Werde ich damit an Masse/Gewicht gewinnen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also die Kalorienmenge sollte auf jeden Fall ausreichen. Ich bin zwar kleiner als du, dafür aber über 20 kg schwerer (trainiere schon etwas länger), und bin auch in diesem Bereich und baue damit gut auf. Ich persönlich würde etwas weniger Fett zu mir nehmen und dafür die Kohlenhydrate und Proteine etwas hochschrauben, ansonsten sollte es aber klappen. Die einzige Sache, die ich kritisieren muss, ist das Kreatin in Kombination mit den Proteinen. Dies stellt eine sehr hohe Nierenbelastung dar, da die Endprodukte über diese abgebaut werden. Daher solltest du auf mindestens 3,5-4 l erhöhen, da es sonst zu schlimmen Schäden kommen könnte. Außerdem bringt dir Kreatin am Anfang nichts, da du sowieso sehr schnell Fortschritte machen wirst und das Kreatin bei ausreichender Ernährung einfach nur überflüssig ist.

Kreatin ist primär dafür da, deinen Muskel mit Energie zu versorgen. Solltest du in der Oberstufe Biologie wählen, wirst du das noch genauer lernen. Auf jeden Fall wird der Muskel bei guter Ernährung schon ausreichend mit Glykogen (insofern du ausreichend langkettige Kohlenhydrate mindestens eine Stunde vor dem Training gegessen hast) und Myoglobin (versorgt Muskeln mit Sauerstoff vom Blut) versorgt, welche beide ebenfalls Energie bereitstellen. Außerdem nimmst du ja auch über die Nahrung Kreatin auf (Rindfleisch, etc.) und der Körper baut seinerseits auch noch etwas auf. Daher halte ich eine Einnahme anfangs einfach für sinnlos und wird eigentlich auch nie wirklich nötig, bzw. wenn dann im höheren Bereich, wo das beides andere nicht mehr ausreicht. 

Ach ja, falls es dich interessiert. Sind alle diese Energielieferanten aufgebraucht, dann startet der Körper Gärungsprozesse und es bildet sich Säure (ich glaube Milchsäure, ist aber schon ein Stück her). Diese ist anscheinend partiell (ca. 20%) am Muskelkater mit schuld. 

Ach ja, eigentlich solltest du die 2 Kilogramm reine Muskeln relativ schnell haben. Wenn man einigen Aussagen glauben schenken darf, dann kann man im ersten Jahr bei optimaler Ernährung, sowie optimalen Training, ca. 8-10 kg reine Muskelmasse aufbauen. Das genetische Maximum kann nach etwa 4 Jahren erreicht werden, welches etwa 20 kg entspricht.

0

Danke vielen Dank du hast mir echt geholfen. :)

0
@Kreisverkehr007

Kein Problem, gerne doch. Jetzt musst du das aber noch ordentlich durchziehen, das ist eher der schwere Teil. Naja, ich denke, dass du das schon schaffen wirst. Vielleicht sieht man dich dann ja in 5 Jahren auf einer Wettkampfbühne; wer weiß. ;)

0

Aber schädlich is das Kreatin ja nicht und besonders teuer (10 Euro ---> 650g) auch nicht. Deswegen werde ich es trotzdem nehmen laut meinen Recherchen hat es keine negativen Auswirkungen und bringen tut es mir auch etwas obwohl ich ein Anfänger bin. Oder liege ich da im Unrecht?

0
@Kreisverkehr007

Also schädlich ist es bei ausreichend Wasserzufuhr nicht wirklich. Kreatin sorgt primär dafür, dass mehr Wasser eingespeichert wird, und du etwas mehr Kraft/Ausdauer bekommst. Das Wasser führt zu einer optischen Vergrößerung der Muskulatur, die aber nur solange anhält, wie du das Kreatin nimmst. Danach verschwindet das Wasser logischerweise wieder. Und du brauchst Kreatin am Anfang trotzdem nicht. Klar, es sind nur 10€, und schaden tut es auch nicht. Aber es bringt dir als Anfänger einfach nicht wirklich was. Ich habe mir am Anfang auch Kreatin gekauft und es dann einfach abgesetzt, da ich gemerkt habe, dass es mir trotz einer hohen Supplementation (10 g) nichts gebracht hat. Konzentriere dich darauf, dein Gewicht bei jeder Trainingseinheit zu steigern, achte dabei auf ordentlich Technik und gehe immer an dein Limit. Dann wirst du sehr schnell vorankommen. Damit kommst du sehr schnell voran und es macht keinen Unterschied, ob du Kreatin nimmst oder nicht, da der Körper anpassungsfähig genug ist, dass du dich ständig steigern kannst. Naja, am Ende bleibt es aber natürlich dir überlassen und ich bin mir sicher, dass du es trotz der Gegenargumente dennoch nehmen wirst. Daran ist auch nichts verwerflich. Du wirst aber irgendwann sehen, dass du nichts davon hast, und es dann auch irgendwann absetzen und erst wieder zu dir nehmen, wenn du es nicht mehr schaffst dich zu steigern. Das garantiere ich dir.

0

Wenn ich jetzt 2 Monate Kreatin nehmen würde und im nach dieser Zeit dann 4kg mehr wiege, inklusive Ernährung, Training und Kreatin. Wenn ich es dann wieder absetzen würde, würde ich dann wieder die 4kg verlieren und optisch auch wieder dünner werden oder behalte ich die 4kg da ich ja trainiere usw.?

0

Du behältst natürlich die aufgebaute Muskelmasse. Nur verlierst du eben Wasser, was dich optisch dünner macht. Also musst du dir da echt keine Sorge machen. Kraft, etc. wird auch fast komplett gleich bleiben.

1
@KayranGo

Ok vielen Dank, ich werde es weiter nehme, mal sehen wie es so ist. :)

0

Sieh es am Anfang erstmal so. Das Training wird dir in jedem Fall erstmal was bringen. Alles ist besser als gar kein Training.

Du musst dich am Anfang gar nicht so sehr auf die Ernährung konzentrieren. Ernähre dich ausgewogen und gesund. Gib Gas im Training, 3-4 Mal die Woche ein Ganzkörpertraining. Der Körper wird dir schon bescheid geben, wenn er zusätzliche Energie braucht.

Du musst erstmal eine gewisse Grundmuskulatur und Grundfitness aufbauen. Später gehst du die einzelnen Muskelgruppen gezielter an. Dann ist auch ein Shake nach dem Training völlig okay.

Am Anfang dauert es etwas, eh du zulegst. War bei mir auch so. Nach einigen Wochen war anscheinend so ein Gewöhnungseffekt da. Ich hab richtig Hunger gekriegt und dann sind 2 Kilo auch mal innerhalb von 2-3 Wochen drin.

Allerdings auch hier aufpassen. Körperfettanteil im Auge behalten. Hilft ja nix wenn von den 2 Kilo 1,8 Kilo Fett sind.

Muskeln sind schwerer als Fett, also wirst du aufjedenfall zunehmen.

Wie lang es dauert kann man nicht so genau sagen weil es bei jedem anders ist, aber nach einem Monat wirst du schon etwas sehen.

Würde nur irgendwann die Fett Zufuhr reduzieren.

Restliche Kilos runter, aber wie?

Hallo liebe Community,

vor 2 Jahre habe ich angefangen abzunehmen. Ich habe täglich nur 500 Kcal gegessen und dachte so nehme ich schnell ab. Passierte auch und ich nahm in einem Monat 10Kilo ab. Ich wog 56 kg. Doch als der Sommer zu Ende war und die Weihnachtszeit kam, habe ich den Jojo- Effekt bekommen. Naja selber Schuld. Ich habe verstanden, dass es so nicht geht, also habe ich letztes Jahr angefangen zu joggen und mich gesund und ausgewogen ernährt. Habe wieder 10 Kilo abgenommen, aber in 2 Monaten, da ich sehr diszipiniert war mit joggen. Natürlich gönne ich mir ab und zu auch etwas. Als der Winter kam, habe ich angefangen ein Workout auf Youtube zu machen. Jetzt wiege ich zwischen 59-61kg bei einer Größe von 170cm. Würde gerne auf 55Kg kommen, aber das Gewicht verringert sich einfach nicht. Das Workout mache ich 5-6 mal in der Woche. Und bitte sagt mir nicht, dass es zu wenig ist. Ich weiß wie ich aussehen und kenne meinen Körper am besten und ich bin keinesfalls zu dünn. Habt ihr vllt. Tipps? Und könnt ihr mir vllt. sagen warum mein Gewicht so hin und her schwankt.

Ich freue mich über jede Antwort und danke euch jetzt schonmal.

Liebe Grüße:)

...zur Frage

Crosstrainer dünne Beine?

Hey,
Ich trainiere seit ein paar Wochen fast täglich eine halbe Stunde auf dem Crosstrainer. Das ist das einzige, wo ich wirklich ins schwitzen komme. (Bin zurzeit eine Diät am machen) ich laufe immer nur auf Stufe 1 aber schon ziemlich schnell. Nun zu meiner Frage: da ich ja nur auf Stufe 1 laufe gewinnen meine Beine doch nicht an Masse, oder doch ? Möchte lediglich ein wenig fett an den Beinen verlieren und keine trainierten dicken Beine haben. Habe vor langfristig zu machen.

Hoffe mir kann jemand helfen :)

Lg

...zur Frage

Gewichtszunahme normal?

Hallo Community.

Kurze infos vorweg: Ich bin männlich, 19 Jahre alt, 172 groß, und wog bis jetzt immer ca. 62-64kg.

Ich nehme seit ca. 2 Wochen Kreatin. Dazu kommt, dass ich täglich verschiedene Muskelgruppen trainiere und alle zwei Tage Joggen gehe.

Ich bin ein Mensch der relativ schnell zu nimmt, also eher ein "Softgainer".

Ich ernähre mich relativ diszipliniert und konnte somit mein Gewicht seit ca. 1 Jahr halten.

Seit dem ich Kreatin nehme, habe ich einfach mal ca. 5kg zugenommen. Jetzt bin ich etwas verwirrt. Natürlich weiß ich, das Kreatin zu einer Gewichtszunahme führt. Diese sollte sich aber laut meinen Infos auf max. 2kg belaufen.

Hab vorher nie gejoggt, und mich in letzter Zeit soagar noch gesünder (mehr Vollkornprodukte, weniger Fett) ernährt und nehme plötzlich so viel zu? Was könnte es sein?

Wie gesagt, bevor ich Sport gemacht habe konnte ich mein Gewicht eigentlich immer halten, sogar bei einer schlechteren Ernährung.

Bei meinem jetzigen Gewicht (also +5kg) handelt es sich nicht um eine Schwankung, das ist nämlich seit ca. 4 Tagen stagniert.

Wovon könnte das kommen? Sollte ich das Kreatin absetzten? (Ich meine, solang es nur Wasser ist, was mein Gewicht erhöht ist es mir völlig egal, aber das kann ich bei mir selber iwie nicht differenzieren, "was" ich nun zugenommen habe.

Danke im Voraus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?