Werde ich fett von der Pizza?

16 Antworten

Von einem Mal Pizza essen wirst du nicht dick. Im Gegenteil: Du tust deiner Seele was Gutes damit und deinem Körper auch, denn Fette sind für den Körper lebensnotwendig. Wenn du jedoch mehrmals hintereinander Pizza ist und das viele Wochen lang, dann wirst du dadurch durchaus dick. Daher darfst du dir sowas Gutes durchaus auch gönnen, solange du es nicht als Hauptmahlzeit jeden Tag zu dir nimmst.

Du hast die Pizza ja sogar selbst gemacht und nicht einfach eine TK in den Ofen geschmissen. Da brauchst du dir wirklich keine Gedanken machen.

Ist doch auch nix ungesundes drin und eine Pizza kann man ja auch gesund belegen.

Fette sind für den Körper auch überlebensnotwendig, ganz ohne geht es nicht. Wenn du auf deine Gesundheit achtest ist das gut, aber du solltest wirklich aufpassen, dass sich darauf nicht eine Essstörung entwickelt.

Du fühlst dich nur schlecht,wegen deinem Gewissen.Seit 6 Wochen mal wieder eine Pizza mit Vollkornteig,ist in Ordnung.Die ganze Zeit hast du dich gesund ernährt.Mit Gemüse,Obst usw.!Also lass sie dir schmecken!Denke einfach,dass es eine Belohnung ist für die Wochen,in denen du Gemüse etc.gegessen hast und das eisern durchgezogen hast!

LG

Also gegen ausgewogene Ernährung ist nichts einzuwenden, aber eine selbstgemachte Pizza spricht doch auch nicht dagegen?

Es ist kein Zucker im Teig, Vollkornteig ist auch noch gesund. Darauf Tomatensoße, Käse, vlt Schinken/Salami? Das klingt für mich jetzt nicht unausgewogen.

Von daher ist das doch keinesfalls "schlimm".

Manche essen jeden Tag Fertiggerichte und werden auch nicht gleich krank

Naja Käse,Salami und Schinken würde die Pizza wieder deutlich ungesünder machen

0
@Bryqo2001

Die Frage ist immer, was ist ungesund und was ausgewogen? Wenn ich mir eine Pizza vom Schnellieferservice kaufe, ist sie fettig, hat Zucker im Teig und ist oft überladen. Dazu Geschmacksverstärker etc...

Aber ein milder Schinken ist z.B. nicht ungesund, solange man nicht ne ganze Keule isst. Untersuchungen haben ergeben, dass rotes Fleisch scheinbar keine negativen Gesundheitsauwirkungen hat, zumindest lange nicht in dem Ausmaß wie angenommen (Artikel in der SZ), wobei man das bei Schweinefleisch teils kritisch sieht.

Auch Käse kann man essen, sollte halt aufgrund des Fettgehalts kein Kilo drauf sein.

Aber gesunde Ernährung bedeutet nicht, komplett auf tierische Produkte zu verzichten oder überall Fett zu vermeiden.

2
@ratsucher1912

Naja da sagt die Welt Gesundheits Organisation was anderes, stark verarbeitetes Fleisch ist ein Karzinogen nummer 1 (in der selben Gruppe wie Nikotin,Asbest etc...) also sollte man definitiv auf verarbeitete Fleisch waren verzichten. Und da allgemein Fleisch reich an ungesättigten Fettsäuren und Cholesterin ist und somit das Herzinfarkt Risiko erhöht sollte man am besten auch auf Fleisch verzichten. Das selbe geht für Käse oder allgemein Milch Produkte die einen hohen Anteil an Cholesterin,ungesättigten Fettsäuren,Transfetten,Dioxin,Hormone haben. Außerdem gibt es einen direkten Zusammenhang mit Prostatakrebs und Milch Produkten. Deswegen haben die Länder die am wenigsten Milch Produkte konsumieren auch die niedrigsten prostata und Brust Krebs raten.

https://academic.oup.com/jnci/article/90/12/876/960675

0
@Bryqo2001

Beim letzten Abschnitt gebe ich dir recht, ein Zusammenhang mit Prostata/Blutkrebs und Milch ist klar bestätigt.

Dass man komplett auf Fleisch verzichten sollte - da bin ich ganz anderer Meinung. Grundsätzlich gehört Fleisch für mich zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Weißes Fleisch ist z.B. nicht unbedingt fettreich oder stark cholesterinhaltig. Außerdem gibt es "gutes" und "schlechtes" Cholesterin. Du meinst wahrscheinlich auch gesättigte und nicht ungesättige Fettsäuren, ungesättigte Fettsäuren sind gesünder. Da hast du dich wohl verschrieben.

Wenn es um stark verarbeitetes Fleisch geht, Felisch aus Massentierhaltung, etc... bin ich aber wieder bei dir. Alleine wegen des Einsatzes von Antibiotika, da ist es sogar egal ob verarbeitet oder nicht.

Aber alles in Maßen sehe ich nicht als ungesund, ich spreche hier aber auch über neue Erkenntnisse zum Thema und nicht über allgemeine Empfehlungen der WHO

hier übrigens noch der Artikel zum Nachlesen wenn du Lust hast: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/fleisch-ungesund-1.4623733

0
@ratsucher1912

Wir wissen von der Academy of nutrition and dietetics das eine vollwertige rein pflanzliche Ernährung bedarfsdeckend ist und für jede Person geeignet ist (egal ob schwanger,Kind,Rentner,Sportler etc..) https://www.eatrightpro.org/-/media/eatrightpro-files/practice/position-and-practice-papers/position-papers/vegetarian-diet.pdf

also wir wissen schonmal das wir alle Nährstoffe die wir brauchen auch von Pflanzen problemlos bekommen können (außer b12 und Vitamin D3). Und die meisten Pflanzen haben sogar Krebs bekämpfende Stoffe wie Fiber,Antioxidantien,Phytinsäure etc...Und das alles ohne Nebenwirkungen. Wovon man bei tierischen Produkten nicht reden kann. Und selbst Hähnchen hat immer noch gesättigte Fettsäuren,Cholesterin,Transfette. Außerdem Ist Hühnchen am meisten mit Salmonellen befallen (sogar deutlich mehr als Eier). Und wusstest du das Hühnchen von allen Lebensmitteln den höchsten sodium anteil hat? Um das Gewicht zu erhöhen spritzen Leute eine extreme Menge an Salz in das Hühnchen Fleisch und wie wir wissen Erhöht ein hoher Salz Konsum die Blutdruck Werte was später zu einem Herzinfarkt führen könnte. Die Zeitschrift CONSUMER REPORTS fand heraus, dass einige Supermarkt Hühnchen derartig mit Salz vollgepumpt sind, dass sie pro Portion 840mg Natrium enthielten also die gesamte Natriummenge eines ganzen Tages in nur einer Hühnerbrust! Außerdem kann einer Konsum von Hähnchen die Wahrscheinlichkeit erhöhen an Bauchspeicheldrüsen,Darm und Prostatakrebs. Die European Prospective Investegation (EPIC) verfolgten 477,000 Menschen für 10 Jahre und fanden heraus das der Konsum von nur 50 Gramm! Hähnchen am Tag die Wahrscheinlichkeit an Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken um 72% erhöht! Das EPIC Team meinte das dies höchst wahrscheinlich mit dem Wachstums Hormonen zutun hat die Hühner zugefügt bekommen. https://nutritionfacts.org/topics/chicken/

Und ja ein geringer Konsum von Fleisch ist deutlich besser als ein hoher Konsum von Fleisch aber warum überhaupt Fleisch? Warum sich mit einem kleinen Hammer hauen wenn wir es gleich lassen können? Und so gesünder sind. Und Achso ja natürlich meine ich Gesättigte Fettsäuren! (:

0
@Bryqo2001

Schreibe aufm Handy deswegen sind manche Sätze bissl falsch aber ich denke du weißt was ich damit meine

1

1 -2x pro Woche ist schon ok finde ich

Es darf nur nicht zuviel werden ;-)

1 - 2 x pro Woche finde ich persönlich zu viel. Allerdings kommt es finde ich stark darauf an, was für eine Pizza das ist. Wenn man sie z.B. mit viel Gemüse oder etwas Tunfisch belegt, ist da absolut nichts ungesundes dran.

0

Was möchtest Du wissen?