlich Zeugen befragt , die mit dem anderen Jungen befreundet sind . Zeugen , die für meinen Sohn sprechen könnten , wurden nicht gehört .

Mein Sohn hat bis dato noch nie jemanden geschlagen , heute das war eine Reaktion auf die vielen vorherigen Geschehnisse .

Ich weiß überhaupt nicht, was ich jetzt tun kann/soll ....

Muss dazu sagen, dass unser Vertrauen in diesen Direktor und diese Schule völlig zerstört ist .

...zur Frage

Könnte es sein, dass meine Freundin eine leichte Form vom Asperger-Syndrom hat?

Also wir sind beide weiblich, 15 und gehen zusammen in die neunte Klasse. Sie wurde wegen ihrem Verhalten sehr lange gemobbt, hat aber auch nie wirklich Gefühle darüber gezeigt. Jetzt wurde ich von unserem Klassenlehrer darauf angesprochen, dass er bei ihr das Asperger-Syndrom vermutet. Jetzt, hat sie mit mir zusammen ein paar Freunde, obwohl sie aber nicht wirklich aufgeschlossen sein kann.

Also in der Schule ist sie sowieso sehr gut und total klar im Kopf. Wenn sie eins so richtig gut kann, dann zeichnen. Sie kann wenn sie einmal einen Ort oder so gesehen hat den so richtig genau abzeichnen, auch wenn es schon ein paar Monate her ist. Außerdem steht sie immer in einer irgendwie komischen Haltung, in der sie sofort wegrennen könnte, wenn es z.B. laut wird, das kann sie nämlich gar nicht ab. Wenn es in der Klasse laut ist, oder einfach nur das Getrubel nach dem Klingeln oder so, ist es für sie oft so schlimm, dass sie sich die Ohren zu hält. Das ist nicht nur bei Lärm so, sondern auch bei Musik. Bei Ohrstöpseln ist für sie die leiseste Lautstärke schon viel zu laut. Sie ist sehr sehr sehr schweigsam, eigentlich redet sie nur mit uns und da auch nur sehr leise und nicht so viel (wenn man mit ihr nur zu zweit ist etwas mehr). Und je länger ich sie kenne, fällt mir auch auf, dass sie überhaupt nicht einfühlsam sein kann, wenn man ihr etwas persönliches erzählt. Ich habe dabei nicht das Gefühl, dass es ihr egal ist, wie es ihren Freunden geht, oder dass es sie einfach nicht interessiert, sondern eher, als würde sie einfach gar nicht wissen wie man auf Dinge reagieren soll, sprich sie ist immer sehr sachlich und direkt, eben, ich habe sie noch nie Wörter wie ey, oder alta sagen hören. Was ich schon immer wusste, ist dass sie niemandem in die Augen schauen kann und wenn sie mit einer konkreten Person redet, sieht das Anschauen immer gezwungen aus und ist auch immer auf ein anderes Körperteil, als das Gesicht.

Meint ihr es könnte sein, dass sie eine leichte Stufe von Asperger hat? Ich fand die Symptome bis jetzt fast alle ziemlich zutreffend und dass etwas mit ihr nicht stimmt, ist nichts neues.

Was soll ich tun? Ich kann ihr ja nicht verschweigen, was unser Lehrer denkt und was ich mittlerweile auch immer mehr denke.

Und das alles war auch schon so, bevor sie gemobbt wurde, das war nur der Grund, weil die meisten sie eben komisch finden.

...zur Frage

Warum will mit mir fast niemand mehr zu tun haben?

Guten Tag liebe Community, Ich habe ein Problem bezüglich meiner "Freunde" und allgemein der Menschen um mich herum. Ich bin jetzt 17 und hatte damals schon Probleme mit Mobbing. Ich wurde wegen meiner Herkunft, meines "komischen" Kleidungsstils und meiner Art und Weise wie ich spreche gemobbt (Ich habe einen polnischen Akzent). Seit einiger Zeit spricht meine beste Freundin nicht mehr mit mir, sie schaut mich jedes mal so abfällig an so wie alle anderen Mädchen aus meiner Stufe. Es gibt natürlich auch welche, mit denen ich mich sehr gut verstehe jedoch sind dies grösstenteils Jungs. Ich kann nicht verstehen, was ich falsch mache. Meine Lehrer sind fast genau so, eine sagte mir sogar mal sie müsste sich wegen meiner Aussprache und der Art und Weise, wie ich mich artikuliere, mit meinem Deutsch Leistungskurslehrer unterhalten. Ich war entsetzt, als ich das gehört habe. Manche Lehrer betrachten mich nicht einmal im Unterricht, auch wenn ich vorne sitze. Und jedes mal, wenn ich etwas sage, wird aufgestöhnt und sich auch manchmal über mich lustig gemacht. Das allerschlimmste ist aber, dass einfach nur geschwiegen und blöd geguckt wird, wenn ich etwas sage. Auch wenn ich nur mit zwei Personen spreche. Wir sind in unserer Stufe bald mit dem Abi dran, gehen bald von der Schule und sind quasi schon junge Erwachsene. Warum verhalten sie sich dann so? Mich macht das ziemlich fertig. Ich möchte nicht sagen, ich wäre etwas besseres, denn so fühle und verhalte ich mich nicht. Ich trage aber eben nicht das, was andere Mädchen und ich höre auch ganz andere Musik, habe andere Interessen, die sie nicht haben. Meine beste Freundin ist auch, wie die anderen. Ich habe mich so gut mit ihr verstanden, fast 5 Jahre kennen wir uns schon und plötzlich wurde sie so gemein zu mir, obwohl ich ihr wirklich nichts Böses gemacht habe. Die Mädchen in meinen Kurs sprechen jedes mal miteinander, sie unternehmen auch nach der Schule etwas zusammen. Doch ich werde nie gefragt ob ich mitkommen will und es kam auch oft vor, dass ich in die Stadt musste, sie gesehen habe sie mir aber nicht mal Hallo sagten obwohl ich gelächelt habe. Ich bin nur noch ein Jahr auf der Schule, aber ich habe wirklich fürchterliche Angst dass diese Mobbinggeschichte wieder so richtig anfängt, wie damals. Ich werde nicht akzeptiert und dass zeigen sie, meine Lehrer und andere, die ich zum Beispiel von meinem Tanzkurs kenne ganz deutlich. Die einzige Person, der ich vertraue, ist mein Vater aber auch er versucht so langsam mich von sich zu ziehen damit ich meinen eigenen Weg gehe, da er auch eine Freundin hat und ich bald volljährig bin. Ich arbeite neben der Schule auch, gebe Nachhilfe und versuche so gut wie möglich selbst mein eigenes Geld zu verdienen um keine Last für ihn zu sein. Sprechen kann ich aber nur mit ihm, sonst habe ich niemanden. Wenn ich über all das abends manchmal nachdenke, dann bekomme ich so einen Weinkrampf und stelle mir einfach nur vor, ich wäre tot. Sagt mir warum manche sowas tun.

...zur Frage

Klassenclown, Außenseiter oder Streber?

Ich werde nicht in die zehnte Klasse auf dem Gymnasium versetzt, sondern komme in die Realschule und mache dann mein Fachabi. Mit dem Fachabi will ich studieren oder in der Oberstufe in meine alte Schule zurückkehren. Soll ich in der Realschule der Streber sein, der gemobbt wird, keine Mädchen hat , keine Freunde hat, aber gute Noten hat ? Oder soll ich der Klassenclown, der alles hat und mittelmäßige Noten hat ? Wie soll ich mich integrieren ?

mfg

Chromefoxx

...zur Frage

Die meisten in meinen Freundeskreis leiden unter Depressionen. Was tun?

Hallo ihr :)

Es ist mir schon vor längerer Zeit aufgefallen, dass die meisten meiner Freunde unter, irgendeiner Art, Depression leiden oder glitten haben. In meinem nähren Freundeskreis, gibt es genau zwei Personen, die "Gesund" sind.

Ich selbst leide nicht unter dieser Krankheit, lediglich in der Schule war ich für knapp ein halbes Jahr beim Schulpsychiater, da ich zu der Zeit stark gemobbt wurde , was auch Folgen von starker Unsicherheit und misstrauen anderer Menschen gegenüber hatte, so wie anderen Dingen.
Dennoch wurde bei mir nie Depression festgestellt, wo rüber ich mehr als glücklich bin, dennoch habe ich mich schon einige male dabei erwischt, wie ich mich Fragte, ein zwei mal sogar schon fast "wünschte", auch unter dieser Krankheit zu leiden, einfach damit ich weiss, wie es sich anfühlt und ich mich besser in meine Freunde rein versetzen kann, um ihnen so eine bessere Hilfe zu sein.
Denn da ich keine Ahnung habe, was sie durchmachen müssen, weiss ich oft nicht was ich sagen soll, um ihnen zu helfen und dennoch kommen sie regelmäßig zu mir, um mit mir darüber zu reden oder zu fragen was sie tun sollen.

Natürlich versuche ich dennoch so gut es geht zu helfen, doch nachmal kommst es vor, dass es mir danach auch schlecht geht, weil mir vor Augen geführt wurde, wie schlecht es einem geliebten Menschen geht und ich ihm nicht helfen kann, obwohl ich es möchte. Aber ich bin nun mal kein Psychologe und weiss daher oft nicht wie ich helfen könnte.
Einmal musste ich mich auch schon zurückziehen, da mich die Probleme dieser Freundin zu sehr mitgenommen haben.

Hab ihr mir Tipps wie ich solchen Menschen besser helfen kann?

...zur Frage

Ich werde von Streber gemobbt was kann ich tun?

Ich werde von Klassenkameraden die nur lernen und 1en haben gemobbt und ich bin das Opfer mit 5er noten und grott häßlich was kann ich tun und was kann ich gegen mein aussehen verändern. und was kann ich gegen die mobberei ändern

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?