Werde immer im Stich gelassen, sobald ich mich anvertraue. Woran liegt das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was erzählst du denen denn so? Ich denke mal die Menschen sind dir selbst zu ähnlich. Sie sind ggf. auch geplagt und haben deren Sorgen und nun kommst du um die Ecke und sie nehmen es dann als weitere Belastung. Noch jemand der Hilfe braucht.

Es könnten natürlich auch einfach deutlich oberflächlichere Menschen sein die gar nicht wissen wie sie damit umgehen sollen bzw. sie es nicht so ganz nachvollziehen wollen. Es gibt hier viel Spielraum zur Interpretation.

Vertrauen Sie dir denn auch? Erzählen sie auch etwas von sich?

Vielleicht überfährst du sie auch bzw. sie haben selbst gerade keine Starke Schulter da ..

Das Ding ist eben, dass ich es erst mache, nachdem sie mir zum Beispiel anbieten, dass sie gerne für mich da sind, ansonsten nicht. Ja diese Menschen erzählen mir auch etwas, wenn sie sich zum Beispiel über jemanden ärgern. 

Ich erzähle auch nur etwas, wenn sie mich fragen wie es mir geht. Zum Beispiel, dass ich mich alleine fühle, oder dass ich Streit mit meiner Mutter hatte oder solche Dinge. 

Auch wenn ich ihnen dann ein Kompliment machen, dass ich sie zum Beispiel gerne habe, oder mich in deren Nähe wohl fühle, entfernen sie sich. ich weiß nicht warum. Sie bieten doch anfangs von selber an, dass sie mir helfen

0
@Zoola10

Das klingt so als wärst du zu anstrengend für diese Menschen. Du verlangst dann zu viel von denen.

Das ist keine Kritik! :-) Hat nichts mit dir zutun, evtl. passen die einfach nicht für dich. Die wollen einfach etwas anderes. Ggf. suchen sie halt selbst nach Mitleid und Bestätigung, aber wollen sich nicht wirklich mit jemanden beschäftigen.

0

Ich finde es schade, dass du niemanden findest mit dem du darüber reden kannst. Da dir das scheinbar öfter passiert habe ich die idee, dass da etwas schief läuft. Eventuell bist du zu schnell? Waren es Leute die dir auch von sich erzählt haben? Oder vllt Leute die selbst ihr Päckchen zu tragen haben und die du vllt mit deiner Kindheitsgeschichte getriggert hast? 

Hast du schonmal drüber nachgedacht eine Therapie zu beginnen um zu verarbeiten und auszusprechen was dich belastet? Dann wären neue Freunde nicht mehr so im Fokus für ein Gespräch über dieses Thema.

Das Ding ist eben, dass ich es erst mache, nachdem sie mir zum Beispiel anbieten, dass sie gerne für mich da sind, ansonsten nicht. Ja diese Menschen erzählen mir auch etwas, wenn sie sich zum Beispiel über jemanden ärgern.
Ich erzähle auch nur etwas, wenn sie mich fragen wie es mir geht. Zum Beispiel, dass ich mich alleine fühle, oder dass ich Streit mit meiner Mutter hatte oder solche Dinge.
Auch wenn ich ihnen dann ein Kompliment machen, dass ich sie zum Beispiel gerne habe, oder mich in deren Nähe wohl fühle, entfernen sie sich. ich weiß nicht warum. Sie bieten doch anfangs von selber an, dass sie mir helfen

0

Was möchtest Du wissen?