Werde ich mit diesen Gründen vom Heim aufgenommen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

das kligt sehr "gruselig" was du da schreibst. Du befindest dich ein einer äußerst schwierigen Lage.

Ein Heim wird dich nicht einfach so aufnehmen, deine Eltern haben schließlich das Sorgerecht und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Du könntest aber mal beim zuständigen Jugendamt anrufen und um Hilfe bitten, aber ich kann mir vorstellen, dass da viel Glück dazu gehört, eine gute Sachbearbeiterin zu finden.

Die andere Möglichkeit, vor allem bezüglich deiner Transsexualität wäre eine der Hilfestellen zu kontaktieren.

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Sexualitaet/Transsexualitaet/Artikel/18406.php

Ganz unten auf der Seite findest du Kontaktadressen wo du dir Hilfe suchen kannst.

Ich wünsche Dir viel Kraft für alles was vor dir liegt.

Was definitiv kein Weg ist, ist sich selbst zu verletzen oder Drogen zu nehmen. Such mal im Netz, ob es in deiner Gegend einen Verein gegen Missbrauch und Gewalt gegen Kinder gibt, oder eine Selbsthilfegruppe.

Du kannst aber auch einen Psychotherapeuten suchen und einen Termin vereinbaren, oder aber einfach zu deinem Hausarzt gehen und mit dem darüber sprechen.

Die andere Möglichkeit wäre, den psychologischen oder sozialpädagogischen Dienst eurer Schule anzusprechen, oder aber auch zu einem Pfarrer, nicht zu eurem Imam zu gehen.

Pass auf dich auf, verletze dich nicht selbst, das zählt zu den psychischen Störungen.

Du schaffst das irgendwie, ich glaub an dich.

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ritzen, Depression, geschlagen werden sind schon Gründe, warum ein Heim dich nicht ablehnen würde. 

Kenne auch einige Urteile, wo den Eltern das Sorgerecht entzogen wurde, weil sie durch ihre radikalen und religiösen Erziehungsmethoden das Kindeswohl gefährdet haben.

Also ich würde auch mal beim Jugendamt vorsprechen, denn genau für solche Fälle sind die zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, dein Freiheitswunsch ist noch zu früh. Du bist erst dreizehn. Sich in Berlin alleine durchschlagen ist utopisch und auch gefährlich. Jetzt zeige etwas Verständnis für deine Eltern, die sind eben so islamisch selbst mal erzogen worden. Sie fürchten Gott und wollen für dich das beste. Jetzt bleibst du zuhause und lernst gut für die Schule. Das ist deine Aufgabe. Später mal, wenn du selbst Geld verdienst, kannst du ausziehen und die Religion sein lassen. Du brauchst gute Schulbildung, dann kannst du auch später mal einen guten Job bekommen. Also konzentriere dich darauf. Mit dreizehn schon denken, man sei transexuell ist wohl eher eine Modeerscheinung. Das kannst du in dem Alter noch gar nicht wissen. Das Thema lässt du mal ganz sein, bis du älter bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JackyDamn 31.01.2016, 20:01

Also das hat nix mit modeerscheinung zu tun da ich das schon als kleineres kind bemerkt habe aber meine eltern haben gesagt wenn ich mich weiter wie ein junge verhalte wird es schläge geben...

0
Spuky7 31.01.2016, 20:05
@JackyDamn

Na ja, Ausreißen und der Wunsch abzuhauen ist auch eher typisch für Jungs. Allerdings bist du körperlich noch ein Mädchen, und für die ist das gefährlich auf der Straße! Jetzt verschiebe das Thema bitte noch in der Zeit etwas in Richtung Zukunft. Und geh zur Schule, das ist wichtig.

0

Das mit den schlechten Noten: bemühe dich, in der Schule gute Leistungen zu erzielen, denn eine gute Ausbildung ist die beste Voraussetzung für eine gut bezahlte Arbeit und - FREIHEIT und UNABHÄNGIGKEIT von deinen Eltern.

Grundsätzlich könntest du zu den Jugendbehörden gehen und in ein Heim oder in eine Pflegefamilie aufgenommen werden, wenn deine Eltern dich misshandeln. Aber mach dir da nicht zu viele Hoffnungen: Heim ist nicht lustig, dort wirst du zwar nicht gezwungen, fromme Muslima zu sein, aber es gibt viele andere Sachen, zu denen du gewzungen wirst und wie deine Freiheit eingeschränkt wird (wann du zu Hause sein musst, wann du ausgehen darfst, wann du telefonieren darfst, etc.). Viele Freiheiten, die in einer Familie selbstverständlich sind, sind in einem Heim nicht selbstverständlich, weil dort viele Kinder sind und alle gleich behandelt werden müssen... Dann ist auch die Frage, wie nett die anderen Jugendlichen im Heim zu dir sind. Meist herrscht dort eine Hackordnung, die mit ziemlich unangenehmen Mitteln durchgesetzt wird.

Auch Pflegefamilie ist reine Glückssache, aber die Chancen, dass es bei einer Pflegefamilie nicht so toll ist, sind nicht vernachlässigbar...

Daher würde ich eher versuchen, mich mt meiner Familie zu arrangieren, auch wenn es dort nicht lustig ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JackyDamn 31.01.2016, 20:24

Also das mit den Selbstverständlichkeiten....ich darf ja micht mal raus gehen

0
Draggyblackdots 31.01.2016, 20:32
@JackyDamn

ich wundere mich, dass die anderen hier meinen, dass das nicht reicht um ins Heim zu gehen. 

1
Accountowner08 31.01.2016, 20:36
@Draggyblackdots

Im Heim darf sie sicher keine Drogen konsumieren, das kann ich ihr auch nicht empfehlen...

Dass sie gute Schulnoten hat ist in ihrem eigenen Interesse, damit könnte sie schon viel Konfliktpotential aus der Welt schaffen...

Dass ihr Vater will, dass sie sich "anständig" anzieht... na ja, da liegt seine Grenze vielleicht anders als sie im Heim liegen würde, aber auch im Heim gibt es Kleidervorschriften...

Aber vor allem erwrten sie im heim noch viele Unannehmlichkeiten, die sie heute nicht hat...

0
Draggyblackdots 31.01.2016, 20:51
@Accountowner08

Ich habe nicht gesagt, dass es im Heim angenehm ist. Aber ich glaube sie kann fordern aus der Familie herausgenommen zu werden. Da sie einen Psychologen braucht, der auf Trans spezialisiert ist. Berlin ist da schon mal die richtige Idee. Null Zuhören bei Trans- Problemen ist meine Meinung nach schon Verletzung des Kindeswohls. Bzw wenn keine Therapie erlaubt wird.  

Kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Trans-Kind gezwungen werden kann in einer muslimischen Familie zu leben. Auch wenn das eine vorübergehende Transsexualität ist. Sie hat auf jeden Fall 100 Prozent Recht auf Cross-Dressing und ich kann mir nicht vorstellen,dass das Heim das untersagt. Sie machen ja nicht irgendwelche Kleidungsvorschriften, sondern schicken einen Trans- Jungen im Rock los. Es geht nicht um anständig oder nicht- anständig sondern um Mädchen oder Jungsklamotten.

1
Accountowner08 31.01.2016, 21:56
@Draggyblackdots

Soviel ich verstehe sind Hosen bei strenggläubigen Moslems ohne weiteres erlaubt, so lange sie weit genug sind...

0

Du mit dem Trans da sein mal vorsichtig. Du glaubst du bist Mädchen zu Junge Trans, richtig? Bei der Frauenrolle die dir aufgedrängt werden soll kann es auch daran liegen Sowas würde ein Psychologe entscheiden. Wenn du in einer Familie ist, die keine Therapie bei einem auf Trans spezialisierten Psychologen erlaubt, denk  ich schon, dass das alleine begründet, dass du nicht in der Familie leben kannst.  Die Frage ist eher, ob Heim dir reicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube ich nicht, deine Eltern leben zwar ihr komische Religion aus, aber du wirst nicht geschlagen etc. Ab 14 darfst du deine Religion frei wählen, du könntest es drauf ankommen lassen und deine Religion ändern oder einfach ablegen. Wenn du einfach nach Berlin in ein Heim fährst bringt dich die Polizei schneller wieder zurück als du hingekommen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JackyDamn 31.01.2016, 20:26

Ich werde geschlagen'-'

0
GravityZero 31.01.2016, 20:27

Dann geh zum Jugendamt.

0

ich glaub das das erstmal noch keine Gründe sind um ins heim zu gehen. Du könntest es melden, das es dir in deiner Familie schlecht geht und dann wird, denk ich, erstmal jemand kommen der sich das anschaut. Und wenn dieser findet das du hier nicht länger bleiben kannst, dann wird entschieden ob du zu einer Pflegefamilie, etc kommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich ans Jugendamt, so lange bis dir jemand hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pass auf ... wir leben in Deutschland , wo es für Jeden Menschen eine sogenannte Meinungsfreiheit gibt wenn du die Meinung hast das nicht zu akzeptieren mit der Religion und der Kleidung muss er das akzeptieren ob er will oder nicht ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das nicht. Du wirst es später einmal bereuen.Das Kinderheim ist so schlimm, glaub mir .Dort sind schlimme Leute.Falls du Drogen nehmen möchtest: Du bist gerade einmal 13 sparst auf dein Zugticket. Wie willst du dann Nachschub holen? Mit wessen Geld? Du wirst pleite sein. Außerdem werden deine Eltern oder die Polizei dich finden, wenn du abhaust. Du kannst ja mit einem Hoca drüber reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest einfach mit dem jugendamt reden, denn es gibt viele hilfen, die dir zustehen, z.b. wohngruppen, ist wesentlich besser als in einem heim................:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?