Werbungskosten gelten machen als für Später?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein das geht nicht im voraus, sondern nur im jeweiligen Steuerjahr. Brille könnte zu außerordentlichen Belastungen gehören, aber da mußt du insgesamt mehr als 3% deines zu versteuernden Einkommens erreichen, um da etwas absetzen zu können.

Und du bist in jedem Fall steuerpflichtig, sofern du der Einkommens- oder Lohnsteuer veranlagt bist und kannst bestimmte Dinge von der Steuer absetzen. Wenn du vom Finanzamt etwas erstattet bekommst, wird das niemals mehr sein, als du eingezahlt hast.

Befasse dich vielleicht mal ein bißchen mit Lohn- und Einkommensteuer, denn das ist die Realität. Hab gerade das dringende Gefühl, ihr Studenden "studiert an der Realität vorbei". Solltet ihr nicht superklug sein und das alles wissen???

;)

Studenten sind mega faul..und Fragen lieber bei GuteFrage.net in der Hoffnung das jemand die Antwort schnellstmöglich gibt...Nach dem Motto: " Der Weg des geringsten Wiederstandes"...und ich hab mich informiert...man kann sie sich vormerken lassen..damit die im späteren Berufsleben verrechnet werden...hab ich sogar von einer Befreundeten Steuerberaterin gezwitschert bekommen

0
@User17384

Studenten sind offenbar auch nicht in der Lage korrektes Deutsch zu schreiben... Deine befreundete Steuerberaterin scheint wohl auch in der Hoffnung zu leben, dass ihr irgendjemand die richtige Antwort auf ihre Vermutung gibt... Es ist eben nicht möglich sich die Geräte "vormerken" zu lassen...

1

Erstausbildung? Bachelor? Master?

Das macht schon mal einen Unterschied und erleichtert das Antworten.

erstmal den Bachelor.. also ist ja dann die erstausbildung

0
@User17384

Wenn es ein Erststudium ist, sind die Aufwendungen als Sonderausgaben nach § 10 Nr. 7 EStG zu qualifizieren. Bringt dir aber nichts, weil du eh keine Steuern gezahlt hast und dein GdE durch Sonderausgaben nicht negativ werden kann.

Beim Masterstudium hättest du verlustvortragsfähige Werbungskosten.

0

Was möchtest Du wissen?