Werde gezwungen eine islamische Schule zu besuchen - was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ihr lebt in Deutschland. Dann gelten für euch die deutschen Gesetze, nicht die saudiarabischen oder iranischen. 

Ab 14 Jahren bist du religionsmündig. Du kannst dich vom Religionsunterricht abmelden. Genauso kannst DU SELBST entscheiden, ob du in eine islamische Schule gehst. Mach das deinen Eltern klar.

 Es geht nicht, dass deine Eltern in Deutschland aufgenommen wurden, davon profitieren, aber die Regeln eines islamischen Staates in Deutschland einführen wollen. In Deutschland wird eben die Überzeugung eines jungen Menschen mehr respektiert als In islamischen Ländern, wo man z. T. nicht einmal aus dem Islam austreten kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JoeKaza 27.04.2016, 14:22

Da stimm ich dir überein, das habe ich denen auch gesagt

0

Ich musste da ab sechs Jahren mit meinem Bruder hin. Hab als Kleines Kind auch geweint, weil ich das nicht wollte. Ich bekam dafür immer etwas Geld von meinen Eltern, die es mir angenehmer machen wollten. Damit kaufte ich mir immer wenn ich da war eine Packung Kekse...

Naja also Rückblickend war das von denen natürlich eine richtige Entscheidung. Hab dort Kuran lesen usw gelernt. Wenn/falls ich mal Kinder haben sollte, will ich sie auch dahin schicken. Das tun die meisten praktizierenden muslimischen Eltern. Zur Schule zu gehen will man ja als Teenager auch nicht, da wird man dann sozusagen auch "gezwungen".

Wenns eine gute Islamschule ist, wirst du denke ich mal auch im nachhinein es richtig finden, spätestens dann, wenn du merkst, wie viel du dort gelernt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
muschmuschiii 26.04.2016, 21:19

Bin neugierig: Was hast du denn dort gelernt außer "den Kuran lesen"? Wie lange besucht man als Kind so eine Schule? Wie viele Stunden pro Woche? Wie steht das im Einklang mit der Schulpflicht in Deutschland?

1
furkansel 26.04.2016, 22:58
@muschmuschiii

Arabische Schrift lesen, Suren auswendig lernen, um diese anschließend im Gebet rezitieren zu können, die 5 Säulen, und ganz allgemein Wissen in den verschiedensten Bereichen.

Wie lange man diese besucht ist unterschiedlich. Bei der arabischen Islamschule von einem Freund gab es richtige Leistungsklassen, die man durchlaufen muss, ehe man diese Schule sozusagen beendet. Bei den zwei wo ich war, gab es das nicht. Da geht man halt hin bis man auch die gewöhnliche Schule beendet. Ich ging von meinem 6. bis letzes Jahr dahin (bin jetzt 19). Bei anderen dort ist es ähnlich. Viele gehen an die Uni auch in andere Städte und für die gibt es spezielle Treffen. Die sind weniger verbindlich und nicht wie eine Unterrichtsstunde sondern eher ein Zusammenkommen konzipiert. Diese lassen sich besser mit Studium/Ausbildung konzipieren. (wie gesagt bei uns ist das so, anders wird es wahrscheinlich anders gehandhabt).

Islamschule und normale Schule behindern sich in keinster Weise gegenseitig. Wäre doch dumm, wenns in der Woche um 12 Uhr Mittag anfängt. Da sind die Kinder ja alle in der Schule. Bei meiner ersten Islamschule fand es Samstags und Sonntags 12-15 Uhr (inklusive 30 min Pause) statt. Und bei der zweiten haben sich die Termine ab und zu im Laufe der Jahre geändert. Manchmal am Wochenende, manchmal in der Woche. Aber in der Woche fanden die Kurse natürlich immer Nachmittags (i.d.R. um 17 Uhr) statt, diese auch zwei Mal pro Woche.

1
JoeKaza 27.04.2016, 01:14

Seit dem ich ungefähr 5 Jahre alt war, habe ich die Islamschule besucht. Jeden Samstag und Sonntag von ungefähr 10:00 Uhr bis 15:00. Ich finde die Grundlagen braucht man nur zu kennen. Ich kann alhamdulillah arabisch fließend lesen und schreiben. Quran lernen kann man auch alleine. In der Schule wird viel "Propaganda" erzählt, worauf ich echt kein Bock hab! Tu das nicht, tu dies nicht, befreunde dich nicht mit solchen Leuten, blablabla...

0
JoeKaza 27.04.2016, 01:16

Ich hab außerdem wenig Zeit für Privatleben, Schule und Freunde. Ich kann nicht mal richtig ausschlafen. Ich muss davor 1 - 2Std. schon los, damit ich rechtzeitig ankomme

0
furkansel 27.04.2016, 22:05
@JoeKaza

Gern geschehen muschmuschii.

JoeKaza, gibt es denn keine in deiner Nähe? 1-2 Std. für den Hinweg o.O ?

Was genau meinst du mit Propaganda?

Naja wenn sie sagen was man tun soll und was nicht, was ist denn daran verkehrt?

Ja, lernen kann man auch alleine, aber letztendlich nimmt man sich es doch oft vor, und macht es dann doch nicht. Das gilt im übrigen nicht nur für Kuran lernen, sondern für alles, wozu man sich selbst durchringen muss.

0
furkansel 27.04.2016, 22:07
@furkansel

Hab gerade gelesen dass du in Berlin wohnst, ich auch. Man kann innerhalb von 1-2 Stunden mit dem ÖPNV von einem Ende zum anderen Ende der Stadt fahren. Musst du eben das tun?

0

ich wünschte ich würde auch eine islamische schule besuchen wo gibt es den diese schulen ? 

wenn du nicht willst musst du mit deinen eltern sprechen das du in eine normale schule besuchen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JoeKaza 27.04.2016, 01:17

In Berlin vor allem in Neukölln, türkische/arabische Moscheen, frag dort die Imams oder jmd. der sich dort auskennt.

1

In Paar Jahren wirst du dankbar dafür sein das deine Eltern dich zwingen hin zugehen ! (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JoeKaza 27.04.2016, 01:19

Ich bin dankbar, dass sich mich arabisch gelehrt haben, um den Quran zu lernen. Jetzt kann ich doch arabisch fließend lesen und schreiben, da brauch ich doch keine Schule mehr

0

Wenn du die Geschichte und so dir liest / anhörst ist es ziemlich spannend und interessant ich empfehle dir dich wenn es auch nur ein bisschen ist dich damit zu beschäftigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?