Werde ich verfolgt oder sogar sexuell belästigt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das bildest du dir nicht ein. Ich habe ähnliches schon erlebt vor Jahren. 

Wenn du nicht darauf reagierst und dich woanders hinsetzt, wird er " mutiger " werden. Glaube mir. Er will was von dir. 

Wenn er das nächste mal kommt,steh auf und geh woanders hin.

Sollte er dir dann auch folgen,würde ich ihn ansprechen,was er will.

Je nachdem,was er sagt,würde ich mich ans Zugpersonal wenden

Wenn es wirklich so weit geht:

Hau ihm eine runter! Das darfst du als sofortige Reaktion auf so was! Hallo? Am Knie "aus Versehen"? Oberschenkel, o.k., die Sitze sind eng, das kann passieren, wenn er zu sich selbst greift. Da entschuldigt man sich normalerweise und gut.

Du kannst ihn auch anherrschen, er soll dich nicht so unsittlich anfassen - das erzeugt große Aufmerksamkeit und es gibt genügend Jungs, die nur darauf warten, schlägern zu "dürfen" - schlecht für einen solchen Typen, aber selbst Schuld...

Frage: Warum setzt du dich nicht neben jemand anderem? Freie Plätze laden natürlich jeden ein und ich würde mich auch stets dahin setzen, wo mir meine Nachbarn am sympatischsten oder zumindest nicht unangenehm auffallen. Wenn neben dir der Platz "besetzt" ist, hat sich dein Problem erst mal erledigt.

Wir hatten es sogar im Zug, dass sich ein Sittenstrolch als letztes AUF den Schoß einer jungen Dame setzte - nach diversen Anbagger-Aktionen vorab - und glaube mal nicht, dass irgendeiner der vielen Fahrgäste im Berufsverkehr auf das Hilfe-Geschrei etwas gegeben hätte - alle haben weggesehen, der TFZ-Führer musste persönlich nach dem Notruf sehen am nächsten Bahnhof- da war der Täter längst rausgesprungen aus dem Zug. Ich habe nur diese Geschichte vom TFZ-Führer direkt mitbekommen - und später von der betroffenen Frauengruppe - zu spät für beherztes Eingriffen und auch die Polizei.

Was du schilderst - ist sexuelle Beläastigung !

Wenn der Mann dich berührt - dann geht das eindeutig zu weit.

Falls er dich wieder beläastigt, kannst du folgendes tun:

1. Sage ihm laut, dass es andere auch hören, dass er aufhören soll, dich zu belästigen.

2. Meide seine Nähe - und such dir einen anderen Platz.

3. Lass dich bei der Polizei beraten, was du tun kannst - und stelle Anzeige gegen Unbekannt wegen sexueller Belästigung.. Dort wird man dir sagen, ob das sinnvoll ist oder nicht.

4. Es geht darum, den Anfängen zu wehren, ehe Schlimmeres passiert.

@ lalalul

Dazu muss man doch nicht andere fragen.

Wenn du das Gefühl hast, dass er dich belästigt, dann stehe auf und setze oder stelle dich woanders hin. Dann bleibt man nicht da sitzen, dann wird es ungemütlich.

Zur Not kann man bei der nächsten Haltestelle schnell in einen anderen Wagen gehen.

Wenn er dir folgen sollte oder sich dir das nächste Mal wieder nähern, dann sage doch mal ganz laut, er soll seine Finger bei sich behalten oder du schubst seine Hand weg.

Oder du packst vorsichtshalber ne kleine Spritzflasche ein und machst ihn nächstes Mal n a s s.

Bekommst du ihn gar nicht los, dann sind um die Zeit noch mehr Menschen im Zug.



Ganz einfache Lösung:

Wenn er sich beim nächsten mal wieder zu dir setzt, stehst du einfach auf und setzt dich woanders hin.

Und das immer, wenn er das wiederholen sollte.

Irgendwann schnallt er, dass du auf seine dumme Anmache nicht eingehen willst.

Ja, er verfolgt dich. Setz dich irgendwo hin, wo der Platz neben dir nicht frei ist.

Setz dich selbst neben jemanden - dann ist kein Platz frei - oder stell Deine Tasche auf den Sitz

Auf jeden Fall immer umsetzen, wenn der Typ sich zu dir setzt. Am besten zu anderen Leuten. 

Wenn ihr dir nach kommt, gehst du direkt zum Schaffner.

Sag ihn klar und deutlich, am besten so dass es andere mitbekommen:
Bitte fassen Sie mich nicht an, das ist mir unangenehm!

Wenn er dich berührt hat, kann das schwer Einbildung sein?

Hast du ihm gesagt, daß du das nicht möchtest u. er es unterlassen soll?

Wenn die Geschichte sich so zugetragen hat, wie Du schreibst, dann frage ich mich, warum stehst Du nicht auf und setzt Dich woanders hin? 

Scheint ja ein Sympathischer Zeitgenosse zu sein.

Das als sexuelle Belästigung zu bezeichnen finde ich etwas weit hergeholt. dennoch solltest du jetzt dafür sorgen, das er dich nicht weiter steigern kann


Nimm eine Sporttasche mit und stelle sie auf den Sitz neben dir. Dann kann er sich da nicht mehr hinsetzen und gut ist.


Und falls er fragt ob da frei ist sagst du Nein

3

Du leidest unter Paranoia.

Setz dich weg.  

Geh zur Polizei. Vielleicht begleitet dich ein Beamter heimlich um dem Typ mal auf den Zahn zu fühlen. Die Chance is ja recht hoch, ihn zu erwischen wenn er öfters mitfährt.

Ich betrachte das schon als Belästigung

Polizei? Wegen was? Wegen einer versehentlichen Berührung  am Knie? Vorstellungen haben manche Leute....

3
@Halbammi

Les' dir am besten nochmal die Frage durch. Du bist wohl der Fahrgast.

1
@LustgurkeV2

Selten dämlicher Kommentar. Das was der Mann gemacht hat ist nicht strafbar. Kein Polizist der Welt geht deswegen einen Schritt vor die Polizeiwache. Kuck mal weniger Fernsehen

1

Was möchtest Du wissen?