Werde ich bei meinem Nebenjob ausgebeutet?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du als geringfügig beschäftigter eingestellt bist in Deutschland bis 450 Euro und Österreich 414 € musst du keine Steuern zahlen (zumindest in Österreich)
Bis 1000€ ca. Musst du schon Steuer zahlen.

Ich weiß aber nicht als was du eingestellt bist. Das müsste im vertrag Stehen (die Anzahl der Stunden ist dabei egal)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast also einen Teilzeitjob und kommst auf 1.008,- € bruto im Monat (24 x 4 x 10,50 €).

Davon sind selbstverständlich Beiträge zur

  • Kranken- (7,3% zzgl. Zusatzbeitrag),
  • Pflege- (1,175% zzgl. ggf. Zuschlag für Kinderlose),
  • Arbeitslosen (1,5%) und
  • Rentenversicherung (9,35%) zu zahlen.

Auch einen Lohnsteuerabzug (2,75 € bei Klasse I) gibt es (ggf. Kirchensteuer, wenn du entsprechendes Sektenmitglied bist).

Mit Kirchensteuer 9%, 1,1% Zusatzbeitrag zur GKV und Kinderlosenzuschlag in der Pflegeversicherung komme ich auf 796,60 € Netto, wären 8,30 € Netto pro Stunde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lavendelelf
12.07.2016, 12:34

Perfekte Antwort eines Diamanten. 

0

Wenn du 24h die Woche arbeitest verdienst du fast 1000€ im MOnat. Natürlich muss man da Sozialabgaben leisten, Krankenkasse und Rentenversicherung.

Ohne es genau nachgerechnte zu haben sind 30 % Abzug vom Brutto mehr als normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das ein Minijob also auf 450 euro basis ist musst du keine Steuern zahlen. Die Sozialversicherungsabgaben bezahlt der Arbeitgeber in form einer pauschale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
12.07.2016, 12:00

24 Stunden die Woche sind 96 im Monat.

Selbst bei Mindeslohn wäre das kein Minijiob mehr!

Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil.

3
Kommentar von maggylein
12.07.2016, 13:10

steht ja nicht dass er diese jede woche macht...

0

hat er dich denn überhaupt eingeschrieben/angemeldet? wenn du nicht angemeldet bist, müsstest du keine steuern zahlen, dann würdest du dort allerdings illegal arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den 24 Stunden bist du weit über Minijob-Niveau, das heißt, so viel darfst du gar nicht verdienen. Deshalb wäre das ein verbotener Mini-Stundenlohn von 4,69 €, das weiß er und betrügt deshalb dich und das Finanzamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
12.07.2016, 12:01

Wat?

Der Fragesteller kriegt 10,50 € Brutto die Stunde? Was ist daran verwerflich?

Gut, für 10,50 € die Stunde würde ich morgens nicht aufstehen, aber was ist daran denn illegal?

1

Abzüge sind Steuern und Sozialbgaben,  die Steuern kannst du dir aber am Jahresende mit dem Lohnsteuer-Jahresausgleich komplett wiederholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
12.07.2016, 12:00

Du meinst die Einkommensteuererklärung.

0

Was möchtest Du wissen?