WErde ich noch MPU machen müssen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Führerscheinangelegenheit ist unabhängig von der Strafverfolgung, und wird auch nicht vom Gericht, sondern von der Straßenverkehrsbehörde betrieben. Wenn du den Führerschein abgeben musstest, hängt es bei Alkohol von der ermittelten Menge ab ob du eine MPU machen musst. Ist der Führerschein wegen fahren unter BTM eingezogen, ist eine MPU absolut sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krepierer
27.11.2016, 20:08

Der Führerschein wurde noch nicht entzogen musste damals.nur mein.Auto. 24stunden stehen lassen

0

Es kann sein, dass das Trunkenheitsverfahren eingestellt worden sind, da die Mengen im Blut nicht hoch genug waren. Sollte dennoch irgendwas gefunden worden sein (auch < Grenzwert) dann kriegt die FS-Stelle das mit und entzieht den Führerschein.

Eine Wiedererteilung ist nur nach bestandener MPU möglich. Für diese brauchst du 1 Jahr Abstinenznachweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Führerschein ist sicher weg, wer harte Drogen konsumiert gilt in Deutschland als ungeeignet ein Fahrzeug zu führen. Dafür muss man nicht mal unter Drogeneinfluss gefahren sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja musst du. Den führerschein kannst du erstmal knicken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?