Werbung und Anzeige

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt hier keinen Gesetzesverstoß, vergleichende Werbung ist nach der Umsetzung einer EU-Richtlinie bereits seit etlichen Jahren in Deutschland nicht mehr verboten, daher kannst Du auch keine Anzeige erstatten...

Gilt es nicht zu dem Punkt unlauterer Wettbewerb, dass McDonalds schlecht gemacht wird indem im Spot dargestellt wird, dass sie den Burger von Burger King favorisiert und bevorzugt?

0
@ForeverAce

Nein, genau das ist ja der Sinn vergleichender Werbung und seit etlichen Jahren erlaubt. Es ist der Sinn vergleichender Werbung, einen Konkurrenten schlecht zu machen...

0
@ForeverAce

Das ändert nicht daran, dass sowohl das Eine als auch das Andere erlaubt ist. Solange keine falschen Tatsachenbehauptungen in Form einer Straftat vorliegen, ist alles erlaubt...

1

Ob das wiklich als "Konkurrenz" bezeichnet werden kann ist fraglich, ist doch super wenn man sich gegenseitig etwas angeht. Das gibt klasse PR und kommt bei den bisherigen Fans immer gut an.

Seit 2000 in Deutschland erlaubt und es ist die Frage, wer im Falle von McDonalds/Burgerking damit angefangen hat:

http://berufung-selbststaendig.de/2011/12/04/witziger-seitenhieb-von-mc-donalds-gegen-burgerking/

Unternehmen, welche vergleichende Werbekampagnen durchgeführt haben:

  • McDonalds vs. Burger King
  • Pepsi vs. Coca-Cola, siehe auch „Cola-Krieg“
  • Deutsche Telekom vs. Tele2
  • Saturn vs. Media Markt (beide Marken gehören der Media-Saturn-Holding)
  • Praktiker vs. Obi
  • Apple vs. Microsoft und Intel
  • O2 vs. Deutsche Telekom und Vodafone
  • der österreichische Mobilfunkanbieter Telering vs. Mitbewerber (Telekom Austria, One, T-Mobile...)
  • Amazon vs. Apple
  • Audi vs. Mercedes

Wenn man jetzt mit dem Werbespot aus 2011 und dem Argument an kommt, könnte ich genauso gut das Beispiel vor ein paar Jahren nehmen, in dem Ronald McDonald in einem Werbespot von Burger King zu BK geht.

0

Soweit ich weiss, ist vergleichende Werbung erlaubt. Man darf das Konkurenzprodukt nur nicht schlecht machen.

Gilt es nicht zu dem Punkt, dass McDonalds schlecht gemacht wird indem im Spot dargestellt wird, dass sie den Burger von Burger King favorisiert und bevorzugt?

0
@MosqitoKiller

Natürlich darf man sein eigenes Produkt hervorheben. Man darf eben nur nicht schlecht von einem anderen reden!

0

Was möchtest Du wissen?