Wird der Strom wieder billiger?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Strom wird mit Sicherheit kontinuirlich teurer, da der unverzichtbarste und universellste Energieträger.
Nahezu ~ 45% des Preises sind in D Steuern, Gebühren bzw. Abgaben.
Eine sichere Einnahmequelle für den Staat.
In GB sind dies nur ~ 0,9%!

20,26 Cent/kWh Arbeitspreis sind für Haushaltsstrom doch durchaus günstig.

Eine Option zum Wechseln sollte man sich jedoch stets offenhalten, wobei die jeweilige, vertragliche Bindfrist zu beachten ist.

EnergieAndi 02.01.2016, 14:20

Deine Angaben sind leider unzutreffend

Strom kostet im Einkauf aktuell ca. 3,5 - 4 ct/kWh, 2011 waren es noch 6 ct, und 2008 gar noch ca. 10 ct/kWh

Aufschläge von 45% ergäben aber einen Endpreis von knapp 6 ct (3,5 + 45%) - Das wäre ein Traumpreis, und entspreicht nicht der Realität.

Der Staat erhält seit Jahren unverändert 2,05 ct/kWh an Stromsteuer zzgl 19% MWSt.

Was den Endpreis in die Höhe treibt sind die Netzkosten, und da verdienen nur die Netzbetreiber

0

Ich finde es schon eigenartig.

Viele möchten mehr Geld aus einem Arbeitsverhältnis mit nach Hause nehmen und erwarten im Gegenzug, dass das sich negativ oder gar nicht auf die Preise von Produkten und Dienstleistungen auswirkt.

Mir muss das mal jemand erklären, wie das funktionieren soll.

Günter

Seit Jahren wird der Strom immer billiger!

Die Aussage von Simko ist daher nicht ganz richtig. Was steigt und den Endpreis in die Höhe treibt sind die Netzkosten, und die staatlich/en genehmigten Abgaben und Umlagen, wie z.B. die EEG-umlage.

Jeder der sich sich eine PV-Anlage aufs Dach setzt, erhält für den zu viel produzierten und ins Netz eingespeisten Strom aktuell ca. 12 ct. - Alte Verträge sogar bis zu 50 ct/kWh - Da der Strom im Handel dem Grundversorger aber nur nur ca. 4 ct einbringt, macht der einen Verlust den wir alle über die EEG bezahlen. - Politisch so gewollt. :-(

Der Ausbau der Netze, kostet Milliarden, insbesondere dadurch das sich Bayern gegen einen preiswerteren Ausbau erfolgreich gewehrt hat (unterirdische Leitungen in der Qualität einer Erprobungsstufe statt bewährter Strommasten) müssen wir alle 8.000.000.000 Eur mehr aufbringen. Auch die Anpassung der Netze im Osten, an die Länge und Qualität im Westen kostet noch einige Milliarden! - Bezahlen müssen wir das über die Netzkosten. Der Staat verdient da gar nichts dran!

Wenn Du weißt, das der Strom nur 3,5 - 4 ct kostet (www.eex.de), Du aber 20,26 ct bezahlst, sind das nicht nur die 45 % Aufschlag, von denen Simo redet!!! - sonst kämen wir auf nur 5,8 ct/kWh - Das wäre ein Traum.

Ich vermute mal, das Du auch noch eine ordentliche Grundgebühr bezahlst, und nicht nur 20,26 ct/kWh. Denn bei einem solchen Preis, würde jedes EVU (EnergieVersorgungsUnternehmen) ein dickes Minus machen. Seit 01.01.16 haben wir alleine an Umlagen/Abgaben und Steuern eine Last von ca. 18,5 ct/kWh (Westdeutschland) - 23 ct/kWh (Ostdeutschland) zu tragen! Dazu kommt dann ca. 3,5 Stromeinkaufspreis und Gewinn/Kosten des EVU im Bereich von 10/tel-cent.

Wenn Du also ohne Grundgebühr, nur 20,26 ct/kWh zahlen würdest, hoffe ich das Du nicht auf eine der versteckten Preisfallen der Portale reingefallen bist. Denn an dem Preis, fährt jedes EVU "unter Wasser".

Simko 03.01.2016, 06:43

Für den Endkunden ist doch nur interessant, wieviel % vom bezahlten Arbeitspreis er tatsächlich energetisch nutzen kann.
Wie sich der nicht nutzbare Anteil aufteilt, kann jeder seiner Abrechnung entnehmen.
Die Engländer scheinen zaubern zu können, wenn sie das für 0,9% erledigen können.

0

Solange lausige Methoden zur Stromerzeugung subventioniert werden, werden die Abgaben auf den Strompreis hoch bleiben. Mit Einstellung der KKWs und der Kohlekraftwerke wird das noch dramatisch schlimmer. Wir werden den Strom am Tage verschenken oder draufzahlen, nachts teuer wieder einkaufen.

Unsere Nachbarn freuen sich und verkaufen uns den Atomstrom, der dann hier noch dramatischer mit Abgaben belegt wird. Heuchlerisch fordern dann unsere Politiker, die KKW in den angrenzenden Ländern wegen der Gefahr für Deutschland auch abzuschalten. Wenn die Gefahr so extrem groß ist, warum gibt es keine Drohung an die Nachbarn, diese KKW in deutschem Interesse mit militärischer Gewalt abzuschalten? Das scheint aber dann doch nicht so wichtig zu sein wie die Verteidigung der Freiheit Deutschlands am Hindukusch.


Strom wird generell teurer werden , wird derzeit ja auch bei den Nachrichten gesagt , in Zeitungen publiziert und im Fernsehen kundgetan

Solltest Du je Nachrichten im Radio oder im Fernsehen verfolgen, oder irgendeine Zeitung lesen, dann solltest und müsstest Du eigentlich wissen, dass alle Stromanbieter ihre Preise erhöhen.... (Zur Info: Auch alle Krankenkassen!)

Der Strom wird noch teurer!

20,26 cent pro KWH .Bei welchen ANbieter bekommst du denn den Preis.Aber sage jetzt nicht CARE Energy .Heut zu tage kann man doch nur noch mit dem Neukundenbonus richtig sparen ansonsten lohnt es sich nicht.

hundeliebhaber5 29.12.2015, 13:36

Ich bin bei fuxx Energie. Als ich den Vertrag abgeschlossen habe, was der Strom noch so billig. Ich habe keinerlei Bonus. Ich zahle nur Grundgebühr + 20,26 Cent ( kWh )

0
12132nibe 29.12.2015, 14:00
@hundeliebhaber5

Na gut wenn du keinen Bonus bekommst kann das sein.Ich verbrauche im Jahr ca.1200 Kwh bin bei ESWE mit 26,72 cent und Grungebühr 95,40 Euro bekomme noch am Ende einen Bonus von 150 euro auf die Rechnung also bezahle ich rechnerisch 14,22 cent pro Kwh wenn der Bonus abgezogen ist.Das nenne ich mal billig.Das mache ich schon 7 Jahre so.Da kann der Anbieter ja nur verlust machen.

0

Was möchtest Du wissen?