Werde ich sterben?

13 Antworten

Hallo,

sicherlich ist das jetzt kein gutes Gefühl, aber Du bist jung, hattest noch keine probleme und diese wurden wohl noch früh genug entdeckt.

 

ich denke, daß nun eine Gewebeprobe ins Labor geschickt wird und der Befund abgewartet werden muß.

 

Danach wird Dir der Arzt das Ergebnis mitteilen.

 

Keine Bange, wir müssen Dich hier bestimmt noch lange aushalten :-D

Du wirst mit Sicherheit nicht sterben.Du bist in ärztlicher Behandlung,eine Zyste ist doch nichts Schlimmes.ich lebe schon mit einer etliche Jahre.Wer macht Dir bloss so eine Angst.

nun lass dich mal durch den ganzen müll im internet nicht verrückt machen.

mein mann hat das selbe und hatte genauso eine angst, du kannst damit leben und du wirst nicht sterben. lass dich mal von einem arzt richtig beraten und les nicht den ganzen  mist der  geschrieben wird was die leute bloß verängstigt.

können zysten an den nieren schmerzen verursachen

Hallo zusammen,

ich habe an beiden nieren zysten. dies wurde bei einer ultraschall untersuchung vor etwa 1 Jahr festgestellt. Nun habe ich seit ein paar tagen schmerzen im rücken, nicht immer je nachdem wie ich mich bewege. kann es sein, dass die zysten gewachsen sind und diese schmerzen verursachen. will nicht gleich zum arzt rennen, weil dieser gesagt hat, zysten an den nieren wären nicht schlimm. weiss jemand von euch rat?

Danke im voraus

...zur Frage

Gehen Zysten in der Brust von alleine weg?

Habe eine ganz große Zyste an meiner linken Brust die höllisch weh tut... Was soll ich jetzt machen? Und zu welchen Arzt sollte ich gehen?

...zur Frage

Ich hab eine nieren zyste & seit paar Wochen habe ich extreme Bauchschmerzen und ich habe immer Blut im Urin? Außer heute nicht Soll ich heute trd zum Arzt?

...zur Frage

Körperliche schwere Arbeiten mit einer Niere, Attest sinnvoll?

Hallo erstmal, ich habe folgendes Problem bzw. Anliegen.Zur Vorgeschichte erstmal;Ich habe nur noch eine Niere, die eine Niere verlor (vor ca.41 Jahren) ich durch Zysten. Leistenbruch (links) hatte ich vor ca. 2 Jahren durch die Arbeit. Da ich aber rechts ständig schmerzen nach der Op. Kam ich vor ca. einem Jahr erneut unter das Messer. Eine Entfernung eines Adenoms an der Narbe. Danach hatte ich ständig Schmerzen an der Arbeit und ging zum Hausarzt. dieser meinte, da muss man eine Darmspieglung machen. Ich wollte diese Untersuchung nicht machen, da ich keinen Zusammenhang zum Darm empfand. Nun habe ich an der nächsten Narbe auf dem Magen ein Adenom, dieser drückt auf den Magen. Und die Narbe recht schmerzt teils Extrem. Also ging ich zu einem Chirurgen, dies Schickte mich in ein CT. Doch da sah der Nuklear Arzt das ich Zysten an der Niere, Blase und Leber habe. und ich solle zum Urologen gehen.Dies Tat ich, der bestätigte schon mal das ich 2 Zysten habe, war sich aber recht unsicher ob man sie lassen sollte. Zusätzlich fand er noch einen großen Nierenstein.Nun zu meiner Arbeit, ich arbeite im Lager als Packer. Ich muss jeden Tag Schränke von klein bis groß 10 - 40< Kilo auf Paletten packen. Also es sind ca. 1,5 - 5 Tonnen die ich bewege. Ich messe seit einem halben Jahr meine Strecken die so zurücklege, dameine Arbeitschuhe (Markenarbeitsschuhe) nur ca. 6 Monate halten und dann durchgelaufen sind. Hierbei komme ich Täglich zwischen 14 - 20Km. Dies finde ich schon als sehr viel. Durch meine eine Niere besitze ich einen Behindertenausweis von 50%. Ich bin kein gelernter Lagerist, sondern bin gelernter Fräse und IT-Systemelektroniker. Bevor ich vor ca. 3 Jahren den Job angetreten bin, lief die Teilhabe am Arbeitsleben über die Rentenkasse. Die Rentenkasse hatte damals geschrieben keine Körperlichen schweren arbeiten (mit Begründung die Bandscheibenvorfälle und der Niere) und keine Nachtschicht. Der Arbeitgeber hatte mich als Maschinenführer eingestellt und dementsprechend die Arbeitsplatzbeschreibung abgegeben. Da aber im Lager jemand Ausgefallen war, weil bei dem die Knochen kaputt waren. Versetzte man mich ins Lager. Damals hieß es nur für 2 Wochen. Ich habe natürlich nicht dagegengesprochen, da ich froh war endlich wieder Arbeit zu haben. Zu meiner Frage, was kann ich machen um den Arbeitsbereich zu wechseln?Denn der Arbeitsbereich macht mir zum einen aus gesundheitlichen Gründen keinen Spaß und zum anderen nervt es mich an das meine 3 – 4 Kollegen regelmäßig am Trinken sind und ich dann so zu sagen am dauerrackern bin. Mein Vorgesetzter ist leider ebenso gestrickt, der sagte mir mal das Trinken eine Lebenseinstellung ist.Muss ich ein Attest an Land ziehen? Und wie wird sich, dass mit der Rentenkasse verhalten, wenn ich weiß ob und wie mein Behinderungsgrad verändert? Muss ich die Rentenkasse einschalten, da diese 6 Monate das Gehalt damals bezahlt hatte?Danke schon mal für die Antworten und Tipps bzw. Ideen.

...zur Frage

zyste, am eierstock mit 14 jahren!?

hy, ich bin 14 jahre und habe seit 3 tagen gsoße schmerzen im unterleib. heute war ich beim arzt, && der schickte mich zum ultraschall.. sie vermuten, es sei eine zyste von 3,4 cm.. ich habe viieles gelesen, über zysten im eierstock, && die meisten mussten operiativ entfernt werden, aber es gibt auch bösartige zysten..

ich habe riießen angst vor einer OP und ich mache mir schrecklich sorgen falls es bösartig ist.. ich habe angst :P kann mich wer mehr darüber informieren?? biitte :S

lg. MRS Gummibär

...zur Frage

Zysten tödlich?!

Ich habe heute durch Zufall erfahren, dass mein Opa große Schmerzen hat, weil er eine Zyste hat ... jetzt werde ich aus dem Internet nicht schlau und habe angst das mein Opa sterben könnte ?!?!? Dadurch das es durch zufall war habe ich auch nur diese "informationen" :( Ich weiß nur, dass er erst im Oktober den Besuch im Krankenhaus hat.

Ist denn sowas tödlich ?? Lg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?